Sieg zum Jahresauftakt gegen Itzehoe

Zum Auftakt in das Jahr 2018 empfingen die Basketballer des FC Schalke 04 am 15. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB die Itzehoe Eagles in der Halle an der Mühlbachstraße. Über 500 Zuschauer sahen eine intensive Partie, die sich nach der Pause zu Gunsten des S04 wendete und welche die Königsblauen mit 79:69 gewannen. Coach Wilder war zufrieden mit der Leistung seines Teams und freute sich über den 12. Saisonsieg der Knappen in der laufenden Saison.

Nach dem Bekanntwerden der Verletzung von RJ Slawson reaktivierten die Schalker Basketballer unter der Woche Center Michael Agyapong, der bereits gegen Itzehoe in das Spielgeschehen dieser Saison eingreifen konnte. Im Gegensatz dazu musste Neuzugang Coreontae DeBerry noch in Zivil auf der Bank platznehmen, da die benötigte Bestätigung seines Aufenthaltstitels noch nicht aus Berlin eingegangen war.

Zum Start in die Partie stellte Coach Raphael Wilder seine Starting Five um und schickte Courtney Belger, Patrick Carney, Lennart Weichsel, Shawn Gulley und Salman Manzur ins Rennen. Doch der Auftakt gehörte dann den Gästen aus Itzehoe, die binnen von zwei Minuten mit 3:8 in Führung gehen konnten. Im Anschluss aber fand der Tabellenführer besser in die Partie und konnte nach fünf Spielminuten durch Punkte von Patrick Carney, Shawn Gulley und Courtney Belger die Führung beim Stand von 9:8 wieder auf seine Seite ziehen. Durch schlechte Schalker Quoten und Nachlässigkeiten beim Rebound konnten sich die Itzehoe Eagles zum Ende des ersten Viertels einen 15:23-Vorsprung auf Schalke erspielen. „Wir sind schwer in das Spiel gekommen und haben nicht zu unserer Offensive gefunden. Die Defense war über weite Strecken okay, dennoch konnten wir die Führung von Itzehoe nicht verhindern“, so Coach Wilder über den Auftakt in die Partie.

Zu Beginn des zweiten Viertels feierte Rückkehrer Michael Agyapong sein Comeback im königsblauen Trikot, doch dem guten Start der Gäste bescherte dies keinen Abbruch. Viele einfache Ballverluste im Spielaufbau der Knappen sorgten dafür, dass sich die Eagles nach 3:24 Minuten im zweiten Viertel auf 17:27 absetzen konnten, ehe Leon Friederici die Königsblauen von der Dreierlinie wieder heranbringen konnte. Nach einem And-One von Shawn Gulley haben sich die Schalker auf ein 29:30 herangekämpft, doch die Gäste aus dem hohen Norden konnten postwendend ihre Führung über den starken Kaimyn Pruitt-Smoot zum 29:35 ausbauen. Der letzte Angriff der ersten Hälfte fiel dann Guard Patrick Carney in die Hände, der mit dem Buzzer aus ca. 9 Metern per Buzzer-Beater zum 32:35-Halbzeitstand abschloss. „Im zweiten Viertel war es eine vollkommen ausgeglichene Partie. Der Buzzer-Beater von Patrick hat unserem Selbstvertrauen zum Schluss einen großen Schub gegeben. Ich habe meinem Team in der Kabine gesagt, dass die Defense heute okay war und dass wir bei unserem Plan bleiben müssen, die Rebounds zu kontrollieren. Zudem wollten wir in der zweiten Halbzeit verstärkt darauf achten, die Kreise von Henningsen und Konradt einzuengen“, berichtete Coach Wilder über seine Halbzeitansprache.

Starkes drittes Viertel bringt den S04 auf die Siegerstraße

Nach der Pause startete ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten Salman Manzur und Shawn Gulley sorgten auf Seiten des S04 dafür, dass die Knappen nach zwei Minuten im dritten Viertel mit 39:38 in Führung gehen konnten, ehe Patrick Carney von der Dreierlinie erhöhen konnten. Nach weiteren Punkten von Courtney Belger zum 44:38 holte Gästecoach Pat Elzie seine Mannschaft zur Auszeit vom Feld, während die Stimmung auf den Rängen in der Mühlbachstraße weiter aufwärmte. Die Schalker hatten diese Partie nun fest im Griff und bauten ihre Führung durch einen Korbleger von Lennart Weichsel nach 6:30 Minuten auf 54:44 aus. Bis zum Ende des dritten Spielabschnitts konnten die Schalker diesen Vorsprung halten und gingen mit einer 59:50-Führung in die letzten 10 Minuten. „Wir konnten im dritten Viertel den Schwung aus der Kabine mitnehmen und besser ins Spiel kommen. So haben wir uns die Führung erobert und diese dann auf neun Punkte ausgebaut, so dass wir ein kleines Polster mit in das entscheidende Viertel nehmen konnten“, war Wilder zufrieden mit dem dritten Viertel seiner Mannschaft.

