Domenico Tedesco: Ein sehr schwieriger Moment für uns alle

Enttäuschung über das Ergebnis und vor allem Enttäuschung über die eigene Leistung. Nach der 0:3-Niederlage am Samstag (23.2.) beim 1. FSV Mainz 05 sprachen Domenico Tedesco und Bastian Oczipka von einer verdienten Niederlage und waren mehr als unzufrieden mit dem Auftritt der Knappen. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

Domenico Tedesco:

Es ist ein sehr schwieriger Moment für uns alle. Wir haben uns heute den Schneid abkaufen lassen. Der Gegner war in allen Bereichen aggressiver, präsenter und schneller. Mainz war überlegen und dementsprechend ist das Ergebnis mehr als gerechtfertigt. Die Leistung war sehr schlecht, ich muss das sacken und auf mich wirken lassen. Für die Reaktion der Fans habe ich Verständnis. Sie unterstützen uns intensiv und permanent. Es sind super Fans, die ein sehr gutes Feingefühl haben und heute ist Kritik absolut legitim.

Sandro Schwarz:

Wir waren heute sehr aggressiv und giftig, insbesondere in der Arbeit gegen den Ball. Zudem hatten wir gute Umschaltmomente nach unseren Balleroberungen. Wir waren im letzten Drittel gradliniger und haben mehr Torgefahr entwickelt. Es war ein absolut verdienter Sieg. Ich bin froh über die Leistung. Nach den drei Niederlagen in Serie bin ich sehr froh darüber, wie die Mannschaft reagiert hat.

Bastian Oczipka:

Es war eine Totenstille in der Kabine. Jeder war sehr sauer über das Spiel. Wir haben heute keine akzeptable Leistung abgeliefert und sind enttäuscht über uns selbst. Die erste Halbzeit war vielleicht noch halbwegs okay, da hatten wir in der Offensive noch ein paar Möglichkeiten. Aber gerade in der zweiten Hälfte hat das Durchsetzungsvermögen gefehlt, so kann man in Mainz nicht bestehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190319_schalke_nordkurve

Letzte Spiele zeitgenau angesetzt - Derby steigt samstags um 15.30 Uhr

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Dienstag (19.3.) die letzten noch offenen Anstoßzeiten der Saison 2018/2019 terminiert. Zu diesen vier Begegnungen zählt auch das Derby.

Mark Uth

Einsatz stimmt, Ergebnis nicht – S04 fehlen Glück und vor allem Tore

Es hätte ein Traumstart für Huub Stevens werden können. Keine zwei Minuten nach seinem Comeback auf der Trainerbank zappelte der Ball am Samstag (16.3.) im Heimspiel gegen RB Leipzig im Netz. Die Mannschaft jubelte, der Torjingle in der VELTINS-Arena lief bereits – doch dann die Ernüchterung. Mark Uth stand bei seinem Treffer eine Fußspitze im Abseits. Kein Tor.

S04RBL_06

Huub Stevens: Bin enttäuscht, habe aber gute Ansätze gesehen

Mit dem Einsatz seiner Mannschaft war Huub Stevens bei seinem Comeback als Chef-Trainer zufrieden. Deshalb war die Enttäuschung über die 0:1-Niederlage gegen RB Leipzig am Samstag (16.3.) riesengroß. Auch Gäste-Coach Ralf Rangnick erklärte, dass die Knappen eine ordentliche Leistung gezeigt hätten und sein Team das eine oder andere Mal Glück gehabt habe. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Fußballlehrer sowie die Statements zum Spiel von Sebastian Rudy und Alexander Nübel notiert.

S04RBL_09

0:1 – Königsblau verliert gegen Leipzig

Der FC Schalke 04 hat beim Comeback von Huub Stevens auf der Trainerbank einen Punktgewinn gegen RB Leipzig verpasst. Trotz einer engagierten Leistung musste sich Königsblau dem Tabellendritten am Samstag (16.3.) mit 0:1 geschlagen geben. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Nationalspieler Timo Werner bereits in der 14. Minute.