Offen, ehrlich, informativ: Kabinengespräch mit Christian Heidel in Benidorm

Christian Heidel kommt am Trainingsplatz in Benidorm gerne mit den mitgereisten Fans ins Gespräch. Immer wieder nimmt sich der Sportvorstand der Königsblauen während der Einheiten Zeit, um die Anliegen der Anhänger anzuhören und auch zu beantworten. Am Donnerstag (10.1.) lud er zudem gemeinsam mit der Abteilung Fanbelange zu einer größeren Zusammenkunft im Mannschaftshotel ein – einem „Kabinengespräch auswärts“.

Im Vorfeld hatten sich alle an einem Austausch mit dem Sportvorstand interessierten Fans, die die Mannschaft an die Costa Blanca begleiten, schriftlich bei der Abteilung Fanbelange mit einer Frage bewerben können. Da die Resonanz wie auch bei den Kabinengesprächen auf Schalke riesengroß war, musste das Los entscheiden. Die Ziehung der zwölf Namen der teilnahmeberechtigten Schalker fand am Abend zuvor öffentlich statt.

„In der Kabine sind wir hier zwar nicht“, sagte Daniel Koslowski aus der Abteilung Fanbelange bei der Begrüßung. „Trotzdem gelten hier die bekannten Regeln. Was in der Kabine gesagt wird, bleibt in der Kabine.“ Sprich: Die teilweise sehr vertraulichen Infos, die Heidel preisgab, sollen nicht weitergegeben oder in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden.

Viele Themen, viele Antworten

Schalkes Sportvorstand sprach anschließend in lockerer Runde offen und ehrlich über die aktuelle Situation, darüber hinaus gab er auch Einblicke, wie und teilweise mit welchen Hürden Transfers ablaufen. Der Abgang von Naldo, die aktuelle Entwicklung der Knappenschmiede und der laufende Umbau des Vereinsgeländes waren ebenfalls Inhalte des Dialoges. Kritischen Nachfragen ging Heidel dabei nicht aus dem Weg.

Als nach mehr als 100 Minuten – oder anders formuliert: nach der Dauer eines Fußballspiels mit 04 kniffligen VAR-Aktionen – auch die letzte Frage beantwortet war, dankte Heidel den Fans für den offenen Austausch. Gleichzeitig waren auch die Teilnehmer sehr zufrieden mit den vielen ehrlichen Antworten des Sportvorstands, der auch in Zukunft gemeinsam mit der Fanabteilung zu Kabinengesprächen einladen wird – dann allerdings wieder im Allerheiligsten der VELTINS-Arena.

Kabinengespräche

Auf Schalke haben Kabinengespräche mittlerweile Tradition. In regelmäßigen Abständen bitten die drei Vorstandsmitglieder, der Chef-Trainer oder auch andere S04-Verantwortliche zu einem Dialog in intimer Runde – und das nicht irgendwo, sondern im Allerheiligsten der VELTINS-Arena, der Spielerkabine der Schalker Mannschaft.