Zum Start in das Schlussviertel erzielte direkt Rückkehrer Michael Agyapong nach einem mustergültigen Pass von Salman Manzur seine ersten Zähler der Saison 2017/18 im königsblauen Trikot. Die Knappen spielten die Partie in der Folgezeit routiniert herunter und so sorgte Niclas Sperber bei noch ausstehenden sechs Minuten in der Partie mit einem Korbleger für die 68:58-Führung der Schalker. Niclas Sperber sorgte im Anschluss per And-One für die 73:61-Führung, welche den Schlussspurt der Gäste einläutete. Die Eagles konnten über Kahler, Wilcher und Tienarend bis 1:27 Minute auf 73:67 verkürzen, doch die Knappen konnten sich aus dieser Drucksituation eindrucksvoll befreien. Courtney Belger sorgte 34 Sekunden vor Ende der Partie mit einem Steal und dem anschließenden krachenden Dunking zum 78:67 für die endgültige Vorentscheidung in dieser Partie und für den Siedepunkt der Stimmung in der Halle an der Mühlbachstraße. Am Ende holten die die Schalker mit einem souveränen 79:69-Erfolg den 12. Sieg im 15. Spiel in dieser Saison. „Es war eine hektische Schlussphase, in der das Spiel beim 73:67 noch einmal eng wurde. Wir haben uns mit einer kämpferischen Leistung aber gut aus dieser Phase befreit und das Spiel am Ende nicht unverdient gewonnen“, so Wilder über das Schlussviertel.

„Insgesamt muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen, da wir eine gute Teamleistung an den Tag gelegt haben und gegen die reboundstärkste Mannschaft das Reboundduell mit 47 zu 42 gewinnen können. Es sind einige Spieler in die Bresche gesprungen um den Ausfall von RJ, der unser Toprebounder ist, zu kompensieren. Shawn, Salman, Leon und Courtney haben beim Rebound noch einmal zugelegt. Offensiv haben uns Patrick und Shawn getragen, zudem hat Salman ein sehr gutes Spiel gespielt. Insgesamt waren wir als Mannschaft stark und ich bin überzeugt, dass dies einer der ganz wichtigen Siege für uns war. Ich muss meinem Team ein Kompliment machen“, resümierte Coach Wilder.

Patrick Carney 22, Shawn Gulley 16, Salman Manzur 9, Courtney Belger 8, Niclas Sperber 7, Leon Friederici 7, Lennart Weichsel 4, Timo Volk 2, Michael Agyapong 2, Thomas Szewczyk 2, Jonas Peters, Coheen Kalondji

# Team G S:N PKT
1 Schalke 15 12 : 3 24
2 Bernau 14 9 : 5 18
3 Wolfenbüttel 15 9 : 6 18
4 Quakenbrück 15 9 : 6 18
5 Bochum 15 9 : 6 18
6 Rostock 14 8 : 6 16
7 Itzehoe 15 7 : 8 14
8 Essen 15 7 : 8 14
9 Oldenburg 15 6 : 9 12
10 Wedel 14 5 : 9 10
11 Cuxhaven 15 4 : 11 8
12 Stahnsdorf 14 3 : 11 6

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

180421_Szewczyk_Drive

S04 erzwingt ein drittes Spiel gegen Elchingen

Die Halbfinalserie der 2. Basketball-Bundesliga ProB zwischen dem FC Schalke 04 und den ScanPlus Baskets Elchingen war an diesem Samstagabend zu Gast auf Schalke. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen in der Halle an der Mühlbachstraße erlebten die Fans auf den vollbesetzten Rängen eine packende Playoffpartie, welche die Königsblauen mit 73:65 für sich entscheiden konnten und so ein drittes Spiel in diesem Halbfinale erzwangen.

DSC_5292

Das Halbfinale gegen Elchingen geht in das zweite Spiel

An diesem Samstag, dem 21.04.2018, geht die Halbfinalserie zwischen den Basketballern des FC Schalke 04 und den ScanPlus Baskets Elchingen um 19:30 Uhr in das zweite Spiel. Während die Königsblauen aus der Vorwoche in Elchingen vor heimischem Publikum in der Halle an der Mühlbachstraße in die Erfolgsspur in dieser Serie finden möchten, könnten die Elchinger mit einem Auswärtssieg auf Schalke bereits vorzeitig in das Playoffs-Finale einziehen.

180414_Sperber_Post

Das erste Spiel der Halbfinalserie geht an Elchingen

Die Playoffs 2017/18 der 2. Basketball-Bundesliga ProB gingen an diesem Samstagabend in das Halbfinale und die Basketballer des FC Schalke 04 traten zum Spiel 1 bei den ScanPlus Baskets Elchingen in der Brühlhalle an. Die Schalker erwischten nicht ihren besten Tag in dieser Saison und verloren gegen starke Elchinger am Ende mit 90:54.

180413_Belger_Beck

Der S04 startet ins Playoffs-Halbfinale gegen Elchingen

An diesem Samstag starten die letzten vier Teams der 2. Basketball-Bundesliga ProB in ihre Halbfinalserien. Während die Basketballer des FC Schalke 04 am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 um 19 Uhr, bei den ScanPlus Baskets Elchingen antreten, empfangen die Rostock Seawolves die Iserlohn Kangaroos. S04-Coach Raphael Wilder erwartet eine Mammutaufgabe für seine Mannschaft, reist aber mit seinem Team voller Selbstbewusstsein zum Hauptrundenmeister der Südgruppe.