S04 und Wilder trennen sich einvernehmlich

Der FC Schalke 04 und der Headcoach der Basketballer des Vereins, Raphael Wilder, haben sich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen in der sportlichen Ausrichtung einvernehmlich getrennt.

„Seine Verdienste um den Verein sind unbestritten und die Erfolge der vergangenen Jahre werden immer eng mit dem Namen Raphael Wilder verbunden sein. Dafür bedanken wir uns bei Raphael“, sagt Tobias Steinert, Vorstand der Schalker Basketballabteilung.

Raphael Wilder übernahm zur Saison 2014/2015 den Trainerposten bei den Basketballern des FC Schalke 04 und feierte mit den Königsblauen den WBV-Pokalsieg und zwei Aufstiege bis in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Tags

Seite teilen