Denise Schumacher läuft auf Platz acht

Drei unserer Mittelstreckenläufer*Innen fuhren nach Leipzig zur deutschen Hallenmeisterschaft. Über 1500 Meter schaffte es Denise Schumacher bei ihrer DM-Premiere auf Anhieb ins Finale.

Denise Schumacher konnte strahlen. Bei ihrer DM-Premiere lieferte sie ihre beste Saisonleistung im Vorlauf ab und qualifizierte sich in 4:28,75 Minuten als insgesamt siebschnellste Läuferin für das Finale. Damit hatte sie ihre eigenen Erwartungen übertroffen und krönte eine gelungene Hallensaison. „Es ist zwar immer noch unfassbar, aber ich stehe im morgigen Finale bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 1500m. Ich freue mich wahnsinnig einfach dabei sein zu dürfen und werde mein bestes geben.“ kommentierte Denise ihren Vorlauf auf Instagram. 

Im Finale wurde dann viel taktiert und die Entscheidung fiel auf den letzten 300 Metern. Hanna Klein konnte sich als souveräne Siegerin in 4:36,64 Minuten durchsetzen und Gesa Felicitas Krause und Cateria Granz auf die weiteren Podestplätze verweisen. Denise bestätigte ihre Vorlaufleistung und lief als achte in 4:41,82 Minuten über die Ziellinie. Am Ende hat sogar nur ein Wimpernschlag zu Platz Fünf gefehlt, was ihren tollen Auftritt jedoch keineswegs schmälern soll.

Nicht so gut lief es dagegen bei Toni Riediger (Foto: larasch)  und Luisa Schraps. Toni schied bereits im Vorlauf aus und blieb nach seinen erzielten 3:56,77 Minuten etwas von seiner Saisonbestleistung entfernt. Luisa Schraps musste ihren Start kurzfristig absagen und somit weiterhin auf ihre erste deutsche Meisterschaft in der Frauenklasse warten.

Alle Ergebnisse gibt es hier zum nachlesen.