Domenico Tedesco: Jeder Einzelne hat Hunger und Lust

29 Tage nach dem 3:1-Sieg zum Abschluss der Hinrunde beim VfB Stuttgart startet der FC Schalke 04 am Sonntag (20.1.) um 18 Uhr gegen den VfL Wolfsburg in den zweiten Saisonteil. Domenico Tedesco freut sich auf das Duell mit den Niedersachsen. Gleichzeitig fordert er von seinem Team: „Wir müssen auf dem Feld Gas geben. Die Fans müssen ab der ersten Minute merken, dass sich jeder einzelne Spieler voll reinhaut.“

Domenico Tedesco

Optimistisch vor dem Kräftemessen mit dem aktuellen Tabellenfünften stimmen den Chef-Trainer der Königsblauen der Ehrgeiz seines Teams sowie des Trainerstabes. „Wir sind in den vergangenen Wochen noch enger zusammengerückt“, berichtet Tedesco. „Jeder Einzelne hat Hunger und Lust, eine gute Rückrunde zu spielen.“

An Chancenverwertung gearbeitet

Mit den Wolfsburgern steht den Knappen eines der zuletzt formstärksten Teams der Bundesliga gegenüber. „Der VfL hat von den vergangenen sechs Spielen fünfmal gewonnen und einmal unentschieden gespielt“, sagt Tedesco, der die Niedersachsen als „flexible Truppe mit guten Zockern“ charakterisiert. Der 33-Jährige hat allerdings bereits Lösungsansätze im Kopf, um anders als bei der unglücklichen 1:2-Niederlage im Hinspiel dieses Mal ein positives Ergebnis zu erzielen.

Die Fans müssen ab der ersten Minute merken, dass sich jeder einzelne Spieler voll reinhaut.

Domenico Tedesco

„Wir haben in der Vorbereitung an verschiedenen Stellschrauben gedreht“, berichtet Tedesco. Eines der Probleme in der Hinrunde sei die Chancenverwertung beziehungsweise das Herausspielen von Großchancen gewesen. „Darauf lag in vielen Einheiten der Fokus“, so der Coach.

Einige Ausfälle, drei Fragezeichen

Bei seinen Überlegungen für die Startelf kann Tedesco wieder auf Mark Uth bauen. Der deutsche Nationalspieler feierte im Testspiel gegen den KRC Genk nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback und konnte sich beim 2:2-Unentschieden gegen den belgischen Tabellenführer direkt in die Torschützenliste eintragen.

Guido Burgstaller (strukturelle Verletzung am Übergang von Wadenmuskel und Achillessehne) und Breel Embolo (Mittelfußfraktur) sind indes noch nicht wieder fit. Das Duo befindet sich nach seinen Blessuren im Aufbautraining. Gleiches gilt für Amine Harit, dessen Rückkehr ins Mannschaftstraining nach seiner Muskelverletzung aber zeitnah erfolgen könnte.

Verzichten muss der S04 auch auf Nabil Bentaleb. Der Algerier hatte nach seinen Oberschenkelproblemen, aufgrund derer er vorzeitig aus dem Trainingslager abgereist war, zuletzt wieder mit der Mannschaft trainieren können, danach aber wieder über Schmerzen geklagt.

Noch offen sind die Kadernominierungen von Yevhen Konoplyanka (Erkältung) sowie Salif Sané und Suat Serdar (beide Oberschenkelverletzung). Das Trio soll am Tag vor dem Spiel am Mannschaftstraining teilnehmen, anschließend wird eine Entscheidung gefällt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige