#S04MiracleRun: Ein Rückblick auf die unglaubliche Aufholjagd

Es war die größte Aufholjagd in der Geschichte der League of Legends European Championship (LEC). Mit dem in den sozialen Netzwerken viral gegangenen #S04MiracleRun schaffte das LoL-Team des FC Schalke 04 Esports etwas Unglaubliches. Obwohl die Schalker in der Regular Season der LEC nur eines der ersten elf Matches gewannen, erreichten sie dank einer darauf folgenden Siegesserie noch die Playoffs und qualifizierten sich beinahe erstmals für die Weltmeisterschaften in China. Wir lassen den #S04MiracleRun noch einmal Revue passieren.

Playoffs Miraclerun

Abgeschlagenes Schlusslicht nach dem 8. Spieltag

Der Saisonstart hätte für das Team um Coach Dylan Falco nicht schlechter verlaufen können. Die Königsblauen verloren gegen das französische Spitzenteam Team Vitality, den deutschen Konkurrenten SK Gaming und den europäischen Squad der amerikanischen E-Sport Organisation Rogue. Es folgten weitere Niederlagen gegen G2 Esports und Misfits Gaming.

Schon zu diesem Zeitpunkt war klar: Schalke muss das Feld von hinten aufräumen, um nach 18 Spieltagen in die Playoffs einzuziehen. Aber es kam noch dicker für S04: Auch in den folgenden drei Spielen gegen Excel Esports aus England, Origen und das spanische Top-Team der MAD Lions gab es nichts zu holen. Mit einer Statistik von 0:8-Siegen war Schalke abgeschlagenes Schlusslicht der Tabelle. So gut wie jeder hatte die Königsblauen bereits abgeschrieben und wohl niemand glaubte daran, dass S04 von nun an fast alle Spiele gewinnen wird.

Mit Gilius kommt die Wende

Aber die Schalker gaben sich nicht auf. Am 9. Spieltag holte S04 gegen den klaren Favoriten Fnatic seinen ersten Saisonsieg. Einer der Sieggaranten war Jungler Gilius, der erst am 8. Spieltag gegen die MAD Lions sein Saisondebüt gegeben hatte. Er wurde später zu einem wichtigen Eckpfeiler bei der sensationellen Aufholjagd der Königsblauen. Doch nach dem Erfolg gegen Fnatic mussten sich die Schalker zunächst einmal zwei weitere Male geschlagen geben. Gegen Rogue und SK Gaming folgten die Saison-Niederlagen neun und zehn.

Elf Spieltage, ein Sieg: Die Situation der Königsblauen schien für Außenstehende aussichtslos zu sein. Die Playoffs-Teilnahme? Wohl nur noch möglich, wenn alle verbleibenden sieben Partien gewonnen werden. Bei der bisherigen Saisonstatistik klang das für viele Fans und Experten utopisch. Mit dem überraschenden Sieg am 12. Spieltag gegen G2 Esports begann dann aber eine in der LEC noch nie dagewesene Aufholjagd. Die Schalker starteten mit dem über sich hinauswachsenden Gilius eine unglaubliche Siegesserie und ließen dem Erfolg über G2 Esports vier weitere Siege folgen. Der #S04MiracleRun war geboren und zwei Spieltage vor Ende der Regular Season konnten die Playoffs tatsächlich immer noch erreicht werden.

S04 macht die Sensation perfekt und qualifiziert sich sogar fast für die WM

Vor den entscheidenden Saisonwochen war das Selbstvertrauen beim LoL-Team von S04 riesig. Mit der Siegesserie und der Unterstützung der Fans im Rücken gewannen die Königsblauen auch die abschließenden beiden Matches in der Regular Season gegen Fnatic und die MAD Lions und machten dadurch die Sensation perfekt: Schalke kämpfte sich trotz eines katastrophalen Saisonstarts durch sieben Siege hintereinander tatsächlich noch in die Playoffs.

Jetzt fehlten nur noch zwei Siege, um erstmals die Weltmeisterschaften in China zu erreichen und den #S04MiracleRun zu vergolden. Viele LoL-Begeisterte drückten den Königsblauen nach ihrem furiosen Comeback die Daumen, die Fanbase und das Interesse am Schalker LoL-Team wuchsen im Saisonverlauf deutlich. Und in den Playoffs ging es zunächst erfolgreich weiter. Beim Duell mit dem deutschen Kontrahenten SK Gaming, gegen den S04 in der Regular Season noch zweimal verloren hatte, gab es einen deutlichen Sieg (3:0 nach Spielen). Damit kam es gegen die MAD Lions zum Entscheidungsmatch um die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Shanghai, die vom 25. September bis zum 31. Oktober stattfinden und das weltweit größte E-Sport Event des Jahres darstellen.

Doch es sollte nicht sein. Der #S04MiracleRun wurde kurz vor der WM-Qualifikation gestoppt, die MAD Lions setzten sich 3:1 nach Spielen durch. Trotzdem steht insgesamt ein gigantischer Erfolg zu Buche, der in der League of Legends Community noch lange Gesprächsthema sein wird. Das sieht auch Schalkes Chief Gaming Officer Tim Reichert so: „Auch wenn wir knapp an der WM-Qualifikation vorbeigeschrammt sind: Wir haben wir mit dem ‚MiracleRun‘ etwas geschafft, was es so in der LEC vorher noch nicht gab und wahrscheinlich auch nicht so schnell wieder geben wird. Unser Team hat die Herzen der Fans erreicht. Das zeigt auch ein noch nie dagewesenes Wachstum auf unseren Social Media Kanälen.“

Das könnte dich auch interessieren

EU Masters S04 Evolution

EU Masters: S04 Evolution mit Top 16-Platzierung

Das League of Legends Academy Team der Königsblauen hat die EU Masters in den Top 16 abgeschlossen. Wir blicken zurück auf die Leistung von S04 Evolution beim größten semi-professionellen League of Legends-Event Europas.

S04 LoL LEC Announcement

LEC Playoffs: Schalke 04 Esports beendet Saison in den Top 4

Die königsblauen League of Legends-Profis haben bei ihrer erstmaligen Playoff-Teilnahme in einem Spring Split einen starken vierten Platz erreicht. Nach einem beeindruckenden Zu-Null-Sieg gegen Fnatic mussten sich die Schalker gegen Titelmitfavorit Rogue 1:3 geschlagen geben.

S04 LoL LEC Announcement

LEC Playoffs: Wahnsinns-Fight gegen G2 wird nicht belohnt

Schalke 04 Esports hat in der LEC den Einzug ins Halbfinale des Upper Brackets nur knapp verpasst. In einem höchstspannenden Match gegen Titelfavorit G2 Esports mussten sich die Königsblauen 2:3 geschlagen geben. Im Lower Bracket geht es für die Schalker nun mit dem Duell gegen Fnatic weiter.

EU Masters S04 Evolution

EU Masters: Alle Teilnehmer und Gruppen der Play-Ins im Überblick

Mit den EU Masters 2021 startet die nächste Auflage des größten semi-professionellen League of Legends-Event Europas. Unser Academy Team hat sich durch die Top 3-Platzierung im Spring Split der Prime League zum dritten Mal in Folge qualifiziert. Ab dem 29. März messen sich die Königsblauen mit einigen der talentiertesten LoL-Spieler unseres Kontinents.