Domenico Tedesco: Es war sehr emotional

Einmal mehr ein Krimi mit Schalker Beteiligung. Nach einem 0:2-Rückstand sind die Königsblauen am Samstag (16.12.) in Frankfurt erneut zurückgekommen und haben sich mit der letzten Aktion des Spiels einen Punkt erkämpft. schalke04.de hat die Stimmen der Trainer notiert.

Domenico Tedesco:

Wir sind sehr früh 0:1 in Rückstand geraten. Solche Situationen sind nie einfach, aber wir haben den Gegentreffer relativ schnell weggesteckt und einen stabilen Ballbesitz gehabt. Bis auf das Tor mussten wir im ersten Durchgang keine brenzlige Situation überstehen. Auf der anderen Seite hatten wir richtige gute Chancen durch Amine Harit und Alessandro Schöpf.

Wir hatten uns für den zweiten Durchgang sehr viel vorgenommen, Frankfurt war aber griffiger und aggressiver als in der ersten Halbzeit. Nach dem 0:2 haben wir versucht, viele lange Bälle in die Box zu setzen, um auf den zweiten Ball zu kommen. Das ist uns geglückt, daraus haben wir zwei Tore erzielt.

Ich persönlich nehme noch die Geschichte mit meinem Kabinengang mit. Dafür möchte ich mich beim Publikum entschuldigen. Es war insgesamt sehr emotional. Aber daraus werde ich meine Schlüsse ziehen und lernen.

Niko Kovac:

Ich möchte Domenico Tedesco für das gratulieren, was er in seiner ersten Bundesligasaison bislang erreicht hat. Das zeigt, dass wir gegen einen sehr, sehr starken Gegner gespielt haben. Wir wollten das 1:0 in den ersten15 Minuten erzielen. Das haben wir geschafft. Aber danach hatten wir im ersten Durchgang keinen Zugriff mehr. Nach dem Seitenwechsel haben wir mehr Griffigkeit gezeigt, weiter oben angegriffen und verteidigt. Trotzdem muss man einfach sagen, dass uns eine sehr, sehr starke Mannschaft gegenüberstand. Wenn man das 2:2 in der 94. Minute kassiert, ist das ärgerlich. Dennoch muss man anerkennen, dass es insgesamt ein glücklicher Punkt für uns war. Mit den 26 Punkten aus der Hinrunde sind wir sehr zufrieden. Das hat uns keiner zugetraut.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Was bei uns fehlt, ist die Durchschlagskraft

Nach einem Remis und einem Sieg in seinen ersten beiden Derbys kassierte Domenico Tedesco am Samstag (8.12.) seine erste Niederlage als Chef-Trainer der Königsblauen gegen Borussia Dortmund. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel analysierte der 33-Jährige gemeinsam mit BVB-Coach Lucien Favre das 153. Pflichtspielduell beider Clubs. Zeitgleich äußerten sich Torschütze Daniel Caligiuri und Kapitän Ralf Fährmann in der Mixed Zone zum Geschehen.

S04BVB_02

1:2 – S04 unterliegt im Derby

Nach zuletzt fünf Derbys ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (8.12.) wieder erwischt. Im 153. Pflichtspielduell beider Revierclubs setzte sich Borussia Dortmund in der ausverkauften VELTINS-Arena dank Treffern von Thomas Delaney (7.) und Jadon Sancho (74.) mit 2:1 durch. Zwischenzeitlich war Daniel Caligiuri nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit einem verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich gelungen.

VELTINS-Arena

Bundesliga-Saison 2019/2020 beginnt am dritten August-Wochenende

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat am Freitag (7.12.) den Rahmenterminkalender für die Saison 2019/2020 verabschiedet. Demnach startet die Bundesliga am dritten August-Wochenende (16. bis 18. August 2019) in die kommende Spielzeit.