Tibor Taras verlässt den S04 und legt eine Pause ein

Tibor Taras hat seinen Vertrag mit den Basketballern des FC Schalke 04 mit sofortiger Wirkung aufgelöst und nimmt sich eine Pause vom professionellen Basketball. Der FC Schalke 04 wünscht ihm sportlich und privat alles erdenklich Gute!

Die Schalker Basketballer müssen den nächsten personellen Rückschlag verkraften! Tibor Taras zog mit sofortiger Wirkung eine Ausstiegsoption in seinem Vertrag mit dem FC Schalke 04 und wird aus privaten Gründen vorerst eine Pause vom professionellen Basketball einlegen.

Der 21-Jährige wechselte Mitte Oktober zu den Basketballern des FC Schalke 04, nachdem sich Shawn Gulley und Lars Wendt schwere Verletzungen zuzogen und seitdem langfristig ausfallen. Taras hatte sich zuvor bei den RheinStars Köln fit gehalten, nachdem er in der vergangenen Saison für die Baunach Young Pikes auflief. Auf Schalke übernahm er gleich Verantwortung und avancierte zu einem wichtigen Spieler innerhalb des Teams von Coach Raphael Wilder. Nun verlässt er die Knappen bedauerlicherweise und nimmt sich eine Auszeit vom Profisport.

Abteilungsleiter Tobias Steinert: „Wir waren uns natürlich der Gefahr bewusst, dass Tibor jederzeit aus seinem Vertrag aussteigen kann, allerdings bestand er bei den Vertragsgesprächen auf diese Klausel, für den Fall eines höherklassigen Angebots aus der easyCredit BBL. Dass er diese Option nun zieht, um eine Karrierepause einzulegen, hat uns sehr überrascht. Nichtsdestotrotz respektieren wir seinen Schritt, bedanken uns für das große Engagement, das er in der kurzen Zeit bei uns an den Tag gelegt hat und wünschen ihm sowohl sportlich, als auch privat alles Gute!“

S04 auf der Suche nach deutschem Ersatz

Für die Knappen kommt dieser überraschende Abgang jedoch zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn mit den Spielen gegen Hanau, Kirchheim, Trier und Heidelberg stehen richtungsweisende Spiele im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm. „Das stellt uns jetzt natürlich vor schwierige Zeiten, da bis zur Weihnachtspause noch einige wichtige Spiele anstehen. Wir werden unsere Augen und Ohren offenhalten und wollen natürlich einen deutschen Ersatz verpflichten, sofern sich die Möglichkeit bietet“, so Steinert.

Wir werden unsere Augen und Ohren offenhalten!

Abteilungsleiter Tobias Steinert

Auch Raphael Wilder bedankt sich für die Leistung von Taras: „Tibor hat uns nach den Verletzungen von Shawn und Lars sehr weitergeholfen und eine wichtige Rolle im Team übernommen. Er hatte einen maßgeblichen Anteil an den drei Siegen, die wir mit ihm im Team geholt haben. Ich möchte mich bei ihm für seinen Einsatz bedanken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute!“

Für Taras gaben ausschließlich persönliche Gründe den Ausschlag für seine Entscheidung: „Ich möchte mich ausdrücklich bei Raffi und bei Schalke 04 für die Chance bedanken, die sie mir gegeben haben! Ich wünsche der Mannschaft und den Fans alles Gute für den Rest der Saison und bin überzeugt davon, dass sie den Klassenerhalt auch ohne mich schaffen werden.“

Das könnte dich auch interessieren