Domenico Tedesco: Ähnliche Leistung, aber anderes Ergebnis

Von Platz zwei bis elf geht es in der Bundesliga eng zu. Mittendrin im Kampf um die internationalen Plätze sind der FC Schalke 04 und 1899 Hoffenheim. Beide Teams trennen in der aktuellen Tabelle lediglich drei Zähler. Am Samstag (17.2.) treffen beide Clubs zur Topspielzeit um 18.30 Uhr in der VELTINS-Arena im direkten Duell aufeinander.

Von einem Sechs-Punkte-Spiel möchte Domenico Tedesco aber nicht sprechen, denn „soweit ich weiß, werden in dieser Partie auch nur drei Zähler vergeben“. Gleichzeitig unterstreicht er aber, dass beim Schlusspfiff der erste Heimdreier der Rückrunde gefeiert werden solle.

Gute Leistung aus München bestätigen

„Wir müssen an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen“, fordert der Chef-Trainer, dessen Mannschaft bei der 1:2-Niederlage in München eine starke Vorstellung bot, am Ende aber mit leeren Händen dastand. Ähnlich war es nach dem Hinspiel gegen die TSG. „Das war eines unserer besten Auswärtsspiele. Wir haben sehr gut gespielt, aber 0:2 verloren“, blickt der Coach zurück. Dieses Mal soll nach dem Geschmack des 32-Jährigen die Leistung ebenfalls stimmen – das Ergebnis aber soll ein anderes sein. Oder wie der Coach es formuliert: „Wir müssen uns wieder belohnen.“

Julian Nagelsmann und ich schätzen uns sehr.

Domenico Tedesco

Den Gegner schätzt Domenico Tedesco sehr. „Die TSG ist auf allen Positionen gut besetzt und bringt viel Tempo auf den Platz“, weiß er. Hoffenheim funktioniere als Mannschaft gut, bringe aber auch viel individuelle Qualität auf den Platz. Gerade auf die Außenverteidiger gelte es aufzupassen, da sich diese gerne im Rücken der gegnerischen Kette bewegen und dadurch brandgefährlich seien.

Tedesco denkt gerne an die TSG zurück

Für Domenico Tedesco ist das Duell gleichzeitig eine Reise in die eigene Vergangenheit. Der Fußballlehrer coachte vor seinem Engagement beim FC Erzgebirge Aue, von dem er zu Saisonbeginn zu den Knappen gewechselt war, diverse Jugendmannschaften in Hoffenheim. Unter anderem war der 32-Jährige für die U19 verantwortlich.

„Ich hatte eine schöne Zeit bei der TSG und habe dort großartige Menschen kennenlernen dürfen“, blickt er zurück. „In Hoffenheim wird seit Jahren hervorragende Arbeit geleistet.“ Den aktuellen Coach der Kraichgauer kennt Domenico Tedesco ebenfalls bestens. Denn mit Julian Nagelsmann arbeitete er nicht nur gemeinsam bei der TSG, beide absolvierten auch gemeinsam den Fußballlehrer-Lehrgang. „Julian und ich schätzen uns sehr“, berichtet er. „Wir telefonieren und schreiben uns immer mal wieder.“ Unmittelbar vor dem anstehenden Kräftemessen habe es aber keinen Kontakt gegeben.

Max Meyer fehlt wegen einer Gelbsperre

Unter der Woche konnten die Knappen phasenweise nicht mit dem gesamten Team trainieren. Denn sowohl Amine Harit als auch Yevhen Konoplyanka plagten sich mit einem Infekt. Ob das Duo gegen die TSG einsatzbereit ist, werde man nach den verbleibenden Einheiten sehen. Marko Pjaca klagte zudem über Schmerzen im Knie, stand aber auf dem Platz.

Definitiv verzichten muss Domenico Tedesco bei seinen Personalplanungen auf Max Meyer. Der U21-Europameister fehlt gegen die Kraichgauer, da er am vergangenen Spieltag in München die fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison gesehen hatte. „Wir haben einige Ideen im Kopf, wie wir Max ersetzen können“, sagt der Chef-Trainer. Wie genau er auf der Sechs plant, verrät er aber nicht. Des Weiteren fehlen Weston McKennie und Pablo Insua. Beide Akteure befinden sich im Aufbautraining. Wieder einsatzbereit ist hingegen Matija Nastasic, der zuletzt wegen einer Gelb-Rot-Sperre hatte zusehen müssen.

Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel

Die Königsblauen verloren keines der vergangenen sechs Heimspiele gegen die TSG (fünf Siege, ein Remis).

Hoffenheims Torjäger Mark Uth wird in der kommenden Saison für den S04 auflaufen. Sein Nebenmann Adam Szalai trug bereits das Trikot der Knappen.

Domenico Tedesco und Julian Nagelsmann absolvierten gemeinsam den Fußballlehrer-Lehrgang. Schalkes Coach schloss diesen mit der Bestnote (1,0) ab.

Das könnte dich auch interessieren

Amine Harit

Amine Harit: Das schönste Tor meiner Karriere

Als Amine Harit am Freitag (20.9.) um 22.18 Uhr kunstvoll zum 2:1 in die Maschen traf, kannte der Jubel in der VELTINS-Arena keine Grenzen mehr. „Als ich das Tor erzielt habe, konnte ich mein eigenes Wort nicht mehr verstehen. So laut war es“, beschreibt der Siegtorschütze die Stimmung im Stadion. „Es war einfach fantastisch. Für uns als Mannschaft, aber auch für mich persönlich. Drei Punkte, ein Tor geschossen, einen Treffer vorbereitet – für mich war es ein perfekter Abend.“

Jubel nach dem Heimsieg gegen Mainz

100 Prozent Siegquote: Hinrunden-Serie gegen Mainz ausgebaut

Wenn der FC Schalke 04 im ersten Saisonteil auf den 1. FSV Mainz 05 trifft, gewinnt stets Königsblau. In den Zahlen des Spieltags blickt schalke04.de aber nicht nur auf die überragende Hinrunden-Bilanz gegen die Rheinhessen.

Suat Serdar

Suat Serdar: Jeder kämpft für jeden

Nach dem Abpfiff sprach David Wagner von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht im zweiten Durchgang nicht gut im Spiel war. Mainz-Coach Sandro Schwarz ärgerte sich, dass sein Team durch den genialen Moment von Amine Harit kurz vor Schluss mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Parallel zur Pressekonferenz mit den beiden Chef-Trainern äußerten sich Suat Serdar und Benjamin Stambouli in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

S04M05_17

Dank Amine Harits Traumtor: S04 gewinnt 2:1 gegen Mainz

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel am Freitag (20.9.) gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 für sich entschieden. Für die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner war es der dritte Dreier in Serie in der noch jungen Saison. Torschützen in der VELTINS-Arena waren Suat Serdar (36.) und Amine Harit (89.). Für Mainz traf Karim Onisiwo zum zwischenzeitlichen Ausgleich (75.).