Mike Büskens: Von diesem Abend werden wir noch in zwei Jahrzehnten sprechen

Nach dem 3:2-Sieg gegen den FC St. Pauli kannte der Jubel auf Schalke am Samstag (7.5.) keine Grenzen mehr. Gerade für Urgestein Mike Büskens, der das Traineramt vor einigen Wochen in einer schwierigen Situation übernommen hatte, war es ein sehr emotionaler Abend. Auf der Pressekonferenz mit dem gegnerischen Chef-Trainer Timo Schultz ließ der Coach der Königsblauen die 90 Minuten gegen die Kiezkicker noch einmal Revue passieren und dankte dabei seinen Mitstreitern. Vor den TV-Kameras kamen außerdem Vize-Kapitän Victor Pálsson und Darko Churlinov zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen notiert.

Mike Büskens bekommt eine Bierdusche

Mike Büskens:

Ich möchte mich ganz herzlich bei all meinen Mitstreitern bedanken. Bis zum heutigen Tag war es eine unglaubliche Reise. Dieser Spirit, den wir entwickelt haben, war sensationell. Von diesem Abend werden wir noch in ein oder zwei Jahrzehnten sprechen. Nach 15 Sekunden hatten wir schon das 1:0 auf dem Fuß. Wir hatten weitere Riesenmöglichkeiten, St. Pauli trifft dann mit dem ersten Schuss. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde liegst du dann mit 0:2 zurück. Die Mannschaft hat alles versucht, hat Chance um Chance leider liegengelassen. Ich habe der Mannschaft in der ersten Halbzeit gesagt, dass das die beste erste Hälfte war, die ich bisher von diesem Team gesehen habe. Wir wollten weiter ruhig bleiben, denn bei einem 0:3 wäre die Messe wohl gelesen gewesen. Daher wollten wir weiter eine gute Restverteidigung haben und die Ordnung halten. Auf der anderen Seite wollten wir weiter mutig nach vorne spielen. Uns war klar, dass, wenn wir ein Tor erzielen, das ganze Stadion bebt. Der Support war unfassbar, der Charakter dieses Teams ist sensationell. Es war unser Traum, aufzusteigen. Aber für Träume musst du liefern, musst du etwas leisten. Das haben die Jungs auf herausragende Weise gemacht. Das freut mich für die Stadt und den Verein, der in den letzten Jahren viel gelitten hat.

Timo Schultz:

Ich möchte Schalke 04 herzlich zum Aufstieg in die Bundesliga gratulieren. Ihr habt es durchgezogen, ihr habt es geschafft. Herzlichen Glückwunsch. Wir müssen am heutigen Tag anerkennen, dass der Gegner eine höhere Qualität hatte. Das haben wir schon in der ersten Halbzeit gespürt, obwohl wir mit 2:0 in die Pause gegangen sind. Am Ende konnten wir dem Dauerdruck der Schalker nicht mehr Stand halten. Alles in allem war es für uns keine normale Woche.

Victor Pálsson:

Unsere Mannschaft ist einfach überragend! Wir haben einen sensationellen Spirit, eine fantastische Mentalität. Das hat sich heute wieder einmal gezeigt. Mir fehlen ein wenig die Worte, um das zu beschreiben, was ich empfinde, was wir gerade erlebt haben. Wir haben die gesamte Saison zusammengehalten – nach Siegen, aber auch in Momenten, wenn es einmal nicht so gut lief. Wenn man jetzt sieht, was hier los ist, dann ist das die schönste Belohnung, die du bekommen kannst. Ich bin überglücklich. Diesen Tag werde ich mein Leben lang nicht mehr vergessen!

Darko Churlinov:

Tage wie diese erlebst du nicht so oft in deinem Leben. Ich bin im vergangenen Sommer zum FC Schalke 04 gewechselt mit einem großen Ziel: aufzusteigen! Das habe ich gemeinsam mit meinen Mitspielern geschafft. Auch nach dem 0:2-Rückstand bin ich nicht in Panik verfallen. Ich wusste, dass wir dieses Spiel noch gewinnen werden. Wir haben vor der Pause bereits gut gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt. Als Rodri den Ball zum 3:2 in die Maschen gezimmert hat, kannte die Freude keine Grenzen mehr. Danke an alle Fans für die wieder einmal überragende Unterstützung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Danny Latza

Danny Latza: Der Lohn für den Aufwand einer ganzen Saison

Das Spiel hat er gelbgesperrt verpasst, seine wichtigste Aufgabe an diesem Tag aber souverän gelöst: Danny Latza durfte als Kapitän der Königsblauen die Meisterschale als Erster in Empfang nehmen und unter dem Jubel aller Schalker gen Himmel recken. Donata Hopfen, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, hatte sie dem 32-Jährigen im Anschluss an den 2:1-Erfolg beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.5.) überreicht.

220515_bueskens

Mike Büskens: Die Jungs wollten unbedingt als Erster die Saison beenden

Zweitliga-Meister und die Torjägerkanone für 30-Tore-Mann Simon Terodde: Die Saison hat für den FC Schalke 04 am Sonntag (15.5.) beim 1. FC Nürnberg einen perfekten Abschluss gefunden. Nach dem Spiel sprachen sowohl die Chef-Trainer beider Vereine als auch die Torschützen der Knappen. schalke04.de hat die Aussagen notiert.

220515_terodde_kanone

Mit 30 Treffern: Simon Terodde als Torschützenkönig ausgezeichnet

Simon Terodde hat sich den Titel als bester Torjäger der Zweiten Liga gesichert – und das bereits zum 04. Mal in seiner Laufbahn. Dieses Kunststück ist zuvor noch keinem anderen Akteur im deutschen Profifußball gelungen. Mit seinem Tor zum 2:1-Endstand am Sonntag (15.5.) im Duell mit dem 1. FC Nürnberg stellte der Stürmer der Königsblauen zudem eine persönliche Bestmarke auf: 30 Treffer waren ihm noch nie zuvor in einer Saison gelungen.

fcn_14

DurchGEklickt: #FCNS04 in Bildern

Mit ihrem 20. Sieg der Saison verteidigten die Königsblauen Rang eins und dürfen sich neuer Zweitliga-Meister nennen. Eine Galerie zeigt Bilder aus dem Max-Morlock-Stadion vom 2:1-Erfolg gegen den gastgebenden 1. FC Nürnberg.