Daniel Caligiuri: Kompakte Defensivarbeit

Mit dem dritten Sieg in Serie haben sich die Königsblauen in der Tabelle vorübergehend auf den oberen Tabellenrängen festgesetzt. schalke04.de hat nach dem 1:0-Erfolg gegen Hertha BSC die Stimmen zum Spiel notiert.

Breel Embolo:

Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt und den Gegner kontrolliert. Nachdem wir uns einige Chancen erspielt haben, sind wir dann auch verdient mit 1:0 in Führung gegangen. Wir waren aggressiver und bissiger. Die zweite Halbzeit lief dann zwar nicht optimal, aber der Trainer hat uns vor dem Spiel gesagt, dass es heute nicht darauf ankommt, wie wir gewinnen, sondern dass wir gewinnen. Als Hertha umgestellt und viel Mann gegen Mann gespielt hat, wurde es schwieriger, aber wir haben es gut runtergespielt und hinten keine Geschenke verteilt.

Daniel Caligiuri:

Ich denke, über die erste Halbzeit kann man nicht viel meckern, da haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wir waren ruhig im Spielaufbau, haben kompakte Defensivarbeit geleistet und es insgesamt gut gemacht. Dann haben wir uns etwas zu weit zurückgezogen. Vielleicht lag es daran, dass wir in den letzten Spielen oft ein spätes Gegentor bekommen haben. Es war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, dass wir den Sieg über die Zeit gebracht haben. Im Schlussspurt zählt jeder Punkt und wir wollen natürlich so viele wie möglich holen.

Marko Pjaca:

Es war toll, mein zweites Tor in der VELTINS-Arena zu schießen. Ich fühle mich wohl auf Schalke und genieße die Zeit hier wirklich sehr. Heute haben wir uns in der ersten Halbzeit mit viel Ballbesitz einige gute Chancen herausgespielt. In der zweiten Hälfte haben wir Berlin dann zu viel spielen lassen. So wurde es am Ende doch noch spannend.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

181015_Stambouli

Benjamin Stambouli: Bin bereit, der Mannschaft wieder zu helfen

Ein Syndesmoseriss setzte Benjamin Stambouli fast zwei Monate lang außer Gefecht, in der vergangenen Woche stieg der Franzose wieder ins Mannschaftstraining ein. Der 28-Jährige brennt nun auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison - und bedankt sich bei den Fans für die unglaubliche Unterstützung.

FC Schalke 04 Mannschaftskreis

Gemeinsam über den Schweinepunkt gegangen

Fünf Niederlagen, Platz 18 in der Bundesliga. Es sah trist aus nach der unglücklichen Niederlage vor anderthalb Wochen beim SC Freiburg. Nach dem 2:0-Erfolg am Samstag (6.10.) bei Fortuna Düsseldorf - dem dritten Sieg in Serie - ist der FC Schalke 04 dank königsblauer Tugenden aber wieder in der Spur. Die Maloche in der Englischen Woche war anstrengend, aber sie hat sich gelohnt.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Wir haben eine geile Truppe

Domenico Tedesco war nach dem 2:0-Erfolg seines Teams sichtlich erleichtert. Der Chef-Trainer hob die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang hervor und betonte, wie wichtig der 1:0-Führungstreffer für sein Team war. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel ärgerte sich vor allem über die vergebene Großchance in der ersten Halbzeit, Guido Burgstaller und Weston McKennie sprachen über ihre Tore und den Zusammenhalt im Team.

duesseldorf_15

Dritter Sieg in Serie: S04 gewinnt 2:0 in Düsseldorf

Die Königsblauen haben die Englische Woche am Samstag (6.10.) mit einem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf abgeschlossen. Damit holte der FC Schalke 04 aus den vergangenen drei Partien gegen Mainz, in Moskau und am Rhein die optimale Ausbeute von drei Siegen. Die Treffer in der Merkur Spiel-Arena erzielten Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.).