Ahmed Kutucu: Profi zwischen Pauken und Prüfungen

Mit der Unterschrift unter seinen ersten Profivertrag beim FC Schalke 04 hatte sich Ahmed Kutucu im Februar dieses Jahres seinen Lebenstraum erfüllt. Nun ist er auf dem besten Wege, ein weiteres großes persönliches Ziel erreichen: sein Abitur. Die ersten Prüfungen hat der 19-Jährige bereits absolviert und nach diesen „ein gutes Gefühl“. Einer seiner Leistungskurse: Sport.

„Im Abitur hatte ich gerade meine praktische Sportprüfung, deshalb konnte ich nicht mit nach Sevilla reisen“, erklärt Kutucu seine Abwesenheit beim Freundschaftsspiel um die Trofeo Antonio Puerta am vergangenen Freitag (22.3.). Ein Selbstläufer seien diese aber nicht. „15 Punkte in den Sportprüfungen kommen keineswegs automatisch. Die Prüfungen in Leichtathletik waren nicht so leicht. Besonders Kugelstoßen und Weitsprung waren schwer.“

Neben einem 5.000-Meter-Lauf, einem 100-Meter-Sprint, Kugelstoßen und Weitsprung stand unter anderem auch Fußball auf dem Programm. „Dort wird auf die Defensive, die Offensive und die Ballführung geachtet und das dann benotet“, berichtet Kutucu.

Eltern geben Kutucu notwendige Ruhe

Mathematik ist Kutucus zweiter Leistungskurs, zudem hat er Deutsch als A3- und Sozialwissenschaften als A4-Fach gewählt. „Das Abitur war schon immer mein Ziel, weil das einfach wichtig ist“, sagt der Youngster. „Meine Eltern unterstützen mich dabei und geben mir immer die Ruhe dafür. Sie reden mit mir, wenn ich schwierige Zeiten durchlebe, einfach viel im Kopf habe oder Klausuren schreibe. Deshalb schaffe ich das schon.“

Neben der Paukerei für einen guten Schulabschluss will Kutucu parallel alles dafür tun, um mitzuhelfen, den FC Schalke 04 aus der sportlich schwierigen Situation zu befreien. Das kommende Bundesligaspiel am Sonntag (31.3.) bei Hannover 96 erachtet der Nachwuchsangreifer als sehr bedeutend. „Da zwischen uns und Hannover nicht viele Punkte sind, müssen wir die Partie auf jeden Fall gewinnen“, betont Kutucu. „Es wird ein hartes, umkämpftes und sehr körperbetontes Spiel.“

Mit dem neuen Chef-Trainer Huub Stevens soll der zweite Sieg dieser Bundesliga-Rückrunde endlich eingefahren werden. Von dem neuen Coach weiß Kutucu nur Gutes zu berichten. „Das Training ist super – es macht viel Spaß und ist gleichzeitig anstrengend“, sagt der 19-Jährige. Stevens finde die richtige Mischung. „Seine Ansprachen sind super. Es ist etwas Spaß dabei, aber auch Ernsthaftigkeit. So sind wir für das Spiel immer voll fokussiert.“

Mit den Fans im Rücken in Hannover gewinnen

Auch in Hannover hofft Kutucu auf die besondere Unterstützung der Fans. „Das Verhältnis zwischen der Mannschaft, dem Verein und den Fans würde ich mit dem Wort ‚Zusammenhalt‘ beschreiben“, sagt der gebürtige Gelsenkirchener. „Ich kenne das noch von früher: Die Fans unterstützen nicht nur die Profis, sondern komplett den FC Schalke 04 – auch die Jugend. Als ich letztes Jahr im Finale um die Deutsche Meisterschaft der U19 gespielt habe, waren auch viele Fans vor Ort und haben uns unterstützt. Der Zusammenhalt ist sehr stark.“

Die Fans unterstützen nicht nur die Profis, sondern komplett den FC Schalke 04 - auch die Jugend.

Ahmed Kutucu

Einer, mit dem Kutucu im vergangenen Jahr um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft gespielt hat, ist Nassim Boujellab, der in dieser Saison zum U23-Team gehört und aktuell mit den Profis mittrainiert. Letzteres gefällt Kutucu sehr. „Nassim ist ein guter Freund von mir und ich freue mich über jeden jungen Spieler, der mittrainiert“, sagt Kutucu. Seinen Kumpel beschreibt er wie folgt: „Er ist ein sehr wirbeliger Spieler, der auch sehr kampfstark ist und Zug zum Tor hat.“ Auch vom Charakter her sei Boujellab „ein super Typ“. „Privat ist er mal eher ruhig, mal machen wir gemeinsam Witze. So wie es unter Freunden eben ist.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Haben defensiv nur sehr wenig zugelassen

Nach dem torlosen Unentschieden im BORUSSIA-Park waren beide Trainer am Samstag (17.8.) nicht unzufrieden. David Wagner lobte, dass seine Mannschaft leidenschaftlich verteidigt habe, Fohlen-Coach Marco Rose wählte in seiner Analyse der 90 Minuten ähnliche Worte für den Auftritt seines Teams. Zum Geschehen äußerten sich auch Kapitän Alexander Nübel und Daniel Caligiuri. schalke04.de hat die Aussagen zusammengefasst.

gladbach_02

0:0 – S04 holt zum Auftakt einen Zähler am Niederrhein

Der FC Schalke 04 ist mit einem Punktgewinn in Mönchengladbach in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beim Schlusspfiff im BORUSSIA-Park stand im Topspiel am Samstagabend (17.8.) ein 0:0-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Für David Wagner war es die Premiere als Chef-Trainer in der Bundesliga. Beim Europa-League-Teilnehmer vom Niederrhein saß mit Marco Rose ebenfalls ein neuer Coach auf der Bank.

Breel Embolo

#BMGS04 in Zahlen: Schnelles Wiedersehen mit Breel Embolo

Bereits 92 Mal trafen die Königsblauen in der Bundesliga auf Borussia Mönchengladbach. 27 dieser Duelle konnten die Knappen für sich entscheiden, ebenso viele Partien endeten unentschieden. Die Fohlen gewannen 38 Spiele. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Freuen uns, dass es endlich losgeht

Nach 48 Tagen Vorbereitung wird am Samstag (17.8.) wieder um Punkte in der Bundesliga gespielt. Zum Auftakt der Saison ist der FC Schalke 04 zur Topspielzeit um 18.30 Uhr bei Borussia Mönchengladbach gefordert. „Die Stimmung im Team ist geprägt von großer Vorfreude. Wir alle haben Lust und freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt David Wagner, der im BORUSSIA-Park seine Punktspiel-Premiere als Chef-Trainer der Königsblauen feiern wird.