LEC: Königsblau verpasst Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019

In den Berliner Studios von Spielehersteller Riot Games wurde am Samstag (14.9.) das Halbfinale der LEC 2019 Regional Qualifiers zwischen Königsblau und Splyce ausgetragen. Mit einer beachtlichen Leistung in der League of Legends-Saison 2019 hatte sich die Mannschaft des S04 Esports erfolgreich für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Königsblau traf im Halbfinale der LEC 2019 Regional Qualifiers auf die US-amerikanische Esport-Organisation Splyce. Die Zuschauer in Berlin – darunter zahlreiche Anhänger von Königsblau – sahen einen offenen Schlagabtausch zweier Mannschaften, die dasselbe Ziel vor Augen hatten: die Qualifikation für die League of Legends-Weltmeisterschaft 2019. Zur Enttäuschung der Knappen entschieden jedoch die US-Amerikaner die erste Partie des Abends für sich. Die Schalker um Mid Lane-Spieler Felix „Abbedagge“ Braun ließen sich von dem Rückschlag jedoch nicht entmutigen und drängten auf den Ausgleich. Splyce hielt dagegen und gewann auch die zweite Spielrunde.

Schalke ließ nichts unversucht, um doch noch die Wende herbeizuführen. Die Knappen agierten weiter hoch konzentriert, sahen sich jedoch gezwungen, Risiken einzugehen: Nachdem die Königsblauen sich erfolgreich gegen den „Baron“ durchsetzten, nutzte Splyce die Gunst der Stunde, um die angeschlagenen Schalker zu überwältigen. Nach einer halben Stunde entschied die US-amerikanische Esport-Organisation auch die dritte Begegnung des Abends für sich. Damit verloren die Königsblauen das Halbfinale der LEC 2019 Regional Qualifiers gegen Splyce (0:3) und verpassten die Qualifikation für die League of Legends-Weltmeisterschaft 2019.

Die Enttäuschung war den Knappen ins Gesicht geschrieben: „Man kann es in den Gesichtern unserer Spieler sehen,“ erklärte Tim Reichert, Chief Gaming Officer des FC Schalke 04 Esports, kurz nach dem „Abpfiff“. „Verständlich, dass in so einem Moment vor allem die Enttäuschung überwiegt. Doch wir werden uns von einer Niederlage nicht entmutigen lassen. Jeder Rückschlag auf unserem Weg hat uns stärker zurückkommen lassen, jeder Erfolg hat uns in unserer Entscheidung bestätigt. Heute waren wir vielleicht die zweiten Sieger, mit der gesamten Saison und unserer Entwicklung können wir dennoch sehr zufrieden sein. Wir haben den Summer Split auf Platz vier abgeschlossen, kämpften als eines der besten europäischen Teams in Athen um die Sommermeisterschaft und standen im Halbfinale der Regional Qualifiers. Darauf können wir stolz sein und daran werden wir in der kommenden Spielzeit anknüpfen.“

Der FC Schalke 04 Esports beendete die Sommersaison 2019 mit elf Siegen auf dem vierten Tabellenrang der League of Legends European Championship (LEC). In den anschließenden LEC 2019 Summer Playoffs mussten sich die Knappen zunächst gegen Team Vitality und Rogue durchsetzen, ehe sie sich erfolgreich für die Endrunde in Athen qualifizierten. Bereits zum zweiten Mal gelang es den Schalkern, in die Endrunde des europäischen Spitzenwettbewerbs einzuziehen. Im vergangenen Jahr unterlag die League of Legends-Mannschaft der Knappen Titelverteidiger Fnatic im Finale der European League of Legends Championship Series (EU LCS) mit 1:3. Eine bemerkenswerte Leistung von Königsblau reichte schlussendlich nicht zum Sieg. Mehr als eine halbe Millionen Menschen verfolgten das Aufeinandertreffen damals. In diesem Jahr konnte das Endspiel in Athen fast 900.000 Zuschauer begeistern. Mit der Niederlage gegen Splyce am Samstag (14.9.) endet die League of Legends-Saison 2019 für die Schalker.

Das könnte dich auch interessieren

Julius „Juli“ Kühle

Weekly Update: FIFA-Team geht mit Juli in die neue Saison

Was ist in der vergangenen Woche in der Welt des FC Schalke 04 Esports passiert? Hier geben wir einen Überblick zu den aktuellen Ereignissen und News. Im Fokus: Die Vertragsverlängerung mit FIFA-Spieler Juli und die Rückrunde der Gruppenphase bei den League of Legends EU Masters.

EU Masters

League of Legends: S04 Evolution kämpft bei EU Masters um Playoffs-Einzug

Für das League of Legends Evolution Team des FC Schalke 04 geht es am Donnerstag um den Einzug in die K.o-Phase bei den EU Masters 2020 Summer. Die Königsblauen starten mit einer guten Ausgangslage in die Rückserie der Gruppenphase. Punktgleich mit dem polnischen Meister K1CK Neosurf ist S04 Spitzenreiter in der Gruppe 1.

Playoffs Miraclerun

#S04MiracleRun: Ein Rückblick auf die unglaubliche Aufholjagd

Es war die größte Aufholjagd in der Geschichte der League of Legends European Championship (LEC). Mit dem in den sozialen Netzwerken viral gegangenen #S04MiracleRun schaffte das LoL-Team des FC Schalke 04 Esports etwas Unglaubliches. Obwohl die Schalker in der Regular Season der LEC nur eines der ersten elf Matches gewannen, erreichten sie dank einer darauf folgenden Siegesserie noch die Playoffs und qualifizierten sich beinahe erstmals für die Weltmeisterschaften in China. Wir lassen den #S04MiracleRun noch einmal Revue passieren.

Playoffs Miraclerun

Weekly Update: LoL-Team verpasst die Weltmeisterschaft haarscharf

Was ist in der vergangenen Woche in der Welt des FC Schalke 04 Esports passiert? Hier geben wir einen Überblick zu den aktuellen Ereignissen und News. Im Fokus: Das Entscheidungsmatch um die Weltmeisterschaftsteilnahme in League of Legends zwischen S04 und den MAD Lions.