Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

„Es war eine lange Saison, von der wir hoffentlich viel für die neue Spielzeit lernen werden, um dann stärker zurückzukommen“, sagt der Vize-Kapitän. Er ist sich sicher: „Wenn man so eine schwere Zeit erlebt, ist das gleichzeitig auch immer eine Chance, Erfahrungen zu sammeln.“ Das Wichtigste sei letztlich der Klassenerhalt gewesen, sagt der Franzose.

Der kommenden Saison unter dem neuen Chef-Trainer David Wagner blickt Stambouli gespannt entgegen. Doch auch aus der Zeit unter Huub Stevens könne er viel für die Zukunft mitnehmen. „Er hat viel Wert auf Disziplin gelegt. Man lernt von jedem Trainer immer ein bisschen etwas hinzu“, sagt Stambouli.

Nach spätestens vier Tagen möchte ich wieder auf dem Platz stehen.

Benjamin Stambouli

Mittlerweile haben sich die Schalke-Profis mit Ausnahme der Nationalspieler in den Sommerurlaub verabschiedet. Aus diesem wolle die Mannschaft nun mit „neuen, frischen und positiven Gedanken“ zurückkommen, betont Stambouli. „Es ist wichtig, dem Körper die Zeit zur Regeneration zu geben, um dann eine gute Vorbereitung zu absolvieren und stark in die neue Saison zu starten“, weiß der 28-Jährige, dem das Abschalten vom Fußball aber nicht ganz so leichtfällt. „Ich bin zwar froh, in den Urlaub gehen zu können“, sagt er, „aber ich kenne mich und weiß, dass ich spätestens nach vier Tagen wieder auf dem Platz stehen möchte.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

VELTINS-Arena | Feature

DFL veröffentlicht Bundesliga-Spielplan am 28. Juni

Am Freitag, den 28. Juni, steht fest, auf wen der FC Schalke 04 zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/2020 treffen wird. An diesem Tag werden auch die weiteren 33 Spieltage veröffentlicht. Das gab die DFL am Mittwoch (29.5.) bekannt.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.