Laufgala in Pfungstadt

Unsere Läuferinnen und Läufer konnten sich in Pfungstadt über einige Bestleistungen freuen. Für Denise Schumacher und Toni Riediger ging es von Pfungstadt aus weiter ins Trainingslager.

Daniel Luca Sergio verbesserte sich über1500 m erneut, verpasste aber eine Zeit unter 4 Minuten knapp. Nach konstanter Tempoarbeit von seinem Trainingspartner Toni Riediger überquerte Daniel als Sieger der U18 nach 4:00,54 Minuten die Ziellinie. Damit verbesserte er seine eigene Bestleistung und unterstrich seine Medaillenambitionen bei der Ende Juli stattfindenden deutschen Jugendmeisterschaft. Auch Jonas Teichert lief so schnell wie noch nie. In 4:12,44 Minuten verfehlte er die geforderte Norm für die deutschen U20 Meisterschaften nur knapp. Im gleichen Wettbewerb zeigte auch Magnus Graf erneut, dass er auf einem guten Weg ist. Mit seinen erzielten 4:37,00 Minuten war er sehr zufrieden, denn er steigerte seine alte Bestmarke um einige Sekunden.

Über die gleiche Distanz machte Ricarda „Ric“ Remus auf sich aufmerksam. Sie verbesserte sich auf starke 4:52,41 Minuten und verpasste die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften nur um zwei Sekunden. Paula Reeker hingegen erwischte keinen guten Tag. Sie kam nach 5:21,31 Minuten ins Ziel und möchte nun bei den Westfalenmeisterschaften ihre Zeit verbessern.

Über 800 m gingen Lukas Lorenz und Denise Schumacher an den Start. Lukas konnte in 2:12,04 Minuten einen Lauf im Bereich seiner Bestzeit anbieten. Nach einem zu schnellen Angangstempo musste er auf der Schlussrunde ein wenig Tribut zollen. Ähnlich erging es auch Denise Schumacher. In 2:12,79 Minuten lief sie zwar keine neue Bestzeit, stieg jedoch so schnell wie noch nie über 800 m in eine Saison ein.

Für Toni und Denise war Pfungstadt nur eine Zwischenstation. Beide machten sich nach den Wettkämpfen auf den Weg in ihr Trainingslager in St. Moritz. Für die anderen Starterinnen und Starter ging es noch am gleichen Abend zurück nach Gelsenkirchen.

Seite teilen