Domenico Tedesco: Ein außergewöhnliches und emotionales Spiel

Das letzte Heimspiel des Jahres steht ganz im Zeichen des Abschieds vom Steinkohlebergbau. Deshalb werden die königsblauen Kicker am Mittwoch (19.12., 18.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen jeweils mit einem Zechen-Namen aus der Region auf der Brust auflaufen. Unter den Zuschauern in der VELTINS-Arena werden zahlreiche Kumpel sein – und diesen möchte der FC Schalke 04 nicht nur einen unvergesslichen Abend bereiten, sondern auch drei Punkte schenken.

Domenico Tedesco

„Ich war selbst schon unter Tage. Dabei habe ich viele Eindrücke sammeln können und kann ein Stück weit nachvollziehen, wie die Kumpel, die unseren Verein gegründet haben, tagtäglich hart gearbeitet haben. Davor habe ich höchsten Respekt“, sagt Domenico Tedesco.

Vor dem Duell mit der Werkself will der Chef-Trainer seine Mannschaft deshalb noch einmal dafür sensibilisieren, dass es kein normales Spiel werden wird. „Es wird außergewöhnlich und für viele Menschen ein sehr emotionaler Abend“, so der Coach. „Wir sind in der Pflicht, alles auf den Platz bringen, damit wir die drei Punkte auf Schalke behalten.“

Wir müssen die Fans mit unserem Einsatz auf dem Rasen mitreißen!

Domenico Tedesco

Respekt vor Leverkusener Offensivstärke

Um die 90 Minuten erfolgreich zu beenden, gelte es, die pfeilschnelle Bayer-Offensive zu stoppen. „Leverkusen hat in Bremen sechsmal getroffen, in Mönchengladbach fünf Tore erzielt. An einem guten Tag ist unser Gegner brandgefährlich – sowohl im Umschaltspiel als auch im Aufbau mit Tempo über die Flügel“, weiß Tedesco.

Gleichzeitig erklärt der 33-Jährige aber auch, dass die Werkself ihr Potenzial nicht immer abrufe. „Wir müssen Gas geben, die Fans mit unserem Einsatz auf dem Rasen mitreißen!“, fordert der Coach. Dann stünden die Chancen sehr gut, die Partie erfolgreich zu gestalten.

Nastasic nach Gelbsperre zurück

Bei seinen Planungen kann Tedesco wieder auf Matija Nastasic bauen. Der Serbe hatte zuletzt in Augsburg wegen einer Gelbsperre zuschauen müssen. Auch Yevhen Konoplyanka, der zuletzt angeschlagen gefehlt hatte, ist wieder eine Option.

Emotionaler Abschied vom Bergbau

Schalke 04 und der Bergbau – das eine ist ohne das andere gar nicht vorstellbar. Mit der Schließung der letzten beiden Zechen, der Zeche Prosper Haniel und der Zeche Ibbenbüren, endet in diesen Tagen eine Ära. Deshalb haben die Königsblauen zahlreiche Kumpel zum Heimspiel gegen Bayer Leverkusen eingeladen, um in der VELTINS-Arena einen ganz besonderen Abend zu verleben.

Wie bereits bei der Schließung der Zeche Auguste Victoria vor drei Jahren wird abermals das letzte Grubenlicht an die Schalker Verantwortlichen überreicht – symbolisch, als Zeichen der engen Verbindung. Zudem wird der Knappenchor der Zeche Consolidation das Steigerlied im Stadion spielen.

Trotz der Wehmut möchten die Königsblauen dafür sorgen, dass der 19. Dezember nicht nur ein Tag des Abschieds, sondern gleichermaßen auch ein Tag der Freude wird. Ein Tag des Zusammenhalts, der Geschichte und für alles, was den FC Schalke 04 zu dem gemacht hat, was er heute ist.

Eine große Geste gibt es auch von GAZPROM: Schalkes Hauptsponsor verzichtet auf sein Logo auf dem Trikot, um eine ganz besondere Aktion zu ermöglichen. Jeder Spieler wird den Namen einer Zeche aus der Region auf seiner Brust tragen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

kompakt_s04b04_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #S04B04

Am 10. Spieltag treffen die Knappen in der VELTINS-Arena auf Bayer Leverkusen. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit der Werkself am Sonntag (6.12., 18 Uhr) zusammengestellt.

Logo DFB-Zentrale

Rahmentermine für die Saison 2021/2022 stehen fest

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Freitag (4.12.) den Rahmenterminkalender für die Saison 2021/2022 verabschiedet. Die neue Spielzeit in der Bundesliga beginnt am Wochenende vom 13. bis 15. August 2021. In der Zweiten Liga rollt der Ball bereits am 23. Juli 2021 wieder. Am 19. Dezember 2021 gehen beide Ligen in die Winterpause.

Manuel Baum

Einige Ausfälle, einige Fragezeichen, einige Ideen

Vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (6.12., 18 Uhr) gibt es beim FC Schalke 04 einige personelle Fragezeichen. Manuel Baum geht die Aufgabe trotzdem optimistisch an. „Alles, worauf ich keinen Einfluss nehmen kann, versuche ich wegzuschieben. Ich mache mir vielmehr Gedanken dazu, wie man die Ausfälle auffangen kann“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

Benito Raman

Benito Raman: Trainingsleistungen im Spiel bestätigen

Beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach hat Benito Raman einen Schlag aufs Knie bekommen und musste deshalb nach 63 Minuten ausgewechselt werden. Mittlerweile konnte der Belgier aber Entwarnung geben. „Ich habe keine Probleme und bin einsatzbereit“, sagt der Offensivmann im Hinblick auf das am Sonntag (6.12.) anstehende Duell mit Bayer Leverkusen.