Adam Touray wird erster Neuzugang beim S04

Nun steht auch der erste Neuzugang für die Saison 2018/2019 fest. Adam Touray wechselt von den ETB Wohnbau Baskets aus Essen zum FC Schalke 04.

Vielen Fans des FC Schalke 04 sollte Adam Touray noch bestens aus den heißen Duellen mit den WWU Baskets Münster in der 1. Regionalliga West und natürlich aus den Derbys gegen Essen in der vergangenen Saison bekannt sein. Touray wechselte von den WWU Baskets zunächst zum Mitteldeutschen BC, wo er sogar zu Kurzeinsätzen in der BBL kam, aber größtenteils beim Kooperationspartner BSW Sixers in der Regionalliga eingesetzt wurde. Vor der abgelaufenen Saison 2017/2018 zog es den Big-Man dann ins Ruhrgebiet zu den ETB Wohnbau Baskets Essen, wo er in der ProB durchschnittlich 13,3 Punkte erzielte, 5,3 Rebounds holte und 66,4 Prozent seiner Würfe traf. Gute Gründe für Tobias Steinert und Raphael Wilder den Deutschen, dessen Vater aus Gambia stammt, für die kommende Saison in der ProA unter Vertrag zu nehmen.

„Adam stand schon bevor er nach Essen ging auf meinem Wunschzettel, aber leider hat er sich erst sehr spät entschieden den MBC zu verlassen. Wir haben unser Interesse dann frühzeitig bei seinem neuen Agenten hinterlegt und ich bin sehr froh, dass es nun geklappt hat. Er ist ein junger, sehr athletischer Spieler mit einem guten Wurf, der hart arbeiten will um sich zu verbessern. “ sagt Raphael Wilder über seinen ersten Neuzugang.

„Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat und ich für einen so großen Club wie den FC Schalke 04 spielen darf. Schalke war in den letzten Jahren extrem erfolgreich und die professionellen Bedingungen vor Ort mit dem Medicos.AufSchalke haben mich sehr beeindruckt“, so der 23-jährige Touray über seine Eindrücke vom S04. Headcoach Wilder war für Adam ebenfalls ein Grund bei Schalke 04 zu unterschreiben: „Raphael Wilder ist ein erfahrener Coach, der sehr detailliert mit seinen Spielern arbeitet, auf viele Kleinigkeiten achtet und sie dadurch besser macht. Ich denke, dass ich viel von ihm lernen kann und würde gerne mit ihm an meinen Fähigkeiten auf der Vier arbeiten.“

Auch bei einem Tryout-Termin, bei dem die Chemie laut Wilder „zu 100 Prozent“ gepasst hat, konnte Touray die Verantwortlichen mit starken Leistungen überzeugen. „Adam Touray zählte in der letzten Saison zu den dominantesten deutschen Centern in der ProB und hat uns mit seinen Leistungen imponiert. Er stand schon länger auf unserem Zettel für die kommende Saison und wir sind uns sicher, dass er auch in der ProA überzeugen wird“, so Abteilungsleiter Tobias Steinert.

Veränderungen auf der Center-Position

Mit der Verpflichtung von Touray leiten die Knappen auch Veränderungen auf der Center-Position ein. Die auslaufenden Verträge von Timo Volk, Coheen Kalondji und Salman Manzur werden nicht verlängert. Für Raphael Wilder haben sich alle drei Spieler stets „in den Dienst der Mannschaft“ gestellt und waren somit, auch wenn sie nicht so häufig gespielt haben, „wichtige Bausteine“ für den Erfolg.

Tobias Steinert: „Ich möchte mich im Namen des FC Schalke 04 bei Timo, Coheen und Salman für eine unfassbar erfolgreiche Saison 2017/2018 bedanken, die letztlich mit dem Aufstieg belohnt wurde und zu der alle drei einen entscheidenden Beitrag geleistet haben. Wir wünschen jedem einzelnen nur das Beste für seine sportliche und private Zukunft.“

Timo Volk tritt derweil aus beruflichen Gründen etwas kürzer und wechselt zu den Hertener Löwen in die 1. Regionalliga West. Die Ziele von Salman Manzur und Coheen Kalondji sind aktuell noch unbekannt.

Factbox

Name: Adam Touray

Geburtsdatum: 31.05.1994

Größe: 2,06 Meter

Gewicht: 95 Kg

Nationalität: deutsch

Position: Power Forward

Letzte Vereine:

ETB Wohnbau Baskets Essen

BSW Sixers Sandersdorf

Mitteldeutscher BC

WWU Baskets Münster

Das könnte dich auch interessieren

181210_Belger2

Schalker malochen sich zum Sieg gegen Hanau

Für die Basketballer des FC Schalke 04 stand am Sonntag (9.12.) ein echtes 4-Punkte-Spiel auf dem Programm. Gegen die White Wings Hanau gab es am Ende einen wichtigen 86:80-Sieg für die Königsblauen, die sich damit gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt durchsetzen. Bereits am kommenden Freitag (14.12.) steht aufgrund des Doppelspieltags das nächste Heimspiel gegen die Kirchheim Knights an.

181207_Mampuya

Jacob Mampuya kommt von den Tigers Tübingen

Die Basketballer des FC Schalke 04 werden noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und verpflichten Jacob Mampuya. Der 24-jährige Shooting Guard kommt von den Tigers Tübingen und soll den Abgang von Tibor Taras kompensieren. Ein Einsatz am kommenden Wochenende gegen Hanau kommt allerdings zu früh.

181126_Tübingen1

Wilder erwartet großen Kampf gegen Hanau

Am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA treffen die Basketballer des FC Schalke 04 auf einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Am Sonntag (9.12.) empfangen die Königsblauen um 18 Uhr die HEBEISEN White Wings Hanau in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle. Tickets sind online und an der Abendkasse erhältlich.

181202_Brüssel

S04 holt Unentschieden gegen belgischen Erstligisten

Da für die Königsblauen aufgrund einer Spielverlegung ein spielfreies Wochenende in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf dem Programm stand, testete Coach Raphael Wilder am Samstag (1.12.) gegen den belgischen Erstligisten Basic-Fit Brusseles. Nachdem es nach 40 Minuten 79:79 stand, verzichteten beide Trainer auf eine Overtime und einigten sich auf ein Unentschieden.