Bastian Oczipka: Wieder mit Toren und Siegen belohnen

Zwar mit einer Niederlage, aber vor allem mit einer ordentlichen Leistung beim spanischen Spitzenteam FC Sevilla (0:2) im Rücken läuft die Vorbereitung auf das kommende Bundesligaspiel der Knappen in Hannover (31.3., 15.30 Uhr). Bei der Partie gegen die Niedersachsen soll vor dem gegnerischen Tor endlich wieder der Knoten platzen.

„Es ist natürlich schade, wenn man sich nicht mit Toren und Siegen belohnt“, sagt Bastian Oczipka im Rückblick auf die 90 Minuten in Andalusien. Der Linksverteidiger war mit dem Auftritt der Mannschaft aber dennoch zufrieden. „Von der Art und Weise her war es okay. Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei Hundertprozentige und auch in der zweiten Hälfte eine gute Drangphase mit einigen guten Möglichkeiten.“ Der Linksfuß verrät, dass es eines der Ziele war und weiterhin ist, den Spielaufbau zu verbessern. Oczipka: „Insbesondere in der zweiten Halbzeit hat man ein paar gute Spielzüge gesehen.“

Voller Fokus auf Hannover

Mit dem Abpfiff des Freundschaftsspiels um die Trofeo Antonio Puerta in Sevilla richtete sich der Blick der Knappen auf die kommende Aufgabe in Hannover – so auch der von Oczipka. „Natürlich wollen wir so schnell wie möglich da unten herauskommen“, gibt der 30-Jährige die Zielsetzung für die kommenden Spiele vor. Ob die Mannschaft dabei schön spiele oder nicht, sei in der aktuellen Situation zweitrangig.

Über jeden gewonnenen Zweikampf, egal ob defensiv oder offensiv, müssen wir uns unser Selbstvertrauen zurückholen.

Bastian Oczipka

Die Länderspielpause nutzen die Königsblauen derzeit, um nicht nur an fußballerischen Komponenten weiter zu feilen, sondern auch dafür, die körperlichen Grundlagen für den Rest der Saison zu schaffen. Zudem helfe hartes und intensives Training, sich das durch die vielen Niederlagen angeknackste Selbstvertrauen wieder zu erarbeiten. „Über jeden gewonnenen Zweikampf, egal ob defensiv oder offensiv, müssen wir uns unser Selbstvertrauen zurückholen“, sagt Oczipka, der aber auch weiß: Drei Punkte geben das meiste Selbstvertrauen – und diese sollen am Sonntag in Hannover eingefahren werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

191207_nuebel

Alexander Nübel: Nach der Pause ein offenes Spiel

David Wagner und Bayer-Coach Peter Bosz waren sich am Samstag (7.12.) nach dem Abpfiff einig: Die erste Halbzeit ging an Leverkusen, die zweite an die Knappen. Das sahen auch Alexander Nübel und Suat Serdar so. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leverkusen_02

1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

191207_serdar

#B04S04 in Zahlen: Gastgeber dieses Duells jubelte lange nicht mehr

Zum 71. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (7.12., 18.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Die Bilanz spricht dabei klar für die Rheinländer: 31 Mal war die Werkself siegreich, 18 Partien gewannen die Königsblauen. Hinzu kommen 21 Unentschieden. Auf schalke04.de gibt es weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel in Leverkusen.