S04 gibt Details der Anleiheemission 2016 bekannt

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat sich für die vorzeitige Refinanzierung seiner 6,75 %-Anleihe 2012/2019 (WKN: A1ML4T) durch Begebung von zwei neuen Anleihen entschieden. Die beiden neuen Anleihen mit einem Gesamtemissionsvolumen von bis zu 50 Mio. Euro und einer Stückelung von jeweils 1.000 Euro werden mit einer fünf- und einer siebenjährigen Laufzeit zu einem Ausgabekurs von 100 % angeboten.

Der Festzins der fünfjährigen Anleihe 2016/2021 beträgt 4,25 % p.a., der Festzins der siebenjährigen Anleihe 2016/2023 beläuft sich auf 5,00 % p.a. Die aufzunehmenden Mittel dienen allein der vorzeitigen Rückzahlung der Anleihe 2012/2019, es werden keine zusätzlichen Verbindlichkeiten aufgenommen.

Für die Inhaber der Anleihe 2012/2019 beginnt am kommenden Montag, den 6. Juni 2016, ein Umtauschangebot, bei dem sie ihre Schuldverschreibungen der Anleihe 2012/2019 in Schuldverschreibungen der neuen Anleihen 2016/2021 bzw. 2016/2023 tauschen können. Zusätzlich erhalten sie für jede Schuldverschreibung mit Nominalwert 1.000 Euro einen Betrag von 35 Euro in bar, der sich aus 30 Euro Prämie (aufgrund der vorzeitigen Rückzahlung) und einem Bonus von 5 Euro zusammensetzt. Zudem erhalten Anleger die vollen Zinsen der laufenden Zinsperiode. Darüber hinaus können Inhaber der Anleihe 2012/2019 während des Umtauschangebotes weitere Schuldverschreibungen im Rahmen einer Mehrerwerbsoption zeichnen. Die Umtauschfrist läuft bis zum 16. Juni 2016.

Am 13. Juni 2016 beginnt die Zeichnungsfrist für das öffentliche Angebot, zunächst vom 13. bis 15. Juni über die Webseite des FC Schalke 04 und voraussichtlich vom 20. bis 23. Juni über Banken und Online-Broker an der Börse Frankfurt. Die Emission richtet sich an institutionelle Investoren, Vermögensverwalter und Privatanleger in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Begleitet wird die Emission von der equinet Bank AG als Lead Manager.

Peter Peters, Finanzvorstand des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.: „Im Rahmen unserer nachhaltigen Finanzierungsstrategie prüfen wir regelmäßig Chancen zur Optimierung unserer Finanzierungsstruktur. Wir haben aus den Vorgesprächen mit Investoren über die frühzeitige Refinanzierung unserer Anleihe 2012/2019 eine breite positive Resonanz erhalten. Dies gilt auch hinsichtlich unserer Arbeit und unseres Kapitalmarktauftritts in den letzten Jahren. Deshalb wollen wir jetzt die Chance nutzen, die Fälligkeitenstruktur unserer Verbindlichkeiten anzupassen und unsere Finanzierungskosten zu senken.“

Wir haben aus den Vorgesprächen mit Investoren eine breite positive Resonanz erhalten.

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat sich seit Begebung der ersten börsennotierten Anleihe eines deutschen Fußballvereins als verlässlicher Kapitalmarktpartner etabliert. Die bestehende Anleihe 2012/2019 zählt zu den Top-Performern der Anleihen mittelständischer Emittenten und notiert seit mehr als 40 Monaten kontinuierlich über dem Ausgabekurs von 100 %. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Bundesligaklub einen Umsatz von 264,5 Mio. Euro und einen deutlich positiven Jahresüberschuss von 22,5 Mio. Euro.

Der von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF), Luxemburg, gebilligte Wertpapierprospekt steht zum Download unter anleihe.schalke04.de und bourse.lu zur Verfügung.

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot von Wertpapieren dar. Eine Entscheidung, in Schuldverschreibungen des Fußballclubs Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. zu investieren, sollte lediglich auf Basis des Wertpapierprospekts der von der Luxemburgischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Commission de Surveillance du Secteur Financier – CSSF) gebilligt und an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie die Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) notifiziert wurde und auf der Webseite www.anleihe.schalke04.de veröffentlicht ist, getroffen werden.
Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Verbreitung, direkt oder indirekt, in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Christina Rühl-Hamers

Ankündigung: Analysten- und Investorencall mit Christina Rühl-Hamers

Am Mittwoch, 8. Dezember, findet wieder ein Analysten- und Investorencall mit Christina Rühl-Hamers, der Vorständin Finanzen, Personal und Recht des FC Schalke 04, statt. Beginn ist um 12 Uhr.

Schalke-Logo Geschäftsstelle

FC Schalke 04 veröffentlicht Halbjahreszahlen 2021

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat im ersten Halbjahr 2021 auf Konzernebene einen Umsatz von 106,7 Millionen Euro erlöst (1. Halbjahr 2020: 102,1 Millionen Euro). Geprägt war der Geschäftsbetrieb von der andauernden Covid-19-Pandemie und den mit ihr verbundenen Restriktionen sowie dem Abstieg aus der 1. Bundesliga. Das Augenmerk der Königsblauen lag darauf, die Auswirkungen auf das Ergebnis mittels Kostensenkungsmaßnahmen in allen Bereichen des Konzerns, flächendeckender Kurzarbeit sowie dem Stopp von Weiterentwicklungs- und Investitionsprojekten zu begrenzen.

Christina Rühl-Hamers

Geschäftszahlen 2020 – 04 Fragen an Christina Rühl-Hamers

Der FC Schalke 04 hat am Dienstag (6.4.) die Geschäftszahlen für 2020 bekanntgegeben. Christina Rühl-Hamers, Vorständin Finanzen, Personal & Recht, erklärt im Interview die Hintergründe.

VELTINS-Arena

FC Schalke 04 veröffentlicht Geschäftszahlen 2020

Ein Geschäftsjahr, das massiv von der Corona-Pandemie und den Maßnahmen zu deren Eindämmung geprägt war: Der FC Schalke 04 hat im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 174,7 Millionen Euro erlöst (im Vorjahr: 275,0 Millionen Euro). Für die Königsblauen bedeutete die Unterbrechung des Spielbetriebs und der Corona-bedingte Ausschluss der Fans, dass ein wesentlicher Teil der Erlösquellen zeitweise komplett ausgefallen ist und bis zum Ende des Geschäftsjahres nur eingeschränkt realisiert werden konnte.