Westfalenmeisterschaften Crosslauf

Daniel Sergio hat seine dritte überregionale Medaille 2017 errungen. Nach seinem Landestitel über 800 m in der Halle und der Silbermedaille über 800 m bei de NRW Meisterschaften siegte er nun auch bei den Westfalenmeisterschaften im Crosslauf in Herten.

Nach einer Tempoverschärfung auf den letzten 500 m schüttelte er seinen ärgsten Konkurrenten ab und siegte auf dem ca. 3100 m langen Kurs mit einigen Sekunden Vorsprung. Im gleichen Rennen lief Magnus Graf auf Platz neun. Nach verhaltenem Angang überholte er immer mehr Athleten und sicherte sich somit noch eine Top-Ten Platzierung. Paula Reeker ging im Rennen der U18 an den Start. Auch sie agierte sehr verhalten und tat sich in dem ungewohnt tiefen Geläuf sehr schwer. Trotzdem sprang für sie am Ende ein erfreulicher 12. Rang heraus. Jonas Teichert kämpfte sich in der U20 auf Position acht vor. In einem engen Rennen zwischen den Plätzen sechs und zwölf gab es viele Positionskämpfe und Überholvorgänge, die viel Kraft kosteten. Sichtlich erschöpft verteidigte er den achten Rang bis ins Ziel.
Karol Grunenberg startete im Rennen der Männer über 10,4 km bei den gleichzeitig ausgetragenen Nordrheincrossmeisterschaften. Von Anfang an ließ er keinen Zweifel an seinem Sieg und zog der Konkurrenz schnell davon. Im Ziel sollte der Athlet der TLV Germania Überruhr, der ab der kommenden Saison das königsblaue Wettkampftrikot tragen wird,  über eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten haben. So wurde ein erfolgreicher Tag in Herten abgeschlossen und die nächste Station hieß Darmstadt…