Deutsche Seniorenhallenmeisterschaften

In diesem Jahr war Martin Tornau unser einziger Starter bei den deutschen Seniorenhallenmeisterschaften. Er wusste auch in Halle zu überzeugen und setzte die Erfolgsserie der guten Platzierungen bei dieser Meisterschaft fort.

Schon im Dezember hatte Martin mit schnellen Zeiten über 60 Meter und 200 Meter die Normen für die deutschen Seniorenhallenmeisterschaften erfüllt. Im weiteren Verlauf der Hallensaison stand er unter anderem auch der 4×200 Meter Staffel der Männer zur Verfügung und musste sich mit seinen Leistungen keineswegs vor der jüngeren Konkurrenz verstecken. In Halle, bei seinen ersten deutschen Seniorenmeisterschaften, nahm er ebenfalls beide Sprintstrecken in Angriff und ging zunächst über 60 Meter an den Start. In 7,54 Sekunden verbesserte er noch einmal seine Saisonbestzeit und qualifizierte sich als Siebtschnellster für das Finale. Dort behielt er die Nerven und bestätigte seine Zeit ein weiteres Mal. Mit 7,54 Sekunden holte er das Optimum heraus und landete auf einem starken 04ten Rang.
Einige Stunden später fiel auch der Startschuss des 200 Meter Laufs. Auf Bahn zwei laufend kam er Stück für Stück näher an seine Mitläufer heran. Fast nebeneinander ging es auf die Zielgerade und lange sah es so aus, als könnte Martin die weitaus höher eingeschätzte Konkurrenz tatsächlich angreifen. Ungefähr 20 Meter vor dem Ziel jedoch verletzte sich der Neusenior am Oberschenkel und rettete sich spektakulär ins Ziel. Umso bemerkenswerter ist, dass seine erzielten 24,89 Sekunden trotzdem für den sechsten Platz reichten. Nach wenigen Minuten stand außerdem fest, dass die Verletzung nicht so schlimm war und das Training in einigen Tagen wieder aufgenommen werden kann. So kehrte Martin, gemeinsam mit seiner Trainerin Andrea Flaßkamp, mit zwei guten Platzierungen aus Halle zurück und schloss eine gute Hallensaison ab. Wir drücken dir auch im Sommer die Daumen und wünschen uns viele weitere erfolgreiche Rennen von dir.