LEC Playoffs: Wahnsinns-Fight gegen G2 wird nicht belohnt

Schalke 04 Esports hat in der LEC den Einzug ins Halbfinale des Upper Brackets nur knapp verpasst. In einem höchstspannenden Match gegen Titelfavorit G2 Esports mussten sich die Königsblauen 2:3 geschlagen geben. Im Lower Bracket geht es für die Schalker nun mit dem Duell gegen Fnatic weiter.

Gilius & Co. haben G2 am Rande der Niederlage

Das LEC-Team der Blau-Weißen bewies zum Start in die Playoffs des Spring Splits einmal mehr, das es mit jedem Gegner mithalten kann. Zwar ging Titelverteidiger G2, der die zurückliegenden vier LEC-Splits allesamt gewinnen konnte, 2:0 in Führung. Aber das beeindruckte die Schalker nicht. Jungler Gilius, Top Laner BrokenBlade und ihre Teammates begannen anschließend eine starke Aufholjagd.

Durch zwei Siege hintereinander glichen die Königsblauen aus und sorgten damit für ein entscheidendes fünftes Spiel. Plötzlich war der Einzug in das Halbfinale des Upper Brackets wieder greifbar. Aber die Sensation blieb aus. Die Berliner Organisation setzte sich im Entscheidungsspiel durch und kämpft am 3. April gegen die MAD Lions (3:1 gegen Rogue) um das erste Ticket für das LEC-Finale.

Für Schalke 04 Esports geht es in den Playoffs am 2. April im Lower Bracket mit dem Match gegen Fnatic weiter. Fnatic hatte zum Playoffs-Auftakt gegen SK Gaming die Oberhand behalten (3:1). Auf den Sieger dieser Partie wartet in der dritten Lower Bracket-Runde bereits Rogue. Der Verlierer aus dem Duell zwischen S04 und Fnatic schließt die LEC-Saison auf Platz fünf ab.

Dem LEC-Sieger winkt die Teilnahme am Mid Season Invitational

Am 11. April wird zum Abschluss der Playoffs nicht nur der LEC-Sieger, sondern auch der europäische Teilnehmer am Mid-Season Invitational ausgespielt. Dort treffen seit 2015 (mit Ausnahme von 2020) jährlich im April/Mai die Sieger der weltweit stattfindenden Splits aufeinander. Das letzte Mid-Season Invitational entschied G2 2019 für sich. Dieses Jahr soll das Mega-Event in Reykjavík (Island) über die Bühne gehen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

LEC Playoffs

  • Upper Bracket

Runde 1

G2 Esports vs. Schalke 04 Esports – 3:2

Rogue vs. MAD Lions – 1:3

Halbfinale

G2 Esports vs. MAD Lions (3. April, 17 Uhr)

  • Lower Bracket

Runde 1

Fnatic vs. SK Gaming – 3:1

Runde 2

Schalke 04 Esports vs. Fnatic (2. April, 18 Uhr)

Runde 3

Rogue vs. S04 Esports/Fnatic (4. April, 17 Uhr)

Die Playoff-Matches werden offline im Studio in Berlin ausgetragen und können wie gewohnt live auf Twitch verfolgt werden.

Das könnte dich auch interessieren

S04 LoL LEC Announcement

LEC: So lief der Saisonstart mit neuem Roster

Nach zuletzt zwei Playoffs-Qualifikationen in Folge ist das League of Legends-Team von Schalke 04 Esports selbstbewusst in die neue LEC-Saison gestartet. Das neu aufgestellte Roster der Königsblauen zeigte in den ersten Matches des Summer Splits direkt, dass auch in der neuen Spielzeit mit S04 Esports zu rechnen ist. Wir blicken zurück auf den Saisonauftakt in der LEC.

S04 LoL LEC Announcement

EMMA wird Sleep Expert Cooperation Partner von S04 Esports

Für die neue Saison in der League of Legends European Championship geht Schalke 04 Esports neue Wege, um an die erfolgreichen letzten beiden Spielzeiten in der LEC anzuknüpfen und zum dritten Mal in Folge in die Playoffs einzuziehen. Die Königsblauen schlossen eine Kooperation mit dem Matratzenhersteller EMMA, der ab sofort als Sleep Expert Cooperation Partner dafür sorgt, dass unsere blau-weißen LEC-Profis das Maximum aus ihrem Schlaf herausholen und gut erholt noch bessere Match-Performances zeigen.

EU Masters S04 Evolution

EU Masters: S04 Evolution mit Top 16-Platzierung

Das League of Legends Academy Team der Königsblauen hat die EU Masters in den Top 16 abgeschlossen. Wir blicken zurück auf die Leistung von S04 Evolution beim größten semi-professionellen League of Legends-Event Europas.

S04 LoL LEC Announcement

LEC Playoffs: Schalke 04 Esports beendet Saison in den Top 4

Die königsblauen League of Legends-Profis haben bei ihrer erstmaligen Playoff-Teilnahme in einem Spring Split einen starken vierten Platz erreicht. Nach einem beeindruckenden Zu-Null-Sieg gegen Fnatic mussten sich die Schalker gegen Titelmitfavorit Rogue 1:3 geschlagen geben.