Erneuter Rekordumsatz und bestes Ergebnis der Vereinsgeschichte

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat im Geschäftsjahr 2016 mit 265,1 Mio. Euro abermals einen Rekordumsatz erzielt. Damit wurde der Vorjahreswert um 0,4 Mio. Euro gesteigert.

Vor allem erhöhte Einnahmen aus TV-Rechten und Sponsoring sowie konstant hohe Transfererträge trugen zum erneuten Wachstum bei. Auch der Konzernjahresüberschuss markiert mit 29,1 Mio. Euro (+ 29 %) einen nie zuvor erreichten Höchststand.

Die Rekordzahlen des Geschäftsjahres 2016 unterstreichen einmal mehr den Erfolg der Konzernstrategie der Königsblauen, die auf wirtschaftliche Konsolidierung und gleichzeitig größtmöglichen sportlichen Erfolg des Vereins ausgerichtet ist. So wurden die Finanzverbindlichkeiten im Berichtszeitraum um 16,6 Mio. Euro auf 129,7 Mio. Euro verringert. Dies markiert den niedrigsten Stand seit über zehn Jahren. Seit Beginn der Umstrukturierungen und dem Höchststand im April 2010 konnten die Königsblauen die Finanzverbindlichkeiten in sechs Jahren sogar um rund 116 Mio. Euro senken. Durch die erfolgreiche Begebung der Anleihe 2016/21 (WKN: A2AA03) und der Anleihe 2016/23 (WKN: A2AA04) im Sommer 2016 wurde zudem die Finanzstruktur des Klubs weiter optimiert.

Aus wirtschaftlicher Sicht lief das Geschäftsjahr 2016 hervorragend. Die erneuten Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis sind Bestätigung für unsere konsequent umgesetzte Konzernstrategie.

Peter Peters

Finanzvorstand Peter Peters: „Aus wirtschaftlicher Sicht lief das Geschäftsjahr 2016 hervorragend. Die erneuten Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis sind Bestätigung für unsere konsequent umgesetzte Konzernstrategie. Wir arbeiten weiter an der Stärkung der sportlichen und wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit des FC Schalke 04. Dafür setzen wir aktuell unser Augenmerk auf den Ausbau der Infrastruktur am Berger Feld und stellen uns mit der Erweiterung und Modernisierung unseres Vereinsgeländes für die Zukunft optimal auf.“

Für das Jahr 2017 plant der Verein selbst für den Fall des Verpassens eines internationalen Wettbewerbs mit Umsatzerlösen von über 200 Mio. Euro.

Der nach den Vorschriften des HGB aufgestellte und geprüfte Konzernabschluss für den Zeitraum 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 wurde bei der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH in Frankfurt fristgerecht am 15. März 2017 eingereicht. Der Konzernabschluss ist ab sofort auf der Homepage des Vereins unter anleihe.schalke04.de ebenso abrufbar wie der Geschäftsbericht 2016.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo Geschäftsstelle

FC Schalke 04 veröffentlicht Halbjahreszahlen 2021

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat im ersten Halbjahr 2021 auf Konzernebene einen Umsatz von 106,7 Millionen Euro erlöst (1. Halbjahr 2020: 102,1 Millionen Euro). Geprägt war der Geschäftsbetrieb von der andauernden Covid-19-Pandemie und den mit ihr verbundenen Restriktionen sowie dem Abstieg aus der 1. Bundesliga. Das Augenmerk der Königsblauen lag darauf, die Auswirkungen auf das Ergebnis mittels Kostensenkungsmaßnahmen in allen Bereichen des Konzerns, flächendeckender Kurzarbeit sowie dem Stopp von Weiterentwicklungs- und Investitionsprojekten zu begrenzen.

Christina Rühl-Hamers

Geschäftszahlen 2020 – 04 Fragen an Christina Rühl-Hamers

Der FC Schalke 04 hat am Dienstag (6.4.) die Geschäftszahlen für 2020 bekanntgegeben. Christina Rühl-Hamers, Vorständin Finanzen, Personal & Recht, erklärt im Interview die Hintergründe.

VELTINS-Arena

FC Schalke 04 veröffentlicht Geschäftszahlen 2020

Ein Geschäftsjahr, das massiv von der Corona-Pandemie und den Maßnahmen zu deren Eindämmung geprägt war: Der FC Schalke 04 hat im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 174,7 Millionen Euro erlöst (im Vorjahr: 275,0 Millionen Euro). Für die Königsblauen bedeutete die Unterbrechung des Spielbetriebs und der Corona-bedingte Ausschluss der Fans, dass ein wesentlicher Teil der Erlösquellen zeitweise komplett ausgefallen ist und bis zum Ende des Geschäftsjahres nur eingeschränkt realisiert werden konnte.

Christina Rühl-Hamers

Ankündigung: S04 führt am 3. Dezember 2020 Analysten- und Investorencall durch

Der Analysten- und Investorencall mit Christina Rühl-Hamers, der Vorständin Finanzen, Personal und Recht des FC Schalke 04, findet am 3. Dezember um 14 Uhr (MEZ) statt.