Daniel Caligiuri: Habe überragende Mitspieler

Hinter Daniel Caligiuri liegt eine bärenstarke Saison. Dem Mittelfeldmann gelangen in dieser Spielzeit bislang sechs Tore, zudem legte er neun weitere Treffer für seine Mitspieler auf. „Wir haben als Team hervorragend funktioniert“, sagt der 30-Jährige, der nach 2015 - damals noch im Trikot des VfL Wolfsburg - zum zweiten Mal in seiner Karriere Zweiter in der Bundesliga wurde.

Trotz der bereits feststehenden Vizemeisterschaft schalten Caligiuri und seine Mitspieler in der letzten Trainingswoche der Saison aber keinen Gang runter. „Wir möchten auch das letzte Heimspiel gewinnen und noch einmal alles raushauen“, verspricht er vor dem Duell am Samstag (12.5.) mit Eintracht Frankfurt. „Außerdem haben wir mit diesem Gegner nach dem Ausscheiden im Halbfinale des DFB-Pokals noch eine Rechnung offen.“

Wir möchten auch das letzte Heimspiel gewinnen und noch einmal alles raushauen.

Daniel Caligiuri

Ein weiteres Indiz dafür, dass er ein ehrgeiziger Profi ist, der stets 100 Prozent gibt. Sportvorstand Christian Heidel schwärmte deshalb auch unlängst, dass Caligiuri für jede Mannschaft der Bundesliga ein Gewinn sei. „Solche Aussagen freuen mich natürlich. Aber hätte ich nicht so überragende Mitspieler, dann wäre es bei mir auch nicht so positiv gelaufen“, erklärt der Deutsch-Italiener bescheiden. „Wir vertrauen uns gegenseitig, zudem vertraut der Trainer uns. Das alles spielt sicherlich eine Rolle für unser gutes Abschneiden in dieser Saison.“

Einen großen Anteil an der Vizemeisterschaft hätten auch die Anhänger, meint der Rechtsfuß. „Mit diesen großartigen Fans, die uns immer den Rücken stärken, kann man gar nicht anders als immer alles für den Club zu geben“, so Caligiuri, der stolz darauf ist, dass in der VELTINS-Arena in der kommenden Spielzeit wieder die Champions-League-Hymne laufen wird, denn „diese Abende sind etwas ganz Besonderes!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181015_Stambouli

Benjamin Stambouli: Bin bereit, der Mannschaft wieder zu helfen

Ein Syndesmoseriss setzte Benjamin Stambouli fast zwei Monate lang außer Gefecht, in der vergangenen Woche stieg der Franzose wieder ins Mannschaftstraining ein. Der 28-Jährige brennt nun auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison - und bedankt sich bei den Fans für die unglaubliche Unterstützung.

FC Schalke 04 Mannschaftskreis

Gemeinsam über den Schweinepunkt gegangen

Fünf Niederlagen, Platz 18 in der Bundesliga. Es sah trist aus nach der unglücklichen Niederlage vor anderthalb Wochen beim SC Freiburg. Nach dem 2:0-Erfolg am Samstag (6.10.) bei Fortuna Düsseldorf - dem dritten Sieg in Serie - ist der FC Schalke 04 dank königsblauer Tugenden aber wieder in der Spur. Die Maloche in der Englischen Woche war anstrengend, aber sie hat sich gelohnt.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Wir haben eine geile Truppe

Domenico Tedesco war nach dem 2:0-Erfolg seines Teams sichtlich erleichtert. Der Chef-Trainer hob die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang hervor und betonte, wie wichtig der 1:0-Führungstreffer für sein Team war. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel ärgerte sich vor allem über die vergebene Großchance in der ersten Halbzeit, Guido Burgstaller und Weston McKennie sprachen über ihre Tore und den Zusammenhalt im Team.

duesseldorf_15

Dritter Sieg in Serie: S04 gewinnt 2:0 in Düsseldorf

Die Königsblauen haben die Englische Woche am Samstag (6.10.) mit einem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf abgeschlossen. Damit holte der FC Schalke 04 aus den vergangenen drei Partien gegen Mainz, in Moskau und am Rhein die optimale Ausbeute von drei Siegen. Die Treffer in der Merkur Spiel-Arena erzielten Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.).