Kreismehrkampfmeisterschaften 2019

Erneut waren wir Ausrichter der Kreismehrkampfmeisterschaften in unserem Stadion Lohmühle. Nach wenigen Regentropfen am frühen Morgen konnten alle Wettkämpfe bei trockenem Wetter abgewickelt werden und viele gute Leistungen beobachtet werden.

Bevor die Sportlerinnen und Sportler der U10, U12 und U14 in den Wettkampf einstiegen, fanden drei Einlageläufe über 100 Meter statt. Den ersten lauf konnte Franziska Burchett (12,88 sek) vor Vivien Zikeli (13,88 sek) gewinnen. Eine Woche nach dem Gewinn mit dem niederländischen Team beim Ländervergleichskampf zeigte sie damit die nächste starke Leistung. Kurz danach gingen Erik Tepper, Jan Laufer (Sus Schalke 96) und Mateusz Lewandowski an den Start und es wurde so schnell wie noch nie im Stadion Lohmühle. Mateusz konnte den Lauf in 11,19 Sekunden für sich entscheiden und einen inoffiziellen Stadionrekord aufstellen. Der dritte Lauf, unter anderem mit Gregorie Kunz, wurde von technischen Problemen ausgebremst. Die Zeitmessanlage fiel aus und der Lauf musste nur wenige Minuten später wiederholt werden. Die dann erzielten Leistungen sind dennoch aller Ehren wert. Insgesamt hatten alle Sprinterinnen und Sprinter an diesem Morgen mit sehr kühlen Temperaturen zu kämpfen und strotzten einer noch nassen Bahn. Es war dennoch schön zu beobachten, wie sich alle auch am ende einer langen Saison ins Zeug legten und vor allem Spaß hatten.

Unsere jüngsten Sportler waren sowohl in der M8, als auch in der M9 erfolgreich. Leon Peffer konnte mit 410 Punkten den Dreikampf genauso gewinnen, wie Alexander Voigt, der mit 796 die meisten Punkte in der M9 sammelte. Gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Leonhard Timmermann, Lennart Isopp und Noah Iskesen holten sie außerdem den Mannschaftssieg in der U10.
Bei der U12 hat uns das weibliche Geschlecht toll vertreten. Fleißigste Punktesammlerin war hierbei Elisa Berger, die unter anderem dank schnellen 8,11 Sekunden über 50 Meter mit insgesamt 1264 Punkten im Vierkampf auf dem dritten Platz landete. Mit einer tollen Mannschaftsleistung landeten Elisa Berger, Sophie Hullmann, Annika Döllner, Elisa Komorniczak und Mona Gasik außerdem auf dem zweiten Platz. Alle fünf Sportlerinnen sammelten dabei zwischen 1166 und 1264 Punkten.

Der Vierkampf der U14 bestand aus den 75 Metern, dem Weit- und Hochsprung und dem Ballwurf. Die meisten Punkte einer Einzeldisziplin gingen auf das Konto von Maximilian Jahndorf. Mit übersprungenen 1,50 Meter sammelte er 479 Punkte und legte die Grundlage für 1768 Punkte im Vierkampf. Seine Trainingspartner machten den Erfolg in der M13 perfekt. Auf den weiteren Plätzen folgten Louis Sturm (1402 Punkte), Ennio Trebukov (1380 Punkte) und Jannis Oster (1058 Punkte). Zusammen mit Robert Arens aus der M12 (778 Punkte) siegten sie souverän in der Mannschaftswertung.
Bei den gleichaltrigen Mädels gefielen vor allem Wolke Oberländer (1597 Punkte) und Alexander Skrotzky (1410 Punkte), sowie Anna-Keira Kannenberg mit 1516 Punkten und Johanna Burchett mit 1501 Punkten.

Alle Ergebnisse der Mehrkämpfe und Einzeldisziplinen findet ihr unter folgendem link.