Wiedersehen mit einem Schalker Pokalsieger

Am Samstag (21.8.) um 13.30 Uhr gastiert der FC Schalke 04 zum 4. Spieltag beim SSV Jahn Regensburg. Es ist das erste Mal, dass sich beide Mannschaften in einem Liga-Spiel gegenüberstehen. schalke04.de blickt vor dem Duell mit den Oberpfälzern auf spannende Zahlen, Daten und Fakten.

Christoph Moritz

Tabellenführer nach drei Spieltagen

Mit drei Zu-Null-Siegen und der damit einhergehenden maximalen Ausbeute von neun Punkten nach drei Spieltagen führt der SSV die Zweitliga-Tabelle an. Am Ende der Vorsaison belegten die Regensburger mit 38 Zählern noch den 14. Platz. Erst am letzten Spieltag machten die Oberpfälzer den Klassenerhalt endgültig perfekt.

Duell mit zwei ehemaligen Schalkern

In Regensburg gibt es ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Knappen. Christoph Moritz spielte von 2009 bis 2013 für die Königsblauen und gewann mit dem S04 2011 den DFB-Pokal. Auch Thomas Barth, der zum Co-Trainerteam des SSV gehört, hat eine Schalker Vergangenheit. Zwischen 2016 und 2017 fungierte er bei den Königsblauen als Athletiktrainer.

Terodde mit beachtlicher Bilanz gegen Regensburg

Simon Teroddes Bilanz gegen Jahn Regensburg kann sich durchaus sehen lassen. Von sechs Zweitliga-Spielen hat der Stürmer drei gewonnen, zudem gab es für den Schalker Stürmer zwei Unentschieden und lediglich eine Niederlage. In diesen sechs Partien erzielte er vier Tore.

Erstes Liga-Duell zwischen beiden Vereinen

In der ersten Pokal-Runde der Saison 1954/1955 trafen beide Mannschaften das erste Mal aufeinander. Nach einem 1:1-Unentschieden in Regensburg folgte zwei Wochen später ein Wiederholungsspiel. In dieser Partie siegten die Knappen mit 6:4 und zogen somit in die nächste Runde ein. Weitere Pflichtspiel-Duelle zwischen beiden Teams gab es bislang nicht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

21-10-19-S04-TR-RHR-5288

DurchGEklickt: Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Dynamo Dresden

Groß ist die Vorfreude auf das Abendspiel am Samstag (23.10.) gegen Dynamo Dresden. Eine Galerie zeigt Impressionen von der Vorbereitung auf das Duell mit den Sachsen.

Victor Palsson

Victor Pálsson: Das sind sowohl die schönsten als auch die emotionalsten Siege

Wegen einer Rotsperre hatte Victor Pálsson seiner Mannschaft in Rostock und gegen Ingolstadt gefehlt, beim 1:0-Erfolg in Hannover am Freitag (15.10.) gehörte der Isländer wieder zur Startelf und führte die Knappen als Kapitän auf den Platz. Am Siegtreffer von Marcin Kaminski in der fünften Minute der Nachspielzeit hatte der Mittelfeldspieler einen mitentscheidenden Anteil.

Marcin Kaminski

Marcin Kaminski: Gefeierter statt tragischer Held in Hannover

„Ausgerechnet“ – ein im Sportjournalismus inflationär gebrauchtes Wort, das am Freitag (15.10.) um 20.26 Uhr aber doch seine Berechtigung hatte. „Ausgerechnet“ Marcin Kaminski war es, der für den FC Schalke 04 in der fünften Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer bei Hannover 96 erzielte. „Ausgerechnet“ der Schalker Innenverteidiger, der rund 40 Minuten zuvor noch zwei Großchancen zur 1:0-Führung ausgelassen hatte.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Umso schöner, dass wir unseren Fans den Sieg vor Ort schenken konnten

Nach dem Last-Minute-Sieg der Knappen bei Hannover 96 am Freitag (15.10.) sprachen unter anderem die beiden Chef-Trainer sowie Simon Terodde über die 90 Minuten. schalke04.de hat die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.