Mateusz rennt erneut fulminant und steht wieder nicht in der Ergebnisliste

Zum zweiten Mal durfte Mateusz Lewandowski im Vorprogramm des internationalen PSD Bank Meeting in Düsseldorf über 200 Meter an den Start gehen. Er beeindruckte wieder einmal mit einer starken Zeit, wurde jedoch wie zuletzt in Dortmund disqualifiziert.

Gemeinsam mit drei weiteren U18-Athleten aus NRW ging Mateusz ins Rennen. Auf Bahn vier startend legte er schnell einige Meter zwischen sich und die Verfolger und beeindruckte auf der Gegengeraden mit einem enorm hohen Tempo. Sein Vorsprung wurde immer größer und er sprintete der Ziellinie entgegen. Beflügelt von den zahlreichen Zuschauern auf den Rängen lief er neue persönliche Bestzeit von 21,68 Sekunden. Diese Leistung ist ein erneutes Ausrufezeichen und unterstreicht sein Talent auf den (längeren) Sprintdistanzen. Erneut sollte das Ergebnis jedoch nicht offiziell anerkannt werden, denn ausgangs der zweiten Kurve trat Mateusz bei einem Schritt auf die innere Begrenzungslinie seiner Bahn. Nach kurzer Einsicht des Videomaterials verzichteten wir auf einen Protest. Die Stimmung war anschließend aber keineswegs geknickt, denn stolz auf die eigene Leistung wurde schon die ersten Wettkämpfen im Sommer herbeigesehnt. Außerdem gab es viele herausragende Leistungen zu bestaunen, die allesamt von der Flugshow von Armand Duplantis überschatten wurden, die erst bei der Weltrekordhöhe von 6,17 Meter endete.