Christian Heidel: Es ging nur über den Kampf

An Christian Heidels alter Wirkungsstätte erkämpften sich die Knappen drei wichtige Zähler. Auf schalke04.de blicken der Sportvorstand sowie Torschütze Daniel Caligiuri und Leon Goretzka auf die 90 Minuten zurück.

Christian Heidel:

Ich habe mir in den 90 Minuten natürlich nur gewünscht, dass wir Mainz schlagen, das ist ja klar. Es ist aber nicht so, dass ich besonders gerne gegen Mainz gewinne. Das ist immer noch was Besonderes für mich. Jetzt, nach dem Spiel, mache ich mir natürlich Gedanken, wie es mit den Mainzern weitergeht. Ich wünsche ihnen alles erdenklich Gute und hoffe, dass sie die nötigen Punkte holen. Wir haben gewusst, dass es heute nur über den Kampf gehen wird. Das Wetter hat dazu auch gepasst. Dementsprechend haben wir auch aufgestellt. Dass wir keinen Schönheitspreis gewinnen werden, wussten wir vorher. Dennoch haben die Jungs alles in Waagschale geworfen. Dem einen oder anderen sieht man es auch an. Thilo sah aus wie ein Boxer und hat sich dennoch in jedes Kopfballduell geworfen. Jeder Einzelne ist an die Grenze gegangen.

Daniel Caligiuri:

Ich schaue mir den Treffer sicherlich noch einmal an. Wichtig war, dass wir nach dem 1:0 noch mal alles reingehauen haben und über den Kampf gekommen sind. Auch die eingewechselten Spieler haben es sehr gut gemacht. Das zeichnet uns auch aus, dass wir über den Kampf Spiele gewinnen können, wenn spielerisch nicht alles klappt. Deswegen war es ein hart erarbeiteter Sieg, über den wir sehr glücklich sind.

Leon Goretzka:

Wir sind uns alle einig, dass es in der ersten Halbzeit kein fußballerischer Leckerbissen war. Das war aber auch ein Stück weit zu erwarten, da Mainz um die Existenz kämpft. Wir haben den Kampf dann immer mehr angenommen und am Ende einen Treffer mehr als der Gegner erzielt. Das Tor von Daniel Caligiuri war großartig, das hat er sensationell gemacht. Er spielt schon die gesamte Saison sehr gut und hat sich und damit auch uns heute belohnt. Unser Anspruch ist es aber, einen Gegner auch spielerisch zu kontrollieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

181214_Tedesco

Domenico Tedesco: Müssen unsere DNA auf den Platz bringen

Zum Abschluss des Fußballjahres 2018 steht in der Bundesliga noch eine Englische Woche an. Diese beginnt für den FC Schalke 04 am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) beim FC Augsburg, gegen den die Königsblauen eine überaus positive Bilanz aufweisen können. Daran soll sich nach Meinung von Domenico Tedesco am 15. Spieltag nichts ändern.

FC Augsburg – FC Schalke 04

#FCAS04 in Zahlen: Lieblingsgegner und schöne Erinnerungen

Zum 15. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, fünf Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben die Partie für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

181213_Baum

FC Augsburg: In der Krise, aber nicht in Panik

Mehr als sieben Jahre ist es bereits her, dass der FC Augsburg einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte: den Aufstieg in die Bundesliga. Seitdem geriet es unter den Fußballexperten zur sommerlichen Tradition, die Fuggerstädter als einen der Top-Abstiegskandidaten auszumachen – und jedes Jahr aufs Neue sollten sie sich mit ihren Tipps täuschen.

180813_FCAS04_HD

#FCAS04: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter liegen derzeit mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 20:23 auf dem 14. Tabellenplatz.