Anne Theke: Gut gelauntes Duo Geis und Riether

Zum beliebten Talk im Tabakladen auf der Schalker Meile konnte die Abteilung Fanbelange des S04 mit Johannes Geis und Sascha Riether gleich zwei aktuelle Schalker Profis begrüßen. Beide waren bestens aufgelegt und ließen in gemütlicher Runde mit einem Dutzend Fans kein Thema aus und so wurde es ein kurzweiliger Abend für alle Beteiligten.

Sascha Riether hat in seiner Karriere schon viel erlebt, so wurde er mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister und spielte zwei Jahre beim FC Fulham in England. Eine neue Erfahrung machte er dann aber im Ruhrgebiet doch. „Ich wohne in Buer. Wenn ich dort durch die Stadt laufe, hat gefühlt jeder Dritte etwas von Schalke an. Das habe ich noch nirgendwo erlebt“, so Riether. Richtig emotional wurde der 33-jährige, als er sich an seine beiden Länderspieleinsätze erinnerte, die er im Jahr 2010 absolvierte. „Jogi, bitte wechsele mich nur für eine Minute ein“, habe er immer gedacht als er im Freundschaftsspiel in Dänemark auf der Bank saß und erzählte weiter: „Als ich dann sogar schon in der 56. Minuten ins Spiel kam, habe ich mich gefreut wie ein kleines Kind.“

Zur aktuellen sportlichen Situation nahm dann Johannes Geis Stellung. So meinte der Mittelfeldstratege: „Man merkt, wie die Automatismen immer besser greifen. Egal in welcher Formation, es ist richtig schwer uns zu schlagen.“ Deshalb ist er auch zuversichtlich, dass auf Dauer der Weg in der Tabelle noch weiter nach oben führen kann. „Mit unserem Kader, seiner Besetzung und Qualität müssen wir den Anspruch haben, international zu spielen“, ist Geis überzeugt.

Nach einer guten Stunde blieben keine Fragen mehr offen. Im Anschluss blieb noch genügend Zeit für Erinnerungsfotos, Autogramme und natürlich auch ein wenig Smalltalk. Bei dem einen oder anderen Kaltgetränk und leckeren Frikadellen klang der Abend dann locker aus.