Kreishallenmeisterschaft 2018

Schon im letzten Jahr war die Kreishallenmeisterschaft sehr erfolgreich für die Schalker Leichtathletik-Abteilung. In diesem Jahr konnten wir mit neun Titeln und insgesamt 39 Medaillen unsere Bilanz nochmal verbessern. Dazu gab es viele Bestleitungen und strahlende Gesichter.

Unsere jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersklasse U10 machten von Beginn an auf sich aufmerksam. Alexander Voigt gewann den Weitsprung der M8 mit tollen 3,16m. Sein Vereinskollege Leonhard Timmermann wurde dritter (2,62m) und ebenfalls dritter über 50m in 9,30 Sekunden. In der M9 holte sich Jan Kraschovitz zwei Vizetitel über 50m in 8,33 Sekunden und im Weitsprung mit 3,35m. In der W8 holte sich Leonie Rogowski die Bronzemedaille über 50m in 9,94 Sekunden. Unsere Pendelstaffel der U10 konnte sich in der Besetzung Anna-Lisa Hüter, Xenia Baar, Elisa Komorniczak, Jan, Paul Roland Marpe und Alexander über einen schönen zweiten Platz freuen.
Ebenso erfolgreich war unsere U12. Tim Vogt lag gleich zweimal auf dem Podium. Über 50m wurde er in 8,38 Sekunden dritter, genau wie im Weitsprung mit 3,41m. Tristan Joel Kleppel übersprang einen Meter im Hochsprung und wurde dafür mit dem zweiten platz belohnt. Die Mädels der W10 waren richtig schnell unterwegs und sorgten für einen Doppelsieg über 50m. Amira Zachow hatte in 8,26 Sekunden die Nase vorn. Ihre Freundin Elisa Berger folgte in 8,49 Sekunden. Im Weitsprung lag Elisa vorn. Beide sprangen 3,58m. Elisa hatte jedoch den besseren zweiten Versuch und wurde zweite vor Amira auf dem dritten Rang. Sabrina Philipp wurde dritte der W11 über 50m in 8,66 Sekunden. In der gleichen Altersklasse freute sich Anna-Keira Kannenberg über zwei Plätze auf dem Treppchen. Sie wurde zweite im Hochsprung mit 1,08m und dritte im Weitsprung mit 3,43m. Die abschließende Pendelstaffel war ein voller Erfolg für alle Schalker Beteiligten. Unsere erste Staffel mit Amira, Elisa, Sabrina, Tim, Julius Hüter und Tristan-Joel gewann vor unserer zweiten Staffel mit Anna-Keira, Merle Zachow, Emma Terboven, Lennard Faber, Jakob und Robert Arens.
In der M12 holte sich Lukas Ferrari den Kreistitel über 60m in schnellen 9,22 Sekunden. Im Hochsprung gewann Maximilian Jahndorf mit 1,35m vor Louis Sturm mit 1,28m. Louis konnterte im Weitsprung und übersprang mit 4,03m die magische 4m Marke. Damit wurde er zweiter vor Maxi mit 3,93m. Adrian Alanovic gelang ein zweiter Platz im Weitsprung der M13 mit 4,09m. Alexandra Skrotzky wurde dritte über 60m der W12 mit 9,71 Sekunden. Auf dem gleichen Platz landete sie im Kugelstoßen mit 5,03m. In der gleichen Altersklasse lag Linn Kappelhoff zweimal auf dem zweiten platz. Mit 1,24m und 4,03m erzielte sie tolle Ergebnisse im Hoch- und Weitsprung. Mina Skoczypik freute sich über einen dritten Platz im Hochsprung mit übersprungenen 1,24m. Ihre Schwester Lucy erreichte die gleiche Platzierung im Kugelstoßen mit 6,03. Im Weitsprung belegte Melina Trolldenier ebenfalls den dritten Rang mit 3,97m.
Die M14 wurde von unseren Athleten nahezu dominiert. Ali Sueleyman war der erfolgreichste Schalker Aktive an diesem Tag mit zwei Einzeltiteln. Er gewann die 60m in neuer Bestzeit von 8,19 Sekunden und den Weitsprung mit 4,75m. Hier lag Theo Vogt auf dem zweiten Rang mit 4,43m. Er gewann anschließend den Hochsprung mit einer tollen Höhe von 1,48m. Bei den gleichaltrigen Mädchen war Lisa Konitzer sehr erfolgreich. Sie gewann den Weitsprung mit 4,44m und wurde zweite über 60m in 8,81 Sekunden. Beide Leistungen bedeuteten für sie auch neue persönliche Bestleistung. Katharina Winkelmann bestätigte mit einem dritten Platz im Kugelstoßen mit 9,69m ihre tolle Form eine Woche vor den Westfalenmeisterschaften.