Derbytime – S04 empfängt Phoenix Hagen

Am kommenden Sonntag (17.11.) empfangen die Basketballer des FC Schalke 04 in der Willy-Jürissen-Halle in Oberhausen den Rivalen Phoenix Hagen zum Derby. Die Partie beginnt um 18.00 Uhr, Tickets sind online, an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Auch am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geht es für die Königsblauen gegen den Tabellenletzten. Die Artland Dragons konnten die rote Laterne mit dem Sieg gegen den S04 am vergangenen Wochenende an die Feuervögel abgegeben. Für die Schalker gilt es, mit einem Sieg im Derby eine Reaktion auf die Niederlage in Quakenbrück zu zeigen und nicht tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen.

Für Abteilungsleiter Tobias Steinert ist das Spiel gegen Hagen am Sonntag von großer Bedeutung: „Wir haben es in den vergangenen Wochen nicht geschafft, unsere Führungen über die Zeit zu bringen und die Spiele konzentriert zuende zu spielen. Im Kampf um den Klassenerhalt werden uns diese Punkte am Ende fehlen, weshalb wir im Derby dringend einen Sieg brauchen, um uns in der Tabelle etwas Luft zu verschaffen.“

Die Marschroute für das Derby ist also klar. „Die Mannschaft hat absolut die Qualität, um gegen jedes Team der Liga mitzuhalten und auch gegen Hagen zu gewinnen. Wir müssen diese Qualität nur auch abrufen und über die gesamten 40 Minuten zeigen. Wenn wir mit Herz und Leidenschaft auftreten und bis zur letzten Sekunde konzentriert zu Werke gehen, dann bin ich mir sicher, dass unsere Chancen auf einen Sieg im Derby gut stehen“, so Steinert.

Hagen mit neuem US-Amerikaner

Die Gäste aus Hagen laufen in dieser Saison bisher den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Nur 2 von 10 Spielen konnten gewonnen werden. Damit haben sie genauso viele Siege zu Buche stehen wie der FC Schalke 04, jedoch ein Spiel und damit eine Niederlage mehr auf dem Konto. Die beiden Siege konnten die Hagener auswärts einfahren und werden daher hochmotiviert die kurze Anreise antreten. Ihr Coach Chris Harris hat eine königsblaue Vergangenheit und war in der Saison 2011/2012 Trainer auf Schalke, gewann mit den Königsblauen gar den WBV-Pokal. Vergangenes Wochenende setzte es für sein aktuelles Team eine deutliche 70:89-Niederlage gegen die Eisbären Bremerhaven. Davor wurden aber viele Spiele knapp verloren, das zeigt auch die Statistik: Mit -26 hat Hagen immer noch die beste Punktedifferenz der letzten 7 Teams. In Jena musste man sich zum Beispiel erst in der Overtime mit 101:103 geschlagen geben.

Auf zwei Spieler muss sich die Defense der Knappen besonders konzentrieren. Zum einen US-Amerikaner Kyle Leufroy, der in der aktuellen Spielzeit bisher der beste Scorer der Gäste. Im Schnitt erzielt der Guard 15,7 Punkte pro Spiel. Unter dem Korb wird er von Neuzugang Adam Pechacek unterstützt, der aus Baunach nach Hagen gewechselt ist. Zusätzlich zu seinen 14,7 Punkten holt sich der tschechische Forward auch noch durchschnittlich 6,4 Rebounds. Darüber hinaus gilt es, die üblichen Hagener Verdächtigen, wie Jonas Grof und Kapitän Dominik Spohr, in den Griff zu bekommen. In der vergangenen Woche wurde zudem ein weiterer Amerikaner verpflichtet, der den verletzten Niklas Geske temporär ersetzen soll. Jonathan Octeus heißt der neue Mann, der gegen den S04 erstmals das Trikot der Feuervögel tragen wird. Der 28-Jährige Aufbauspieler kommt von den Windy City Bulls, dem G-League-Team der Chicago Bulls und konnte dort beeindruckende Statistiken aufweisen.

Die Basketballer des FC Schalke 04 wollen nach 4 knappen Niederlage in Folge endlich den Negativtrend stoppen und vor den heimischen Fans den Derbysieg holen. Dazu benötigen sie lautstarke Unterstützung von den Rängen. Um 18 Uhr beginnt die Partie, Karten sind online oder an der Abendkasse zu erwerben.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.