BBL-Absteiger Jena zu Gast auf Schalke in Oberhausen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Am kommenden Samstag (26.10.) haben die Basketballer des FC Schalke 04, nach dem fulminanten Sieg in Rostock, das nächste Schwergewicht der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA vor der Brust. Um 19.30 Uhr empfangen die Königsblauen Science City Jena in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle.

Der Absteiger aus der easyCredit Basketball Bundesliga startete sensationell mit fünf Siegen in die Saison und unterstrich seine Ambitionen, auf direktem Wege in das Oberhaus zurückzukehren. Am vergangenen Wochenende erhielt die Euphorie in Jena jedoch einen kleinen Dämpfer. Mit 88:68 unterlagen die bis dato an der Tabellenspitze stehenden Jenaer deutlich gegen die MLP Academics Heidelberg.

Die Königsblauen konnten in Rostock dagegen viel Selbstvertrauen tanken und wollen sich am Samstag gegen ein weiteres Top-Team behaupten. Gegen Jena soll dann der erste Sieg vor heimischem Publikum in dieser Saison errungen werden. Nichtsdestotrotz weiß man auf Schalke um die Qualität und Stärke des kommenden Gegners.

Nach der Niederlage gegen Heidelberg erwartet Wilder die Gäste zudem hochmotiviert: „Ähnlich wie wir nach der Niederlage gegen Chemnitz wird Jena mit viel Wut im Bauch spielen und ähnlich auftreten, wie wir in Rostock. Ihre Defense ist sehr aggressiv. Sie spielen Fullcourt, setzen den ballführenden Spieler direkt unter Druck und doppeln ab und zu.“ Für Wilder ist die Marschroute klar: „Wir werden, wie immer, versuchen das Spiel möglichst offen zu gestalten und

Jena-Coach Frank Menz verfügt über einen qualitativ starken Kader, der vom 26-jährigen Power Forward Julius Wolf angeführt wird. An seiner Seite stehen die BBL-erfahrenen Dennis Nawrocki, Oliver Mackeldanz und Bradley Lösing. Zudem verpflichteten sie mit Matt Vest (NINERS Chemnitz) und Alex Herrera (Phoenix Hagen) zwei Top-Spieler aus der vergangenen ProA-Saison.

Raphael Wilder wird für seinen Kader gegen Jena aller Voraussicht nach auch wieder auf Shavar Newkirk (Knie-Blessur) und Shawn Gulley (Grippe) zurückgreifen können. Beide befinden sich wieder im Mannschaftstraining und werden langsam an das Team herangeführt. In welchem Umfang Newkirk auch tatsächlich zum Einsatz kommen kann, bleibt bis zum Spieltag abzuwarten. Besser sieht es dagegen bei Shawn Gulley aus, der seine Grippe aus der vergangenen Woche auskuriert hat.

Das Duell mit den Thüringern beginnt am Samstag (26.10.) um 19.30 Uhr. Tickets sind online im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.