Amine Harit: Nur wenn an dich geglaubt wird, kannst du dein Bestes geben

Doppelpack erzielt, an zwei weiteren Toren beteiligt gewesen und alles in allem erneut eine starke Leistung gezeigt: Amine Harit hatte einen erheblichen Anteil am 5:1-Erfolg des FC Schalke 04 am Sonntagabend (15.9.) beim SC Paderborn 07.

„Das Ergebnis ist super und der Sieg sehr wichtig für die Mannschaft. Fünf Tore zu erzielen, ist sehr gut für unser Selbstvertrauen“, sagt der Mittelfeldspieler, der in Paderborn vorwiegend über die linke Seite kam, mit seinen Kollegen in der Offensive aber viel rochierte. „Mir ist egal, auf welcher Position ich spiele – mir ist wichtig, dass ich spiele“, betont Harit, der Mark Uth, mit dem er spielerisch gut harmonierte, ein Sonderlob aussprach. „Mark ist ein super Spieler, der nach fünf Monaten Verletzungspause ein sehr gutes Spiel gezeigt hat.“

Harit mit Top-Zweikampfwert am 4. Spieltag

Neben seinen zwei selbst erzielten Treffern, dem ersten Doppelpack in seiner Profi-Laufbahn, war Harit an zwei weiteren Toren beteiligt. Drei Schüsse gab Harit auf das Tor von Jannik Huth ab, zudem gewann er 22 seiner Zweikämpfe – kein Profi konnte am 4. Spieltag einen besseren Wert in dieser Kategorie vorweisen.

„Die Stürmer sind die ersten Verteidiger“, sagt Harit, der sich auch für Zweikämpfe samt intensiven Laufduellen in der Abwehrarbeit nicht zu schade ist. „Es ist wichtig für die Mannschaft, wenn auch die Offensivspieler viel Defensivarbeit verrichten.“ Eben diesen Einsatz verlangt David Wagner von seinen Spielern, wie Harit verrät. „Wenn der Trainer einem sagt, dass er laufen soll, muss er laufen. Wer das nicht macht, muss auf die Bank – und ich will nun mal spielen“, sagt Harit mit einem breiten Grinsen im Gesicht und ergänzt: „Wenn alle das umsetzen, was der Trainer sagt, dann gewinnen wir unsere Spiele. Denn dann sind wir eine super Mannschaft mit sehr viel Qualität.“

Wenn der Trainer einem sagt, dass er laufen soll, muss er laufen. Wer das nicht macht, muss auf die Bank – und ich will nun mal spielen.

Amine Harit

Er selbst habe sich durch das neue Trainerteam eine Menge Selbstvertrauen zurückholen können. „Ich bin sehr glücklich. Nur wenn an dich geglaubt wird, du dich im Verein und in der Mannschaft wohlfühlst, dann kannst du auch dein Bestes geben“, sagt Harit, der mit Blick auf die kommenden Aufgaben betont: „Wir sind bereit für die nächsten Spiele.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190905_b04s04

#B04S04: Infos rund ums Spiel

Der 14. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Bayer Leverkusen am Samstag (7.12., 18.30 Uhr) zusammengestellt. Die Werkself liegt derzeit mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 20:17 auf dem siebten Tabellenplatz.

03.12.2019, Fussball, Saison 2019/2020, Training FC Schalke 04, Weston McKennie (FC Schalke 04) Gelsenkirchen NRW Deuts

Weston McKennie: Ich helfe meinem Team, wo ich kann

Ob in der Defensive oder in der Offensive, ob auf Außen oder in der Zentrale: Weston McKennie hat auf Schalke bereits zahlreiche Positionen bekleidet. Im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin lief der US-Amerikaner wieder auf der „Acht“ auf – seiner Lieblingsposition, wie der 21-Jährige verrät.

Matija Nastasic

Matija Nastasic: Jeder möchte spielen, jeder wird gebraucht

Nach mehrwöchiger Verletzungspause bestritt Matija Nastasic gegen Union Berlin sein zweites Spiel in Folge über 90 Minuten. Dabei stand der Serbe in der ersten Hälfte unfreiwillig im Mittelpunkt, da er Robert Andrich vermeintlich elfmeterreif gefoult haben soll. Gleich mehrere Zeitlupen belegen aber, dass der Verteidiger seinen Gegenspieler gar nicht berührt hatte.

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Auch das ist Teil unserer Weiterentwicklung

Nach dem Abpfiff gegen Union Berlin war Alexander Nübel gut gelaunt. „Wenn du am Freitag spielst und gewinnst, hast du ein schönes Wochenende“, sagt der Schlussmann. Die 90 Minuten gegen den Aufsteiger seien allerdings ein hartes Stück Arbeit gewesen. „Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Mannschaft der Stunde, die an den ersten Spieltagen einige Hochkaräter bezwungen hat“, so der 23-Jährige.