FUT Champions Cup: Aus für Schwartmann in Runde vier

Am Freitag (22.2.) fand der vierte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series statt. Austragungsort für das Live-Event, an dem die besten 64 Spieler der Welt teilnahmen, war erstmals eine Metropole in den Vereinigten Staaten: Atlanta im US-Bundesstaat Georgia statt. Tim "Tim Latka" Schwartmann trat an für Königsblau.

Bei der Qualifikation für den vierten FUT Champions Cup der laufenden Saison waren es einmal mehr die deutschen FIFA-Profis, die von sich reden machten. Allen voran Tim „Tim Latka“ Schwartmann. Der 20-jährige Schalker setzte sich erfolgreich gegen die internationale Konkurrenz durch und sicherte Königsblau so die Teilnahme an dem Wettbewerb.

Das Turnier begann mit zwei Niederlagen für Schwartmann. Der Knappe verlor sein Auftaktspiel gegen Mossad „MSdossary“ Aldossary von Rogue und blieb auch in der folgenden Begegnung mit Ivan Anguiano „Tigre“ Leal ohne zählbaren Erfolg. In Runde drei wurde Schwartmann erstmals für seine Anstrengungen belohnt: Die Partie gegen „N8 JAz“ endete mit einem souveränen Sieg für den Schalker. Auch in der anschließenden Begegnung mit Bayer 04 Leverkusens Fabian „Dubzje“ De Cae bestimmte der 20-Jährige über weite Strecken das Geschehen auf dem Spielfeld – und ging folgerichtig mit 1:0 in Führung. De Cae gelang es, die Partie zu drehen. Der Leverkusener siegte schlussendlich mit 4:2. Die dritte Niederlage im Wettbewerb bedeutete das Aus für Schwartmann. Damit stand auch fest: Das ersehnte Rückspiel gegen Pedro Henrique „Resende“ Soares aus dem Esport-Team von Mesut Özil konnte nicht in Atlanta, Georgia stattfinden. Der Brasilianer schied eine Runde später gegen seinen Landsmann „Felipe Abd“ aus.

Der nächste internationale Wettbewerb mit königsblauer Beteiligung steht bereits vor der Tür: Im April findet der sechste FUT Champions Cup der laufenden Saison statt. Neben Schwartmann qualifizierte sich auch Teamkollege Philipp „Eisvogel“ Schermer.

Das könnte dich auch interessieren

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 Esports FIFA Team

VBL Playoffs: Juli spielt um den Einzug ins Grand Final

Am Wochenende ist es soweit: 128 Qualifikanten spielen in den Playoffs der Virtual Bundesliga um die 16 verbleibenden Plätze im Grand Final. Dort geht es dann Anfang Juni um den Titel des deutschen Einzelmeisters in FIFA 21. Unser FIFA-Profi Juli (links im Bild) startet mit ambitionierten Zielen in die Playoffs.

S04 Esports FIFA Team

Versöhnlicher Saisonabschluss in der VBL Club Championship

Eine insgesamt durchschnittliche Saison endete für unsere FIFA-Profis mit einem Erfolgserlebnis. Gegen den VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FC Köln holten die Königsblauen 9 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit in der Nord-West-Division damit mit 82 Zählern auf Platz 11.

FIFAe Club World Cup Top 4-

FIFAe Club World Cup: So schaffte es S04 Esports unter die Top 4 Europas

Bei der offiziellen Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21 stießen unsere FIFA-Profis Joe und Juli sensationell bis ins Halbfinale vor. Erst gegen den späteren Champion mkers aus Italien musste sich S04 Esports geschlagen geben. Wir lassen den riesigen Erfolg der Königsblauen noch einmal Revue passieren und blicken zurück auf ein Turnier, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war.