S04 unterliegt starken Ehingern mit 88:76

Am 21. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ging es für den FC Schalke 04 in das gut 400 Kilometer entfernte Ehingen. Der Überraschungsmannschaft vom Team Ehingen Urspring unterlagen die Schalker am Ende mit 88:76.

Coach Raphael Wilder konnte bis auf die Langzeitverletzten Lars Wendt und Shawn Gulley auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und setzte auf die bewährte Starting-Five um Adam Touray, Björn Rohwer, Courtney Belger, Brandon Parrish und Patrick Carney. Der Sprungball gehörte jedoch den Gastgebern aus Ehingen.

Das ließ Courtney Belger jedoch nicht auf sich sitzen und holte nach acht Sekunden den Steal und netzte die ersten Punkte für den S04 ein. Kurz darauf erzielten die Ehinger die ersten sechs Punkte in Folge durch Kevin Yebo, einem Dunk von Tim Hasbargen, sowie einem Korbleger von Tanner Leissner. Patrick Carney verkürzte durch einen Dreier allerdings auf 6:5. Obwohl Ehingen kontinuierlich traf, war es immer wieder Patrick Carney, der die Mannschaft erst mit einem Korbleger und dann mit einem weiteren Dreier im Spiel hielt. Nach sieben Minuten kam für ihn Shavar Newkirk, der dort weitermachte, wo Kapitän Carney aufgehört hatte und direkt mit einem Korbleger samt Bonusfreiwurf in die Partie startete. Der getroffene Freiwurf machte das Drei-Punkte-Spiel perfekt. Bei einer verbleibenden Zeit von 01:34 Minuten im ersten Viertel setzte sich die Heimmannschaft erneut mit sechs Punkten ab (21:15). Schalke blieb durch den mehrfach gefoulten Shavar Newkirk dran, dessen Freiwürfe im Netz zappelten. Der Ehinger Seger Bonifant setzte noch einmal mit einem Dreier nach und Newkirk verkürzte erneut durch zwei getroffene Freiwürfe zu einem Viertelstand von 24:19.

Mit neuer Energie startete der S04 in das zweite Viertel und traf durch einen Dunk von Niclas Sperber und dem darauffolgenden And One von Shavar Newkirk fünf Punkte in Folge zum 24:24. Allerdings traf Ehingen ebenfalls sechs Punkte in Folge. Wieder war es Newkirk, der diesen Lauf unterbrach. Fortan verlief das Spiel ausgeglichen, bis die Heimherren den Vorsprung weiter ausbauen konnten. Vor allem von jenseits der Drei-Punkte-Linie zeigte sich Ehingen treffsicher und verwandelte in der ersten Hälfte 6 von 7 Dreiern, während bei den Königsblauen lediglich 2 von 14 Dreiern den Weg in die Reuse fanden. Mit 53:42 ging es für beide Teams in die Halbzeit.

Große Aufholjagd bleibt am Ende aus

S04-Coach Raphael Wilder startete in die zweite Hälfte mit seinen beiden Neuzugängen Shavar Newkirk und Austin Arians sowie Courtney Belger, Björn Rohwer und Niclas Sperber. Nach zwei getroffenen Freiwürfen der Ehinger ruhte das Netz nun mehr als zwei Minuten, bevor Tanner Leissner erneut zum 57:42 traf. Adam Touray war es, der die nächsten vier Punkte für den FC Schalke 04 erzielte. Doch auch Ehingen scorte weiter und das Spiel entwickelte sich zu einer äußerst ausgeglichenen Partie. In der letzten Minute des Viertels hatte Schalke nun nochmal einen Run und erzielte durch einen, beim Distanzwurf gefoulten Courtney Belger, drei Punkte. Michael Hauke traf daraufhin einen Korbleger und erneut war es Courtney Belger, der von der Freiwurflinie erneut Treffsicherheit bewies. Zum Viertelende stand es dann 67:55.

Im letzten Viertel kämpften sich die Knappen immer wieder auf bis zu acht Punkte heran, vergaben jedoch mehrfach die Möglichkeit, den Rückstand weiter zu verkürzen. Immer wieder war es der starke Kevin Yebo, der eine Antwort auf die königsblauen Versuche fand und mit 27 Punkten zum Matchwinner wurde. Am Ende brachten die Gastgeber den Vorsprung souverän über die Zeit und gingen mit 88:76 verdient als Sieger vom Parkett.

Für die Schalker geht es in der kommenden Woche (09.02.) zu den Tigers nach Tübingen. Sprungball ist um 20 Uhr, das Spiel wird live auf airtango übertragen.

Punkteverteilung

Newkirk (22), Parrish (4), Haucke (3), Sperber (4), Touray (6), Szewczyk (3), Rohwer (6), Carney (8), Belger (15), Arians (3), Mampuya (2)

Seite teilen