100 Prozent Siegquote: Hinrunden-Serie gegen Mainz ausgebaut

Wenn der FC Schalke 04 im ersten Saisonteil auf den 1. FSV Mainz 05 trifft, gewinnt stets Königsblau. In den Zahlen des Spieltags blickt schalke04.de aber nicht nur auf die überragende Hinrunden-Bilanz gegen die Rheinhessen.

Unschlagbar

Diese Serie ist fast unheimlich: Der FC Schalke 04 hat auch das 14. Duell mit dem 1. FSV Mainz 05 in einer Bundesliga-Hinrunde für sich entschieden. An ihrer Rückrundenbilanz gegen die Rheinhessen müssen die Königsblauen hingegen noch feilen: Hier stehen aktuell erst drei Dreier zu Buche. Aufpoliert werden soll diese Statistik am dritten Februar-Wochenende des kommenden Kalederjahres.

Wiederholungstäter

Amine Harit und Suat Serdar haben im zweiten Bundesligaspiel in Folge getroffen. Dieses Kunststück gelang dem Duo schon einmal in der höchsten deutschen Spielklasse. Harit knipste am 13. und 14. Spieltag der Saison 2017/2018 jeweils einmal. Vor allem an den Treffer aus der ersten Begegnung werden sich alle Schalker noch erinnern – er fiel beim Jahrhundertderby im Stadion der Schwarz-Gelben (4:4.). Eine Woche danach traf der Marokkaner beim 2:2 gegen den 1. FC Köln. Bei Serdar muss weniger als ein halbes Jahr zurückgeschaut werden. Der U21-Europameister schoss Schalke am 27. Spieltag der Vorsaison in Hannover zum 1:0 Sieg, am Spieltag danach war er Torschütze bei der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt.

Rundes Jubiläum

Mark Uth kam gegen die Nullfünfer zum 100. Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Der Stürmer, der nach langer Verletzungspause endlich wieder fit ist, wurde nach einer Stunde Spielzeit für Suat Serdar eingewechselt. Im Trikot des FC Schalke 04 war es Uths 22. Partie im deutschen Oberhaus. Die weiteren 78 Begegnungen bestritt er für die TSG 1899 Hoffenheim.

Trio sammelt Spielpraxis in der Regionalliga

Nassim Boujellab, Jonas Carls und Fabian Reese standen gegen Mainz nicht im Kader der Profis. Stattdessen spielten sie in der Schalker U23, die zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff in der VELTINS-Arena in der Regionalliga West beim SV Bergisch-Gladbach antrat. Das Trio hatte dabei seinen Anteil daran, dass die königsblaue Zweitvertretung ihren zweiten Dreier in der laufenden Spielzeit einfahren konnte. Boujellab konnte sich beim 3:0-Erfolg sogar in die Torschützenliste eintragen. Zudem schnürte Fatih Candan einen Doppelpack.

Seite teilen