Vorschau Jugend-Hallen-DM

Nach der DM ist vor der DM. Wir reisen in diesem Jahr mit sechs Einzelstarter*Innen und einer Staffel zur Jugend-Hallen-DM nach Sindelfingen und wagen eine Vorschau auf die Wettbewerbe.

Nach der deutschen Hallenmeisterschaft in Leipzig ist die Saison für die Schalker Leichtathletik-Abteilung noch lange nicht beendet. Das nächste große Highlight steht vor der Tür, denn am kommenden Wochenende werden die besten deutschen Nachwuchsleichtathleten*Innen in Sindelfingen gesucht. Unsere Farben werden vor Ort durch insgesamt sechs Einzelstarter*Innen, sowie eine 4×200 Meter Staffel vertreten. Besonders freuen wir uns auf die 1500 Meter der weiblichen Jugend U20, denn mit Lea Kruse, Clara Braun, Ricarda Remus und Amelie Klug gehen gleich 04 Mädels in diesem Wettbewerb an den Start.

Dort wird es auch wieder ein Aufeinandertreffen zwischen der deutschen U18-Meisterin dieser Strecke, Verena Meisl aus Dortmund, und Lea Kruse geben. In diesem Winter konnte Lea schon einmal vor ihrer Konkurrentin landen, allerdings auf der kürzeren 800 Meter-Strecke. Außerdem gemeldet hat die letztjährige EM-Vierte Antje Püller (LG Regio Karlsruhe), sowie die Titelverteidigerin Alina Schönherr (LAC Erfurt). Es verspricht also ein spannendes Rennen zu werden, bei dem der Ausgang um die Medaillen nicht absehbar ist. Unter den insgesamt 39 Athletinnen sind auch Clara Braun, Ricarda Remus und Amelie Klug. Clara konnte zuletzt mit ansteigender Form bei den NRW-Meisterschaften auf sich aufmerksam machen und gilt daher auch als potenzielle Kandidatin für das Finale, wenngleich es auch um andere Dinge geht: „Bei der DM möchte ich vor allem Eindrücke und Erfahrungen sammeln, da es meine ersten deutschen Hallenmeisterschaften sind und ich noch zu den jüngeren Teilnehmerinnen zähle. Wenn alles bis zum Start nach Plan läuft, setzte ich mir den Finaleinzug als Ziel.“

Wenn alles bis zum Start nach Plan läuft, setzte ich mir den Finaleinzug als Ziel

Clara Braun

Ricarda Remus ist in dieser Hallensaison bisher noch nicht in Erscheinung getreten, darf aber aufgrund ihrer Zeit aus dem letzten Sommer trotzdem in Sindelfingen antreten. Auch für sie wird es vorrangig darum gehen weitere Erfahrungen auf nationaler Ebene zu machen. Gleiches gilt für Amelie Klug. Im letzten Sommer überraschte Amelie als Bronzemedaillengewinnerin über 3000 Meter bei der U16-DM in Wattenscheid. Auf Anhieb gelang ihr auch die Qualifikation zur U20-Hallenmeisterschaft. Dass sie dort auf zum Teil drei Jahre ältere Konkurrenz trifft, ist ihr durchaus bewusst: „Mein Ziel für die deutsche Meisterschaft ist es, neue Erfahrung auf den 1500 Metern zu sammeln. Ich nehme mir vor möglichst alles zu geben, meine Bestzeit zu verbessern und das Rennen als 15-jährige in der U20 zu genießen.“

Nils Reichardt wird auf der gleichen Strecke in der männlichen U20 an den Start gehen. Er zeigte sich schon bei seinem Saisonauftakt im Vergleich zur Sommersaison stark verbessert und befindet sich im Mittelfeld der 20 gemeldeten Athleten. Sicher ist jedoch, dass Nils sich so gut wie möglich präsentieren möchte, denn es könnte vorerst sein letzter Start auf der Bahn sein. Für einen Start über 3000 Meter hat sich Daniel Sergio entschieden. Er erhofft sich einen ähnlichen Rennverlauf, wie bei der deutschen U18-Meisterschaft im vergangenen Sommer, bei der er den dritten Platz erreichen konnte.

Außerdem geht zum ersten Mal in der jüngeren Vereinsgeschichte eine Schalker Sprintstaffel an den Start. Über 4×200 Meter qualifizierten sich Mateusz Lewandowski, Yannik Lorenz, Phil Riedel, Jan Verfürth, Felix Vogt und Erik Tepper für den Start in Sindelfingen. Erstgenannter ist als polnischer Staatsbürger noch nicht startberechtigt und tritt stattdessen am Mittwoch beim PSD-Bank Meeting in Düsseldorf an, um seine Hallensaison abzuschließen. Yannik, Phil, Jan, Felix und Erik bestätigten mit ihrem dritten Platz bei den Westfalenmeisterschaften aber ohnehin ihre gute Form und freuen sich jetzt auf ihren ersten DM-Start. Los geht es bereits am Freitagmorgen, bevor am Samstagvormittag die Vorläufe über 1500 Meter anstehen. Vollständige Meldelisten, sowie weitere Informationen rund um die Veranstaltung gibt es hier. Ein Zeitplan unserer Starter*Innen haben wir für euch zusammengestellt. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, lohnt sich ein Blick auf leichtathletik.de.

UhrzeitNameDisziplin
Samstag 10:00 UhrNils Reichardt1500 Meter Vorlauf
10:20 UhrLea Kruse1500 Meter Vorlauf
Clara Braun1500 Meter Vorlauf
Ricarda Remus1500 Meter Vorlauf
Amelie Klug1500 Meter Vorlauf
16:00 UhrYannik Lorenz, Felix Vogt, jan Verfürth, Erik Tepper, Phil Riedel4×200 Meter Zeitvorlauf
Sonntag, 12:15 UhrLea Kruse1500 Meter Finale
Clara Braun1500 Meter Finale
Ricarda Remus1500 Meter Finale
Amelie Klug1500 Meter Finale
12:25 UhrNils Reichardt1500 Meter Finale
13:45 UhrDaniel Sergio3000 Meter Finale
14:40 UhrYannik Lorenz, Felix Vogt, Jan Verfürth, Erik Tepper, Phil Riedel4×200 Meter Finale (A&B)