Breel Embolo: Mit den Toren lief es verrückt

Nach dem Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim war schalke04.de in der Mixed-Zone der VELTINS-Arena auf Stimmenfang. Zum 2:1-Erfolg äußerten sich Breel Embolo, Franco Di Santo und Thilo Kehrer.

Breel Embolo:

Wir hätten das dritte und vierte Tor erzielen müssen. Deswegen müssen wir uns an die eigene Nase fassen, dass es noch mal spannend geworden ist. So hätten wir einen ruhigeren Abend gehabt. Aber wir arbeiten daran. Ich denke, dass es uns bald wieder gelingen wird, den Sack auch mal zuzumachen. Mit meinen Toren lief es etwas verrückt. Ich habe mir den ersten Treffer hart erarbeitet, es war ein schöner Moment. Und dann wurde es wieder zurückgenommen. Aber die Entscheidung war korrekt, deswegen habe ich nicht lange damit gehadert. Ich habe weitergemacht und alles gegeben. Beim zweiten Tor hatte ich dann mehr Glück als beim ersten. Ich habe ein wenig spekuliert und war dann im richtigen Moment am richtigen Ort.

Franco Di Santo:

Es war ein sehr hartes Match. Hoffenheim ist ein richtig starkes Team. Aber ich denke, dass wir insgesamt das bessere Team waren und der Sieg verdient ist. Wir haben in der ersten Halbzeit viel investiert. Im zweiten Durchgang haben wir es dann leider ein wenig spannend gemacht. Nach dem Tor zum 2:1 ist Hoffenheim noch mal sehr gefährlich geworden. Aber das Wichtigste ist, dass wir den ersten Heimsieg in der Rückrunde eingefahren haben. Darüber sind wir sehr glücklich.

Thilo Kehrer:

Wir sind froh, dass wir am Ende gewonnen haben. Leider ist es uns nicht gelungen, einen entscheidenden Konter zu fahren. Da müssen wir uns noch weiterentwickeln und noch mehr belohnen. Dennoch denke ich, dass der Sieg über die 90 Minuten betrachtet verdient ist.

Das könnte dich auch interessieren

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Was bei uns fehlt, ist die Durchschlagskraft

Nach einem Remis und einem Sieg in seinen ersten beiden Derbys kassierte Domenico Tedesco am Samstag (8.12.) seine erste Niederlage als Chef-Trainer der Königsblauen gegen Borussia Dortmund. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel analysierte der 33-Jährige gemeinsam mit BVB-Coach Lucien Favre das 153. Pflichtspielduell beider Clubs. Zeitgleich äußerten sich Torschütze Daniel Caligiuri und Kapitän Ralf Fährmann in der Mixed Zone zum Geschehen.

S04BVB_02

1:2 – S04 unterliegt im Derby

Nach zuletzt fünf Derbys ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (8.12.) wieder erwischt. Im 153. Pflichtspielduell beider Revierclubs setzte sich Borussia Dortmund in der ausverkauften VELTINS-Arena dank Treffern von Thomas Delaney (7.) und Jadon Sancho (74.) mit 2:1 durch. Zwischenzeitlich war Daniel Caligiuri nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit einem verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich gelungen.

VELTINS-Arena

Bundesliga-Saison 2019/2020 beginnt am dritten August-Wochenende

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat am Freitag (7.12.) den Rahmenterminkalender für die Saison 2019/2020 verabschiedet. Demnach startet die Bundesliga am dritten August-Wochenende (16. bis 18. August 2019) in die kommende Spielzeit.