VBL: Tim Schwartmann zieht ins Finale ein

Am Samstag und Sonntag (10. und 11.3.) sind die FIFA-Profis Tim "Tim Latka" Schwartmann auf der Xbox One und Lukas "Idealz" Schmandt auf der PlayStation 4 für den FC Schalke 04 bei der Virtuellen Bundesliga (VBL) angetreten. Dabei konnte Schwartmann sein Ticket für das Finale am Osterwochenende lösen.

Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga (VBL) reiht sich in dieser Saison in die EA SPORTS FIFA 18 Global Series ein. Als gemeinsamer Wettbewerb von Spielehersteller Electronic Arts und Fußballverband DFL ist die VBL ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2018. In der VBL kämpfen die besten FIFA-Spieler um den offiziellen Deutschen Meistertitel. Von November 2017 bis Februar 2018 haben die Teilnehmer online die Möglichkeit, sich einen Platz in den Playoffs zu sichern.

In der Düsseldorfer Seifenfabrik wurden nun die Playoffs ausgetragen – dabei ging es für jeweils 64 Spieler pro Konsole um die begehrten Plätze im Finale der VBL, das am 31. März und 1. April im Deutschen Fußball Museum in Dortmund stattfindet.

Lukas Schmandt spielte trotz starker Erkältung am Samstag auf der Playstation ein gutes Turnier. In der letzten Runde vor dem Einzug ins Playoff-Finale musste der gebürtige Hesse gegen seinen guten Freund Strxnger ran, der bei der VBL für den FC Basel antrat. Es war eine besonders herausfordernde Partie, weil beide regelmäßig miteinander trainieren und sich und ihr Spiel deshalb gut kennen. Am Ende musste sich Schmandt dann knapp geschlagen geben und verpasste den Einzug in die Finalrunde der Playoffs.

Für Tim Schwartmann ging es erst am Sonntag an der XBox um einen Platz im Finale. Er zeigte sich stark und konnte die Gruppenphase ungeschlagen abschließen. Auch in seiner Finalrunde gegen M4rv von Bayer 04 Leverkusen konnte Schwartmann überzeugen und sich so seinen Platz im Finale sichern.

Die beiden Gewinner des VBL-Finales – und damit besten Spieler auf PlayStation 4 und Xbox One – erhalten einen Startplatz für die EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs und kommen damit dem Titel des FIFA eWorld Cup Champions einen weiteren Schritt näher. Im vergangenen Jahr gewann der FC Schalke 04 Esports die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 Esports FIFA Team

VBL Playoffs: Juli spielt um den Einzug ins Grand Final

Am Wochenende ist es soweit: 128 Qualifikanten spielen in den Playoffs der Virtual Bundesliga um die 16 verbleibenden Plätze im Grand Final. Dort geht es dann Anfang Juni um den Titel des deutschen Einzelmeisters in FIFA 21. Unser FIFA-Profi Juli (links im Bild) startet mit ambitionierten Zielen in die Playoffs.

S04 Esports FIFA Team

Versöhnlicher Saisonabschluss in der VBL Club Championship

Eine insgesamt durchschnittliche Saison endete für unsere FIFA-Profis mit einem Erfolgserlebnis. Gegen den VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FC Köln holten die Königsblauen 9 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit in der Nord-West-Division damit mit 82 Zählern auf Platz 11.

FIFAe Club World Cup Top 4-

FIFAe Club World Cup: So schaffte es S04 Esports unter die Top 4 Europas

Bei der offiziellen Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21 stießen unsere FIFA-Profis Joe und Juli sensationell bis ins Halbfinale vor. Erst gegen den späteren Champion mkers aus Italien musste sich S04 Esports geschlagen geben. Wir lassen den riesigen Erfolg der Königsblauen noch einmal Revue passieren und blicken zurück auf ein Turnier, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war.