1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

Nastasic fehlt verletzt

David Wagner musste eine personelle Veränderung in seiner Startelf vornehmen. Matija Nastasic, der zuletzt beim 2:1-Erfolg gegen Union Berlin neben Ozan Kabak verteidigt hatte, konnte wegen Schmerzen in der Kniekehle nicht mitwirken. Seinen Part auf dem Platz übernahm Weston McKennie, der aus dem Mittelfeld eine Position nach hinten rückte. Neu in der Anfangsformation war Guido Burgstaller.

Alario trifft nach einer Ecke

Auf dem neu verlegten Rasen in der BayArena entwickelte sich bereits in der Anfangsphase ein Duell, das von vielen Zweikämpfen geprägt war. Schalke verteidigte dabei offensiv und störte die Leverkusener bereits früh, sodass die Werkself zunächst Schwierigkeiten hatte, ihr Spiel geordnet aufzubauen. So war es eine Standardsituation, die Bayer zur Führung verhalf: Lucas Alario traf per Kopf nach einer Ecke von Leon Bailey (15.).

Das 1:0 gab den Gastgebern Auftrieb. Denn nach dem Treffer des argentinischen Angreifers erhöhte die Werkself die Schlagzahl und erspielte sich vorerst ein optisches Übergewicht. Beinahe wäre daraus schnell ein zweites Tor resultiert. Bei Karim Bellarabis Abschluss aus spitzem Winkel war Alexander Nübel aber zur Stelle (17.). Nach 19 Minuten lag der Ball dann tatsächlich ein zweites Mal an diesem Abend im Netz, allerdings stand Bailey bei seinem Abstauber im Abseits.

Mitte der ersten Hälfte gelang es den Königsblauen, sich zurück ins Spiel zu beißen. Dabei bot sich Benito Raman die Möglichkeit, auf 1:1 zu stellen. Nach einem Serdar-Zuspiel blieb der Belgier gegen Bayer-Schlussmann Lukas Hradecky aber nur zweiter Sieger (26.). Ansonsten wurde der finnische Nationaltorhüter vor dem Seitenwechsel allerdings kaum entscheidend gefordert. Nübel musste nach 40 Minuten hingegen noch einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen, als Alario ihn aus kurzer Distanz prüfte.

Zwei Treffer innerhalb von 69 Sekunden

Leverkusen startete zunächst druckvoll in den zweiten Durchgang. Fast aus dem Nichts tauchte dann aber Raman in der 50. Minute vor Hradecky auf und bugsierte den Ball über die Linie. Der Jubel der S04-Fans ebbte aber schnell ab – Schiedsrichter Harm Osmers hatte auf Abseits entschieden. Trotzdem half diese Aktion den Knappen, die fortan mutiger und zielstrebiger agierten.

Wie bereits im ersten Spielabschnitt sahen die Zuschauer in der BayArena auch nach der Pause packende Zweikämpfe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Zentimeter Raum auf dem Rasen. Dabei waren die Knappen besser drin als die Rheinländer. Hochkarätige Chancen ergaben sich daraus allerdings lange nicht.

Nach 81 Minuten sorgte Alario mit seinem Treffer zum 2:0 dann für die vermeintliche Vorentscheidung. Der Angreifer vollendete nach einem Pass von Charles Aranguiz von der Grundlinie aus kurzer Distanz. Schalke ließ die Köpfe aber nicht hängen und antwortete prompt durch Raman. Der Belgier knipste nur 69 Sekunden nach dem Gegentor und stellte den Anschluss her. Die Vorarbeit kam von Ahmed Kutucu. In den Schlussminuten setzte der S04 dann alles auf eine Karte. Die Belohnung blieb allerdings aus.

Noch Tickets für die nächsten Heimspiele erhältlich

Die kommende Aufgabe für die Knappen heißt Eintracht Frankfurt. Die Hessen sind am Sonntag (15.12., 18.30 Uhr) zum Abschluss des 15. Spieltags zu Gast in der VELTINS-Arena. Auf store.schalke04.de sind aktuell für diese Begegnung sowie für das letzte Heimspiel des Kalenderjahres gegen den SC Freiburg noch Tickets erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200125_wagner

David Wagner: Eine ganz klare Geschichte

Nach dem Schlusspfiff am Samstag (25.1.) gab es keine zwei Meinungen: Verdienter Sieger des Topspiels war Bayern München. Auf der Pressekonferenz blickte David Wagner gemeinsam mit seinem Kollegen Hansi Flick auf die einseitigen 90 Minuten zurück. Zudem äußerten sich Bastian Oczipka und Daniel Caligiuri zur höchsten Niederlage der Saison.

bayern_07

Keine Punkte in München – S04 unterliegt 0:5

Niederlage für den FC Schalke 04 beim deutschen Rekordmeister: Nach Treffern von Robert Lewandowski, Thomas Müller, Leon Goretzka, Thiago und Serge Gnabry mussten sich die Königsblauen am Samstag (25.1.) mit 0:5 bei Bayern München geschlagen geben.

Jonjoe Kenny gegen Kingsley Coman

#FCBS04 in Zahlen: Es wird mal wieder Zeit

Zum 100. Mal misst sich der FC Schalke 04 am Samstag (25.1., 18.30 Uhr) in der Bundesliga mit Bayern München. Lediglich 18 Partien dieser entschied Königsblau für sich, satte 53 Mal gewann hingegen der deutsche Rekordmeister. Die verbleibenden 28 Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

200124_Flick

Bayern München: Auf der Jagd

Es ist ein insbesondere für Bayern-Fans ungewohntes Bild an der Tabellenspitze: Der Rekordmeister belegt derzeit lediglich Rang zwei, vier Punkte hinter Primus RB Leipzig. Die Tendenz beim FCB stimmt allerdings, denn in den vergangenen vier Partien heimsten die Münchner das Maximum von zwölf Zählern ein.