Lea Kruse überrascht in Darmstadt

Lea Kruse stellte sich am Sonntag der nationalen Frauenkonkurrenz beim Sprintcross in Darmstadt. Die Entscheidung, nicht in der Jugend, sondern in der Frauenklasse zu starten traf ihr Trainer Andre Pollmächer.

Diese Entscheidung sollte sich lohnen, zwar waren insgesamt etwas weniger Athletinnen bei den Frauen als in der Jugend am Start, das Niveau sollte aber um einiges höher sein. Lea kam in einem ersten Lauf, den man als Vorlauf werten kann auf einen dritten Platz hinter der U20 Athletin Majte Kohlberg und Denise Krebs. Im Finale konnte Lea noch einmal zulegen und überholte bei Rennhälfte die favorisierte Wattenscheiderin. In 1:53 min finishte Lea als starke Zweitplatzierte und musste lediglich Majte den Vortritt lassen. „Ich wusste, dass ich im Finale noch ein paar Prozent mehr drauf hatte. Dass es dann so schnell wurde, obwohl wir ein bisschen taktiert haben, und so weit nach vorne ging, ist natürlich super.“ bilanzierte die U18 Meisterin über 1500 m nach ihrem Rennen. Damit ging ein erfolgreiches Schalker (Leichtathletik-) Wochenende zu Ende, an dass man sich gerne erinnert.