Victor Pálsson: Wir waren eine absolute Einheit

Nach dem 3:1-Erfolg am Samstag (28.8.) gegen Fortuna Düsseldorf war die Freude groß bei den Knappen. Auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Partie äußerte sich Dimitrios Grammozis zum Auftritt seiner Mannschaft. Vor den TV-Kameras kamen zudem Victor Pálsson und Marius Bülter zu Wort. schalke04.de hat die wichtigsten Aussagen notiert.

Victor Pálsson

Dimitrios Grammozis:

Wir hatten uns im Vorfeld viel vorgenommen. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass wir endlich den ersehnten Heimsieg gefeiert haben. Besonders freue ich mich für unsere Fans, die uns 90 Minuten lang fantastisch unterstützt haben. Die Stimmung im Stadion war großartig. Die Schlüssel zum Erfolg heute waren die Körpersprache, die Kompaktheit, dazu eine gute Zweikampfführung. Weil wir all das gut gemacht haben, konnten wir gegen eine gute Düsseldorfer Mannschaft bestehen. Der frühe Rückstand hat uns nicht zurückgeworfen. Wir hatten nach dem Ausgleich weitere gute Chancen. Gerade unsere beiden Stürmer wollten wir viel über die Außen in Szene setzen. Da hatten wir viele gute Momente, vor allem über Thomas Ouwejan. Wichtig ist, dass die Jungs diesen Sieg jetzt genießen. Die drei Punkte geben uns Selbstvertrauen. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass wir weiterhin hart an uns arbeiten müssen.

Christian Preußer:

Herzlichen Glückwunsch an den FC Schalke 04. Wenn man die 90 Minuten betrachtet, ist der Sieg unseres Gegners verdient. Wir sind mit einer tollen Aktion in Führung gegangen, haben dann aber recht schnell den Ausgleich bekommen. Ich hätte mir gewünscht, dass wir den Vorsprung länger halten. Dann, so glaube ich, wäre hier heute etwas möglich gewesen. Mich ärgert vor allem, wie wir aus der Halbzeit gekommen sind. Das darf uns nicht passieren.

Victor Pálsson:

Die Fans standen 90 Minuten lang hinter uns, jeder einzelne Spieler hat alles gegeben. Deshalb ist es ein brutal schönes Gefühl, dieses Spiel gewonnen zu haben. Nach dem 3:1 war der Jubel grenzenlos. Simon Terodde ist einfach eine Maschine. Aber nicht nur er. Ich bin einfach nur stolz auf unsere Mannschaft. Wir waren eine absolute Einheit – gemeinsam mit den Fans. Für uns war der Sieg nach den vergangenen Wochen, die nicht ganz einfach waren, sehr wichtig. Nach dem frühen Rückstand haben wir sehr gut reagiert und verdient ausgeglichen. Sehr wichtig war der Treffer zum 2:1 direkt nach der Pause.

Marius Bülter:

Nach dem 3:1 hat man gesehen, was für ein großer Stein uns vom Herzen gefallen ist. Das war Erleichterung pur, das war ein geiles Gefühl. Ich habe unter der Woche gesagt, dass ich endlich mein erstes Tor in der VELTINS-Arena erzielen und gleichzeitig auch meinen ersten Heimsieg feiern möchte – beides ist mir gelungen. Mit Simon Terodde im Sturm harmoniere ich sehr gut. Es macht Spaß, mit ihm und dem Rest der Mannschaft zusammen zu spielen. Wir haben nach dem frühen Rückstand eine sehr gute Reaktion gezeigt und sind am Ende der verdiente Sieger. Aber wir wissen auch, dass wir in der Schlussphase nicht mehr so überlegen waren wir zuvor. Wir müssen daran arbeiten, eine starke Leistung über 90 Minuten zu bringen und früher für die Entscheidung sorgen zu können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Marius Bülter

Nach Traumtor vor der Nordkurve: Marius Bülter über ein Ziel, zwei Treffer und die drei Punkte

Mit seinen Saisontoren fünf und sechs war Marius Bülter am Samstag (27.11.) einer der Protagonisten beim 5:2-Sieg gegen den SV Sandhausen. Beide Treffer konnten sich dabei sehen lassen. Der Angreifer nagelte zunächst nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit einen Ball unter die Latte, bevor wenig später ein Kandidat für das „Tor des Monats“ folgte. Per Hacke vollendete der 28-Jährige in der 76. Minute eine Hereingabe von Reinhold Ranftl ins lange Eck.

Dominick Drexler und Thomas Ouwejan

Dominick Drexler: Freuen uns über Sieg, müssen aber individuelle Fehler abstellen

Keine Tore vor der Pause, dafür sieben nach dem Seitenwechsel: Auf der Pressekonferenz nach dem 5:2-Sieg der Knappen am Samstag (27.11.) gegen den SV Sandhausen blickten beide Chef-Trainer auf die 90 Minuten zurück. Zudem äußerten sich Doppeltorschütze Marius Bülter und Dominick Drexler zum Geschehen. schalke04.de fasst die Aussagen zusammen.

sandhausen_22

DurchGEklickt: #S04SVS in Bildern

Spektakuläre zweite Halbzeit auf Schalke: Gleich sieben Treffer sahen die Zuschauer in der VELTINS-Arena am Samstag (27.11.) nach dem Seitenwechsel. Eine Galerie zeigt Bilder vom 5:2-Sieg des FC Schalke 04 gegen den SV Sandhausen.

211127_jubel

5:2 gegen Sandhausen – Torreiche zweite Hälfte in der VELTINS-Arena

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Samstag (27.11.) deutlich mit 5:2 gewonnen. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der die Knappen bereits einige gute Chancen gehabt hatten, traf Marius Bülter im zweiten Spielabschnitt doppelt. Zudem konnten sich Thomas Ouwejan und Rodrigo Zalazar in die Torschützenliste eintragen, hinzu kommt außerdem ein Eigentor der Kurpfälzer.