Christian Heidel: Erfolgreiches Derby kann sehr viel bewirken

Vier Derbys hat Christian Heidel in seiner Zeit als Sportvorstand des FC Schalke 04 bereits erlebt – und noch keines ging verloren. „Wir alle glauben daran, dass wir auch dieses Mal ein positives Ergebnis erzielen können“, sagt der 55-Jährige.

„Ansonsten bräuchten wir gar nicht erst anzutreten. Unser Ziel lautet ganz klar, den Schwarz-Gelben die erste Niederlage der laufenden Saison beizubringen“, so Heidel. Wobei die Tabelle in einem Derby auch nur eine untergeordnete Rolle spiele.

Dennoch weiß er um die Stärken des Gegners. „Die geballte BVB-Offensive ist nicht ganz einfach zu verteidigen. Aber wir werden ihnen Paroli bieten“, verspricht der Sportvorstand. Über die Herangehensweise, wie der Gegner zu knacken sei, habe sich Domenico Tedesco bereits viele Gedanken gemacht. „Ich kenne die Pläne des Trainers, aber die werde ich nicht verraten“, erklärt er.

Unser Ziel lautet ganz klar, den Schwarz-Gelben die erste Niederlage der laufenden Saison beizubringen.

Christian Heidel

Heidel meint, dass ein gutes Ergebnis der Mannschaft einen Schub für den weiteren Verlauf der Saison geben könne. „Das 4:4 im Vorjahr hat uns unheimlich viel Kraft und Motivation für die weiteren Wochen und Monate gegeben. Und auch das 2:0 im Rückspiel im Saisonendspurt tat gut. Emotional kann ein erfolgreiches Derby sehr viel bewirken“, sagt er. Gegen eine Wiederholung hätte Heidel daher nichts einzuwenden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181213_augsburg_schalke

#FCAS04 in Zahlen: Lieblingsgegner und schöne Erinnerungen

Zum 15. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, fünf Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben die Partie für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

181213_Baum

FC Augsburg: In der Krise, aber nicht in Panik

Mehr als sieben Jahre ist es bereits her, dass der FC Augsburg einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte: den Aufstieg in die Bundesliga. Seitdem geriet es unter den Fußballexperten zur sommerlichen Tradition, die Fuggerstädter als einen der Top-Abstiegskandidaten auszumachen – und jedes Jahr aufs Neue sollten sie sich mit ihren Tipps täuschen.

180813_FCAS04_HD

#FCAS04: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter liegen derzeit mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 20:23 auf dem 14. Tabellenplatz.

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.