Hallen-DM in Dortmund

Toni Riediger erzielte mit Platz sechs bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund sein bestes Ergebnis bei nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen. Für die Leichtathletik-Abteilung des FC Schalke 04 war es der nächste Erfolg im noch sehr jungen Jahr 2018.

Die deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund entpuppten sich zu einem Leichtathletik-Spektakel. Spannende Wettkämpfe, glückliche Athleten und Spitzenleistungen in den verschiedenen Disziplinen bekamen die Zuschauer in der restlos ausverkauften Helmut-Körnig Halle an beiden Wettkampftagen zu sehen. Wir stellten mit Toni Riediger ebenfalls einen Starter in Dortmund. Über1500m der Männer war Toni einer von 14 qualifizierten Athleten und ging mit dem Ziel in den Wettkampf, das Finale am Sonntag zu erreichen.
Im zweiten Vorlauf ging Toni an den Start und beendete das Rennen als fünfter. Seine Zeit von 3:58,48 Minuten fiel ihm sichtlich schwerer, als zu vermuten war. Umso erfreulicher war die Nachricht, dass er sicher im Finale stand, da selbst der Sieger des anderen Vorlaufs langsamer war, als Toni.
Für das Finale der besten neun Athleten wählte Toni, gemeinsam mit seinem Coach André, eine defensivere Taktik: „Ich wollte mich zunächst am Ende des Feldes aufhalten, um so möglichen Rangeleien aus dem Weg zu gehen.“ Seine Taktik sollte sich auszahlen. Auf den letzten Runden konnte Toni noch einige Konkurrenten überholen und kam am Ende in 3:53,30 Minuten als sechster ins Ziel. Damit erzielte Toni seine zweitbeste Saisonleistung im Finale der deutschen Hallenmeisterschaft. Rang sechs bedeutet für Toni ebenfalls seine beste Platzierung bei nationalen Titelkämpfen der Männer – und das im Trikot des FC Schalke 04. Wir gratulieren dir ganz herzlich zu einem gelungenen Einstieg in das Jahr 2018, lieber Toni.

Was Toni selbst nach dem Rennen sagte, könnt ihr im folgenden Video sehen: