League of Legends

Mitreißende Spielszenen und frenetische Kommentatoren, ausverkaufte Stadien und leidenschaftliche Fans, die ihr Team mit Begeisterung unterstützen – League of Legends ist eine eigene Welt, die fernab des Fußballs existiert. Doch so wie der Fußball, begeistert auch „LoL“ ein Millionenpublikum rund um den Globus. In der European League of Legends Championship Series, der höchsten europäischen Spielklasse, misst sich das Team des S04 Esports mit den besten Akteuren Europas.

League of Legends

League of Legends ist ein wettbewerbsorientiertes Strategiespiel. Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern treten in sportlicher Konkurrenz gegeneinander an. Regelmäßige Änderungen und Aktualisierungen verlangen ein hohes Maß an Flexibilität von den Esport-Profis. Entscheidend sind neben der passenden Taktik vor allem Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination und Antizipation. League of Legends wird entwickelt von Spielehersteller Riot Games. Der Titel fasziniert weltweit über 100 Millionen Spieler im Monat. Seit 2017 haben sich die Zuschauerzahlen verdreifacht. Ein deutliches Ausrufungszeichen für die stetig wachsende Popularität, die League of Legends auch in Zukunft genießen wird.

Nur zwei Jahre nach ihrem Einstieg in den Esport haben die Knappen in der höchsten europäischen Spielklasse von sich Reden gemacht und im Finale der European League of Legends Championship Series 2018 einen beeindruckenden Kampf geliefert. Eine bemerkenswerte Leistung der Königsblauen, die schlussendlich nicht zum Sieg reichte, den Knappen aber weltweit Sympathien und Anerkennung einbrachte – auch über die Grenzen des Esports hinaus. Rund 12.000 Zuschauern sahen das Finale der Playoffs im Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid, etwa eine halbe Million Menschen verfolgten die Begegnung live im Stream.

Mit der daran anschließenden Saison wandelte Riot Games die Liga zum Franchise und gab dem League of Legends-Wettbewerb damit eine neue Identität: Zehn Teams bildeten fortan die League of Legends European Championship (LEC). Darunter auch die Königsblauen, die sich nicht nur mit einer überaus erfolgreichen Spielserie sowie einer umfangreichen Bewerbung empfohlen haben: Auch der nachhaltige Einsatz der Knappen, die sich unermüdlich im Esport engagieren, fand großen Zuspruch.

In der LEC-Saison 2020 machte das League of Legends-Team der Königsblauen erneut positiv auf sich aufmerksam – und zwar mit der größten Aufholjagd in der Geschichte der LEC. Mit dem in den sozialen Netzwerken viral gegangenen #S04MiracleRun schafften die Blau-Weißen etwas Unglaubliches. Obwohl die Schalker in der Regular Season der LEC nur eines der ersten elf Matches gewannen, erreichten sie dank einer darauf folgenden Siegesserie noch die Playoffs und qualifizierten sich beinahe erstmals für die Weltmeisterschaften in China. „Auch wenn wir knapp an der WM-Qualifikation vorbeigeschrammt sind: Wir haben wir mit dem ‚MiracleRun‘ etwas geschafft, was es so in der LEC vorher noch nicht gab und wahrscheinlich auch nicht so schnell wieder geben wird“, sagte Schalkes Chief Gaming Officer Tim Reichert: „Unser Team hat die Herzen der Fans erreicht. Das zeigt auch ein noch nie dagewesenes Wachstum auf unseren Social Media Kanälen.“

League of Legends European Championship

In der LEC treffen die zehn besten Teams Europas aufeinander. Die Saison beginnt mit dem sogenannten Spring Split. Der Austragungsmodus ist vergleichbar mit dem der Fußball-Bundesliga: An wöchentlichen Spieltagen begegnen sich die Teams in einem Hin- und Rückspiel. Nach der regulären Spielzeit ziehen die sechs besten Mannschaften in die Play-offs ein. Der Sieger qualifiziert sich für die „Worlds“, die jährlich stattfindende Weltmeisterschaft. Im Jahr 2017 wurde diese beispielweise im Beijing National Stadium vor rund 80.000 Zuschauern ausgetragen. Über 60 Millionen Menschen verfolgten das bedeutende Live-Event im Stream. Im Juni beginnt der Summer Split, der bis August andauert und bei dem keine Play-offs gespielt werden. Der Sieger des Summer Splits qualifiziert sich ebenfalls für die WM.

Wo werden die Begegnungen übertragen?

Die League of Legends Euorpean Championship wird in den Berliner Studios von Riot Games ausgetragen. Zuschauer vor Ort feuern die Teams lautstark an. Die Streaming-Plattform Twitch überträgt die Partien live im Internet. Den Begegnungen von Königsblau folgen wöchentlich im Durchschnitt etwa 250.000 Menschen aus ganz Europa. Mit Stolz vertritt das Team des FC Schalke 04 Esports das Blau-Weiß des Traditionsvereins aus dem Herzen des Ruhrgebiets.