Ticketanfrage für Auswärtsspiel gegen Hannover 96 geöffnet

Zum Auswärtsspiel des FC Schalke 04 bei Hannover 96 am Freitag, den 15. Oktober, sind ab sofort Ticketanfragen möglich. Dabei gilt es wieder einiges zu beachten. Es können Stehplatzkarten zum Preis von 15,40 Euro oder Sitzplatztickets zum Preis von 27,50 Euro angefragt werden.

HDI Arena Hannover

In Hannover gelten dabei folgende Regelungen: Dreh- und Angelpunkt des Schutz- und Hygienekonzepts in der HDI Arena ist künftig die sogenannte 2G-Regel, die bis auf Weiteres für alle Besucherinnen und Besucher der 96-Heimspiele gilt.

Ohne Vorlage eines Nachweisdokuments, das vollständigen Impfschutz oder Genesung bestätigt, ist ein Stadionzugang nicht möglich. Die 2G-Regel gilt nicht für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Sie gilt auch nicht für Personen, die ein ärztliches Attest vorlegen, das bestätigt, dass sie sich aufgrund medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer klinischen Studie nicht impfen lassen dürfen. Bei Personen mit Attest ist dann der Nachweis eines negativen PoC-Antigen-Tests erforderlich.

Sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder können sich ab sofort auf store.schalke04.de mit ihren bekannten Zugangsdaten einloggen, um eine Anfrage zu stellen. Der Anfragezeitpunkt innerhalb der Bestellfrist ist unerheblich, da die Verteilung der Karten erst nach Ablauf der Deadline erfolgt.

Während des Sonderspielbetriebs mit reduzierter Zuschauerzahl erfolgt die Zuteilung per Losverfahren und nicht auf Basis des Punktesystems, es werden auch keine neuen Anfragepunkte während dieser Zeit verteilt. Erst bei Vollauslastung der Stadien werden die Tickets wieder auf Grundlage des Punkterankings vergeben. Ein geringer Teil des Kartenkontingents wird dabei für Schalker reserviert, die schon in den vergangenen Jahren als Allesfahrer unterwegs waren. Rollstuhlfahrer können Tickets für dieses Auswärtsspiel per Mail an auswaertskarten@schalke04.de anfragen.

Die Ticketanfrage ist bis Mittwoch (6.10.) um 9.04 Uhr geöffnet. Bis zu diesem Termin kann die Anfrage jederzeit geändert oder storniert werden. Die Tickets können entweder versendet oder im bis zum 14. Oktober im ServiceCenter abgeholt werden – eine Auswahl der beiden Optionen ist im Store möglich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

VELTINS-Arena

Neue Corona-Schutzverordnung: 750 Zuschauer zum Heimspiel gegen Holstein Kiel

Ab Donnerstag, 13. Januar, gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Coronaschutz-Verordnung. Damit einher geht eine einheitliche Obergrenze für überregionale Veranstaltungen von maximal 750 Zuschauern. Diese Regelung gilt auch für das Schalker Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag (16.1.) – dafür verlost der S04 Tickets.

211209_arena_feature

Direktanfragen für das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg geöffnet

Für sein Heimspiel am Freitag (10.12.) um 18.30 Uhr gegen den 1. FC Nürnberg bietet der FC Schalke 04 erneut allen Fans, die bei der ersten Kartenverteilrunde keine Tickets erhalten haben, ab sofort die Möglichkeit, eine Direktanfrage für die restlichen freien Plätze zu stellen, die nach Ablauf der Buchungsfrist nicht abgerufen wurden. Die Anfrage ist ab sofort geöffnet.

Volksparkstadion

Ticketanfrage für das Auswärtsspiel beim Hamburger SV geöffnet

Im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres ist der FC Schalke 04 am Samstag, den 18. Dezember, um 20.30 Uhr beim Hamburger SV gefordert. Für das Duell mit den Rothosen sind ab sofort Ticketanfragen möglich. Bei der Partie im Volksparkstadion gelten aufgrund der andauernden Corona-Pandemie einige Regeln, die es zu beachten gilt. Zudem müssen – analog zum Auswärtsspiel in Bremen – beim Bestellprozess einige Punkte beachtet werden.

Außenansicht der Arena

15.000 Zuschauer gegen Nürnberg – S04 erklärt das Prozedere um Tickets und Dauerkarten

Basierend auf den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz hat die nordrhein-westfälische Landesregierung in der aktualisierten Fassung der Coronaschutzverordnung neue Beschränkungen der Zuschauerkapazität bei Großveranstaltungen erlassen, die vorerst bis zum 21. Dezember 2021 Gültigkeit besitzen.