0:2 beim BVB – Königsblaue U19 scheitert im Halbfinale

Die U19 des FC Schalke 04 hat am Montag (20.5.) das Finale um die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert verlor das Rückspiel beim BVB vor 6.700 Zuschauern – davon 1.300 Anhänger des S04 - mit 0:2. Tobias Raschl brachte die Schwarz-Gelben mit einem verwandelten Foulelfmeter kurz vor der Pause in Führung, Enrique Pena Zauner traf in der zweiten Halbzeit per Freistoßtor zum Endstand.

Personal

Im Vergleich zum 2:2-Unentschieden im Hinspiel am vergangenen Mittwoch (15.5.) nahm Norbert Elgert eine Veränderung vor. René Biskup, der bei der Partie in Oberhausen in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich erzielt hatte, ersetzt Joselpho Barnes in der Startelf.

Spielverlauf

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Knappen immer besser in die Partie und waren in Halbzeit eins das deutlich präsentere Team. In der Defensive stand der S04 kompakt, setzte den BVB zudem immer wieder unter Druck und provozierte Fehler der Schwarz-Gelben, konnte diese aber in den ersten 45 Minuten nicht ausnutzen. Auf der anderen Seite foulte stattdessen Can BVB-Stürmer Besong, Raschl ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit war es dann wieder ein Standard, der den Königsblauen zum Verhängnis wurde. Pena Zauner zirkelte einen Freistoß sehenswert ins Tor. Der S04 war um eine Antwort bemüht, kämpfte leidenschaftlich, erarbeitete sich Torchancen, belohnte sich aber leider nicht mehr.

Szenen des Spiels

9. Minute: Erste Chance für den BVB: Mißner flankt von der linken Seite in den Sechzehner, Besong kommt zum Kopfball, setzt die Kugel aber ein gutes Stück links neben das Tor.
13. Minute: Kutucu holt rechts einen Freistoß direkt am Sechzehner heraus. Can zirkelt die Kugel mit links und viel Schnitt flach hinein, visiert die lange Ecke an. Der Ball streicht knapp am langen Pfosten vorbei.
15. Minute: Ibrahim setzt sich im S04-Strafraum stark durch, legt zurück auf Besong, der aus kurzer Distanz abzieht. Thiaw blockt den Schuss noch ab, Smolinksi klärt letztlich die Gefahr.
25. Minute: Ganz starke Aktion von Kutucu, der den Ball aus 17 Metern akrobatisch per Seitfallzieher aufs Tor bringt, Hawryluk taucht ab und hat die Kugel.
38. Minute: Biskup erobert den Ball ganz stark gegen Ferjani, die Kugel springt zu Kutucu, der auf BVB-Keeper Hawryluk zuläuft. Im Sechzehner schlägt der Jung-Profi noch einen Haken, sodass Ferjani im letzten Moment klären kann.
43. Minute: Elfmeter für den BVB. Can trifft Besong im eigenen Sechzehner. Raschl tritt an, wählt die von ihm aus gesehen rechte Ecke. Canpolat entscheidet sich für die andere Seite. 1:0 für den BVB.
58. Minute: Osterhage zieht ein Foul gegen Mercan, es gibt Freistoß für den BVB aus rund 21 Metern. Pena Zauner zirkelt den Ball über die Mauer hinweg in den linken Winkel. Das 2:0 für den BVB.
61. Minute: Kutucu bringt Mercan ins Spiel, der mit seinem Schuss aus spitzem Winkel und kurzer Distanz an Hawryluk scheitert.
70. Minute: Der Ball zappelt im BVB-Tor, doch der Treffer zählt nicht. Vor Aydins Schuss aus 20 Metern springt dem eingewechselten Offensivspieler die Kugel an die Hand.
73. Minute: Kutucu trifft mit links vom rechten Strafraumeck nur das Außennetz.
90.+3 Minute: Kutucu zirkelt einen Freistoß von links mit viel Schnitt aufs kurze Eck, aber Hawryluk pariert. Der Nachschuss von Kaparos geht rechts am Tor vorbei.
90.+4 Minute: Auf der anderen Seite verhindert Canpolat das 0:3 per Fußabwehr gegen Aydinel.

Ausblick

Die Saison ist für die Mannschaft von Norbert Elgert durch die Niederlage beim BVB leider beendet. Die Schwarz-Gelben gastieren wiederum am 2. Juni beim VfB Stuttgart zum Finale um die Deutsche Meisterschaft. Die Schwaben hatten sich zuvor im Elfmeterschießen beim VfL Wolfsburg durchgesetzt.

Statistik

Dortmund: Hawryluk – Terzi, Ferjani, Knoop, Mißner (60. Göckan) – Raschl, Osterhage – Pena Zauner, Ibrahim (79. Pherai), Kehr (75. Khadra) – Besong (87. Aydinel).
Schalke: Canpolat – Smolinski, Thiaw, Can, Riemer (70. Barnes), Hempel – Ahrend (87. Cestic), Mercan, Kutucu, Yildiz (60. Kaparos) – Biskup (70. Aydin)
Tore: 1:0 Raschl (43.), 2:0 Pena Zauner (58.)
Schiedsrichter: Mitja Stegemann (Bonn)
Zuschauer: 6700

Das könnte dich auch interessieren

190521_kehrer

Prominenter Tribünengast beim U19-Derby

Sechs Jahre lang trug Thilo Kehrer das königsblaue Trikot, 2015 führte er die U19 als Kapitän zur Deutschen Meisterschaft. Dass sich der in der vergangenen Saison zu Paris Saint-Germain gewechselte Verteidiger immer noch stark mit dem S04 verbunden fühlt, bewies Kehrer am Montag (20.5.), als er das Halbfinal-Rückspiel der Schalker U19 beim BVB (0:2) als Zuschauer im Stadion verfolgte.

U19-Jubel

2:2 – U19 gleicht im Halbfinal-Derby in der Nachspielzeit aus

4300 Zuschauer im Stadion Niederrhein in Oberhausen, unter ihnen auch Huub Stevens und Jochen Schneider, sahen am Mittwoch (15.5.) ein packendes Halbfinal-Hinspiel in der Endrunde der Deutschen U19-Meisterschaft. Im Duell mit Borussia Dortmund zeigte die Mannschaft von Norbert Elgert dabei einmal mehr ihre große Mentalität und glich in der vierten Minute der Nachspielzeit durch René Biskup zum 2:2-Endstand aus. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Kapitän Görkem Can per Foulelfmeter erzielt (38.).

U19-Halbfinale_FAQ

Deutsche U19-Meisterschaft: FAQs zum Derby im Hinspiel

Halbfinale: Am Mittwoch (15.5.) geht es für die königsblaue U19 in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund darum, sich im Halbfinal-Hinspiel eine gute Ausgangssituation für die Partie in Dortmund zu erarbeiten. schalke04.de hat die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengefasst.

190511_kutucu

Sieg in Bochum – U19 des S04 ist Westdeutscher Meister!

Die U19 des FC Schalke 04 hat sich am letzten Spieltag der Bundesliga-Staffel West als Westdeutscher Meister für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Am Samstag (11.5.) gewann das Team von Trainer Norbert Elgert beim VfL Bochum mit 4:1 und zog damit noch an Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln in der Tabelle vorbei.