Cork City FC zu Gast auf Schalke

Erst im April besuchten Vereinsvertreter des S04 die Verantwortlichen des irischen Vereins Cork City FC. Nun stand am Wochenende des Spiels der Knappen gegen den 1. FSV Mainz 05 der Gegenbesuch an. Mike Derham und John Kennedy, beides Vorstandsmitglieder des Vereins, besuchten den FC Schalke 04.

Dabei stand für die Iren ein vielfältiges Programm auf dem Plan. Neben dem Besuch des Schalker Heimspiels in der VELTINS-Arena nahmen die Gäste auch an einer ausgiebigen Stadionführung teil, trafen sich mit den Mitarbeitern der Schalker Mitgliederabteilung, lernten das neue Mitgliedseck kennen, tauschten sich mit den Fanbeauftragten des Vereins aus und gewannen so spannende Einblicke hinter die Kulissen der Schalker.

Am Samstag wurde es dann sportlich – so nahmen die Gäste aus Irland unter fachkundiger Anleitung am Walking Football-Training teil und lernten mehr über das Projekt, das sich ganz gezielt an Ü60-Fans richtet. Außerdem sprachen sie lang mit Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der Stiftung Schalke hilft!, und informierten sich über das soziale Engagement des Vereins.

Auch ein Besuch bei der Schalker Basketballabteilung stand auf der Agenda, bevor es zum Abschluss der Schalke-Reise noch ins vereinseigene Museum ging, um sich dort die neue Sonderausstellung über das Thema Choreographien anzusehen. Das Erasmus-Projekt von SD Europe endet im November mit einem Abschlusstreffen in Dublin – der Besuch der Vertreter von Cork City FC war der letzte Besuch im Rahmen des Projekts, nachdem bereits Malmö FF zu einer Stippvisite nach Gelsenkirchen aufbrach.

„Clubs and Supporters for better Governance in Football“, heißt das Projekt der Organisation Supporters Direct (SD), an dem der FC Schalke 04 als einer von insgesamt zwölf Vereinen und Organisationen teilnimmt. Dabei geht es dabei um Austausch, Zusammenarbeit und Kooperation rund um das Thema verantwortungsvolle Führung im Sport.

Beteiligt sind neben den Königsblauen weitere europäische Fußballclubs, die als eingetragene Vereine von der Mitgliederbestimmung leben, sowie große unabhängige Fanorganisationen aus Deutschland („Unsere Kurve“), Spanien, Italien, Frankreich, Irland, Großbritannien und Schweden. Der Austausch findet somit über sieben europäische Länder hinweg statt. Beim FC Schalke 04 sind federführend die Abteilungen Mitglieder und Fanbelange in das Projekt involviert.

Für die Fan- und Mitgliedervertreter des S04 war es auch diesmal wieder ein spannender und wichtiger Austausch mit den Kollegen aus Irland. Für sie ist klar, dass der Kontakt auch nach Ende des Erasmus-Projekts bestehen bleiben wird, um sich weiterhin über die Arbeit austauschen zu können und sich so in ihren Bereichen zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Seite teilen