#BSCS04 in Zahlen: Raman und Gregoritsch erzielten im Vorjahr sechs Treffer gegen Berlin

Zum 72. Mal messen sich der FC Schalke 04 und Hertha BSC am Freitag (31.1.) in der Bundesliga. Die Bilanz spricht dabei für die Königsblauen, die 35 dieser Duelle für sich entscheiden konnten. Die Berliner gewannen 24 Mal, zwölf Begegnungen fanden keinen Sieger. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Benito Raman und Michael Gregoritsch

Zwei Eigentore im Hinspiel

Im Hinspiel ereignete sich ein Kuriosum. Beim 3:0-Erfolg der Königsblauen unterliefen der Hertha gleich zwei Eigentore – das war den Berlinern in ihrer Bundesliga-Geschichte zuvor noch nie passiert. Zunächst spitzelte Niklas Stark die Kugel unglücklich über die eigene Linie, später traf Karim Rekik ins eigene Tor. Erst den dritten Treffer durch Jonjoe Kenny fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte ein Spieler des S04.

Positive Erinnerungen bei S04-Angreifern

Benito Raman schnürte in der Vorsaison als Fortune in beiden Spielen gegen die Berliner einen Doppelpack. Der Belgier erzielte beim 4:1-Hinspielsieg von Fortuna Düsseldorf die letzten beiden Treffer seiner Mannschaft. Beim zweiten Aufeinandertreffen im Olympiastadion schoss der Offensivmann beim 2:1-Sieg beide Tore der Fortuna. Auch Michael Gregoritsch scheint die Hertha zu liegen. Der Österreicher traf gegen die Berliner in der Vorsaison doppelt, allerdings verlor der FC Augsburg die Partie mit 3:4.

Hertha auswärts stärker als zu Hause

Für die Berliner läuft es in der laufenden Spielzeit auf fremden Plätzen besser als im heimischen Olympiastadion. Zu Hause holte die ‚Alte Dame‘ erst zehn Zähler, in der Fremde stehen zwölf Zähler auf dem Konto.

S04 beendete einst Klinsmann-Engagement

Jürgen Klinsmann dürfte keine allzu guten Erinnerungen an sein letztes Aufeinandertreffen mit dem FC Schalke 04 haben. Denn der aktuelle Hertha-Coach wurde am 27. April 2009, damals noch in Diensten von Bayern München, zwei Tage nach einer 0:1-Heimniederlage gegen die Knappen freigestellt.

Schnelles Wiedersehen

Nur 04 Tage nach dem Spiel in Berlin treffen beide Mannschaften in der VELTINS-Arena erneut aufeinander. Dabei geht es allerdings nicht um Punkte in der Bundesliga, sondern um den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Anpfiff am Dienstag (4.2.) ist um 20.45 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

bremen_01

DurchGEklickt: #S04SVW in Bildern

Im ersten Heimspiel der Saison 2020/2021 war Werder Bremen am Samstag (26.9.) zu Gast in der VELTINS-Arena. Eine Galerie zeigt Impressionen vom Kräftemessen mit den Grün-Weißen.

200926_fuellkrug

Füllkrug-Dreierpack – Werder Bremen gewinnt 3:1 auf Schalke

Heimniederlage für die Königsblauen: Gegen Werder Bremen unterlag der FC Schalke 04 am Samstag (26.9.) mit 1:3. Mann des Abends in der VELTINS-Arena war Niclas Füllkrug, der alle drei Tore der Gäste erzielte. Mark Uth betrieb in der Nachspielzeit lediglich noch Ergebniskosmetik.

200924_ArenaTV_live_HD_900

ArenaTV live: Der „Quatscher“ begrüßt Arnd Zeigler

Die lokalen Behörden haben dem FC Schalke 04 mitgeteilt, dass die Partie gegen Werder Bremen aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen ohne Zuschauer ausgetragen werden muss. Die Königsblauen bringen daher am Samstag (26.9.) etwas Heimspiel-Atmosphäre in die Wohnzimmer ihrer Fans. Ab 17 Uhr wird auf der Startseite von schalke04.de das ArenaTV-Programm gezeigt, das normalerweise auf dem Videowürfel der VELTINS-Arena läuft.

VELTINS-Arena

Heimspiel gegen Werder Bremen ohne Zuschauer

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen – die 7-Tages-Inzidenz liegt am Samstag (26.9.) bei über 35 Fällen – haben die lokalen Behörden den Königsblauen mitgeteilt, dass das Heimspiel gegen Werder Bremen ohne Zuschauer ausgetragen werden muss.