Breel Embolo: Mit den Toren lief es verrückt

Nach dem Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim war schalke04.de in der Mixed-Zone der VELTINS-Arena auf Stimmenfang. Zum 2:1-Erfolg äußerten sich Breel Embolo, Franco Di Santo und Thilo Kehrer.

Breel Embolo:

Wir hätten das dritte und vierte Tor erzielen müssen. Deswegen müssen wir uns an die eigene Nase fassen, dass es noch mal spannend geworden ist. So hätten wir einen ruhigeren Abend gehabt. Aber wir arbeiten daran. Ich denke, dass es uns bald wieder gelingen wird, den Sack auch mal zuzumachen. Mit meinen Toren lief es etwas verrückt. Ich habe mir den ersten Treffer hart erarbeitet, es war ein schöner Moment. Und dann wurde es wieder zurückgenommen. Aber die Entscheidung war korrekt, deswegen habe ich nicht lange damit gehadert. Ich habe weitergemacht und alles gegeben. Beim zweiten Tor hatte ich dann mehr Glück als beim ersten. Ich habe ein wenig spekuliert und war dann im richtigen Moment am richtigen Ort.

Franco Di Santo:

Es war ein sehr hartes Match. Hoffenheim ist ein richtig starkes Team. Aber ich denke, dass wir insgesamt das bessere Team waren und der Sieg verdient ist. Wir haben in der ersten Halbzeit viel investiert. Im zweiten Durchgang haben wir es dann leider ein wenig spannend gemacht. Nach dem Tor zum 2:1 ist Hoffenheim noch mal sehr gefährlich geworden. Aber das Wichtigste ist, dass wir den ersten Heimsieg in der Rückrunde eingefahren haben. Darüber sind wir sehr glücklich.

Thilo Kehrer:

Wir sind froh, dass wir am Ende gewonnen haben. Leider ist es uns nicht gelungen, einen entscheidenden Konter zu fahren. Da müssen wir uns noch weiterentwickeln und noch mehr belohnen. Dennoch denke ich, dass der Sieg über die 90 Minuten betrachtet verdient ist.

Das könnte dich auch interessieren

David Wagner

David Wagner: Demut und Bescheidenheit bewahren, ambitioniert bleiben

Der FC Schalke 04 tritt am Samstag (7.12.) um 18.30 Uhr bei Bayer Leverkusen an. Die Partie in der BayArena steigt nicht nur zur Topspielzeit, sie ist auch eines. Die Knappen sind seit mittlerweile sechs Pflichtspielen ungeschlagen und belegen derzeit Rang drei, die Werkself als Siebter ist wettbewerbsübergreifend seit fünf Partien ohne Niederlage und überraschte zuletzt mit einem 2:1-Erfolg beim deutschen Rekordmeister in München.

Lukas Hradecky

Bayer Leverkusen: Euphorie nach dem Überraschungs-Coup

Die Stimmung rund um die BayArena könnte derzeit nicht viel besser sein. „Wir überwintern im Europapokal und gewinnen bei den Bayern, die in einer super Verfassung waren und noch sind“, meinte Sportchef Rudi Völler nach dem jüngsten 2:1-Coup der Werkself in München und dem vorangegangenen 2:0-Erfolg in der Champions League bei Lokomotive Moskau, der den Rheinländern im zweiten Saisonteil auf jeden Fall einen Startplatz in der K.o.-Phase der Europa League garantiert.

Die VELTINS-Arena bei einem Abendspiel

Bundesliga-Saison 2020/2021 beginnt am 21. August

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Donnerstagabend (5.12.) auf seiner Sitzung in Frankfurt am Main den Rahmenterminkalender für die kommende Spielzeit verabschiedet. Demnach startet die Bundesliga vom Wochenende vom 21. bis 23. August 2020 in die Saison 2020/2021. Eine Woche zuvor steht traditionell die erste Hauptrunde des DFB-Pokals auf dem Programm.

190905_b04s04

#B04S04: Infos rund ums Spiel

Der 14. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Bayer Leverkusen am Samstag (7.12., 18.30 Uhr) zusammengestellt. Die Werkself liegt derzeit mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 20:17 auf dem siebten Tabellenplatz.